Zum Inhalt wechseln

Info 02/2017 - Die GdP Thüringen unterstützt die Forderungen der CDU Thüringen nach mehr Einstellungen bei der Polizei

Erfurt.
Nur so kann der Personalbestand von 2020 gehalten werden...

Die Thüringer CDU hat in einem Beschlusspapier aus der vergangen Woche unter anderem ein Forderung nach deutlich mehr Einstellungen in der Thüringer Polizei formuliert. 255 ist die Zahl, die in diesem Papier für die Einstellungen der nächsten drei Jahre gefordert ist. Bei den durchschnittlichen Quoten der Anwärter, die ihre Ausbildung erst gar nicht antreten oder abrechen oder eben nicht erfolgreich abschließen können, könnte dann am Ende der Ausbildungen zum gehobenen und mittleren Dienst eine Anzahl von neuen Kolleginnen und Kollegen in die verschiedenen Dienststellen der Thüringer Polizei kommen, die die zu erwarteten Altersabgänge auch tatsächlich ausgleichen kann. Festzustellen ist aber, dass diese 255 geforderten Einstellungen, wenn sie denn 2017 erfolgen sollten, frühestens im Jahre 2020 ihre Wirkung zeigen würden.
Zu diesem Zeitpunkt wird die Thüringer Polizei ihren Personalabbau aus dem Stellenabbaukonzept der alten Landesregierung übererfüllt haben. Damit wird deutlich, dass eine Steigerung der Einstellungszahlen bei der Thüringer Polizei den Landeshaushalt gar nicht zusätzlich belasten wird und eine Diskussion ob in Thüringen mehr Einstellungen bei der Polizei erfolgen sollten, jeglicher Grundlage entbehrt. Thüringen würde mit diesen Einstellungszahlen nicht etwa der veränderten Sicherheitslage begegnen, sondern lediglich die Thüringer Polizei auf dem Niveau des mehr als abgeschlossenen Stellenabbaus halten.

Das ist die traurige Wahrheit.

Über Einstellungen in diesen Größenordnungen würden wir uns natürlich dennoch sehr freuen, diese bedingen dann aber auch leicht veränderte Rahmenbedingungen. Die Anzahl des Lehrpersonales am Bildungszentrum der Thüringer Polizei und am Fachbereich Polizei der Verwaltungsfachhochschule Gotha muss an die veränderten Einstellungszahlen endlich angepasst werden. Die Lehrkräfte am Bildungszentrum arbeiten seit einigen Jahren mit einem Personalansatz, der für die Ausbildung von 100 Auszubildenden erstellt wurde. Diese Einstellungszahlen gehören erfreulicher Weise schon lange der Vergangenheit an, fordern allerdings das Lehrpersonal umso mehr.

Übrigens: Lehrpersonal, das im Rahmen der Ausbildung des mittleren Polizeivollzugsdienstes, der Ausbildung des gehobenen Polizeivollzugsdienstes und der Fortbildung für die gesamte Thüringer Polizei verantwortlich zeichnet, ist außerdem zwingend in A13 zu besolden, die GdP wird dazu mit dem Innenministerium in die Diskussion gehen.

Für den Landesvorstand der Landesvorsitzende

Download