Zum Inhalt wechseln

Fröhliche Gesichter beim 1. GdP-SH-Tag

Familienfest der Gewerkschaft der Polizei fand großen Anklang

Trappenkamp.

Es war der erste GdP-SH-Tag – und es war eine mehr als gelungene Premiere! Rund 700 kleine und große Besucher befanden sich am gestrigen Sonntag auf dem Gelände des Erlebniswaldes Trappenkamp, auf dem die GdP ihr Familienfest organisiert hatte.

Dabei hatte die GdP einen wichtigen Verbündeten. Nachdem er am Vortag noch mit Dauerregen landauf landab für Tristesse gesorgt hatte, so ließ Petrus exakt am GdP-SH-Tag die Schleusen geschlossen und belohnte das große Engagement der Fest-Organisatoren um Thomas Mertin sogar mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen spätsommerlichen Temperaturen.

So war über sieben Stunden ein fröhliches Treiben im Erlebniswald möglich, bei dem vor allem der Nachwuchs der Kolleginnen und Kollegen auf seine Kosten kam. Als Magnet für die Jüngsten erwiesen sich das Kinderschminken und das Glücksrad. Und auch die (GdP-)Polizei-Luftballons und die (GdP-)Tröten fanden bei den Jüngsten reißenden Absatz.

Stressig wurde es für die zahlreichen GdP-Helfer vor allem, als die 2.000 Tombola-Preise an die Teilnehmer ausgegeben wurden. Zu den Hauptpreisen gehörten Tablets und Musical-Gutscheine Reisegutscheine von PSW-Reisen im Wert von je 100 Euro, aber auch eine handgefertigte hölzerne Liege.

Große Aufmerksamkeit fand auch die Band „The Baltic Scots“. Die Musiker um Stefan Hensch fielen mit ihren Kilts nicht nur ins Auge, sondern umrahmten den GdP-Familientag mit rockigen schottischen Klängen.

Alle Teilnehmer und Helfer des Familientages stellten sich in den Dienst der guten Sache, denn der Erlös aller Aktivitäten und Verkäufe wird als Spende des Hilfs- und Unterstützungsfonds für Polizeibeamte und deren Familien in Not (HUPF e.V.) gehen. Der karitative Verein unterstützt im Dienst verletzte Polizeibeschäftigte.

Durchweg erfreulich waren die Reaktionen der kleinen wie großen Besucher zur Gestaltung des ersten GdP-Schleswig-Holstein-Tages.

Am Ende des Tages strahlten auch der Geschäftsführende Landesvorsitzende Torsten Jäger, Geschäftsführerin Susanne Rieckhof sowie Thomas Mertin und sein Organisationsteam mit der Sonne um die Wette. „Der erste GdP-SH-Tag war ein voller Erfolg. So viele fröhliche Gesichter, lachende Kinder und entspannte Eltern und Großeltern. Das war eine herrliche Abwechslung zum anstrengenden und belastenden Dienst. Wir waren heute mittendrin, dort wo wir auch die Landespolizei sehen, nämlich mitten in der Gesellschaft. Dazu ist Prävention auch schon bei den Kleinsten in den Kindergärten notwendig“, sagte Jäger.

Für die Kehrseite des Polizeiberufes, der permanenten Konfrontation mit Gewalt, hoffe er auf einen „ordentlichen“ Spendenbetrag HUPF e.V. Als unglaublich faszinierend bezeichnete Torsten Jäger das ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer beim GdP-SH-Tag. „ Auch das beweist die Leistungsfähigkeit unserer Gewerkschaft,“ war Torsten Jäger voll des Lobes. Der geschäftsführende Landesvorsitzende dankte allen Helfern, Mitwirkenden und großzügigen Spendern für die Tombola!

Einige Impressionen zeugen von der ausgelassenen Stimmung des Familientages des ersten GdP-SH-Tages.


Fotos/Text: Thomas Gründemann