Zum Inhalt wechseln

Jörg Radek sagt Tschüsss

Uelzen

Jörg Radek wurde am vergangenen Dienstag in den Ruhestand verabschiedet. Jörg trat seine letzte offizielle Reise zum Fuchsbau"Hainberg" an. In einer kleiner Verabschiedungsrunde, die natürlich in diesen Zeiten Corona geschuldet war, ließ die Kreisgruppe sowiedie Dienststellenleitung Jörg´s dienstlichen Werdegang Revue passieren.

mehr

Beförderungen

Fuldatal

Die Direktion BP hatte die Absicht, insgesamt 486 Beförderungen im April durchzuführen. Leider sind durch Klageverfahren aktuell die Beförderungen zum EPHK, PHK (A 11) und PHM durch Gerichte gesperrt worden. Dadurch sind rund 280 Beförderungen blockiert, was insgesamt bedauerlich und für die Betroffenen belastend ist. Erstmals wurden 17 KollegInnen in ein Amt der Besoldungsgruppe A 13 mit Amtszulage eingewiesen. Durch unseren Einsatz konnten wir erreichen, dass statt der ursprünglich nur in geringem Umfang geplanten Hebung von Dienstposten in der Bundesbereitschaftspolizei jetzt ein erheblicher Anteil der Spitzenfunktionen im gehoben Dienst in dieser Bewertungsebene ist und damit auch der Anteil an den gesamten Beförderungsmöglichkeiten deutlich erhöht wurde. Wir gratulieren allen Beförderten ganz herzlich und hoffen, dass die Sperrung durch die laufenden Gerichtsverfahren nicht zu lange andauert.

mehr

COVID – Teststrategie der Bundesbereitschaftspolizei endlich umgesetzt

Fuldatal

Seit Anfang des Jahres haben wir uns für die Durchführung von Schnelltests / Selbsttest in der Bundesbereitschaftspolizei eingesetzt. Seitens der Dienststellen in der Bereitschaftspolizei wurde dies teilweise vehement abgelehnt. Erfreut stellen wir fest, dass jetzt endlich eine Teststrategie erstellt wurde und unsere KollegInnen regelmäßig getestet werden. Dies ist

mehr

Regelung für Zuordnung von Kraftfahrerinnen zu den Pauschalgruppen erneut verlängert

Berlin

Das BMI hatte die Regelungen zur Zuordnung von Kraftfahrern zu den Pauschalgruppen erneut verlängert, da sich die Pandemie nach wie vor auf viele Arbeitsbereiche auswirkt und Dienstfahrten nicht im üblichen Umfang stattfinden. Es wurde festgelegt, dass die Betroffenen im zweiten Kalenderhalbjahr 2021 der Pauschalgruppe zugeordnet bleiben, der sie auch im ersten Halbjahr zugeordnet waren. Diese Regelung gilt unabhängig von der im ersten Kalenderhalbjahr geleisteten durchschnittlichen Monatsarbeitszeit für das 1. Halbjahr 2021. Wir begrüßen die erneute Verlängerung dieser fürsorglichen Regelung ausdrücklich!

mehr

Wahl der Gleichstellungsbeauftragten bei der Bundesbereitschaftspolizei

Fuldatal

Die rund 1.200 Frauen der Direktion Bundesbereitschaftspolizei wählen am 27. Mai 2021 die Gleichstellungsbeauftragte und ihre drei Stellvertreterinnen für die nächsten vier Jahre. Liebe Kolleginnen, macht von Eurem Stimmrecht Gebrauch und wählt. Die Wahl erfolgt als Briefwahl. Bitte sendet eure Wahlumschläge rechtzeitig an den Wahlvorstand, damit eure Stimme nicht verloren geht! Mit der Funktion der Gleichstellungsbeauftragten und ihrer Stellvertreterin habt ihr FRAUEN es in der Hand, die Bundespolizei in allen Bereichen attraktiver zu gestalten. „Frauen, die nicht fordern, werden beim Wort genommen – sie bekommen nix.“ (Simone de Beauvoir)

mehr

Personalentwicklungskonzept (PEK) für Tarifbeschäftigte

Bereits auf der letzten Fachtagung des Tarifbereiches der GdP kam in den Gesprächen mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus unseren Bundespolizeiabteilungen stark zum Ausdruck, dass das Personalentwicklungskonzept – trotz seiner Gültigkeit für alle MitarbeiterIinnen der Bundespolizei- unter den Tarifbeschäftigten weder bekannt ist noch umgesetzt wird. Das bereits im Jahre 2014 in Kraft getretene PEK beinhaltet eine Reihe sinnvoller Instrumente zur beruflichen Weiterentwicklung der Tarifbeschäftigten. Unter anderem

mehr

Langzeitkonten für Tarifbeschäftigte gefordert

Die GdP hat in den vergangenen Jahren – leider bisher erfolglos – immer wieder die Möglichkeit der Einrichtung von Langzeitarbeitskonten gefordert. Jetzt hat das BMI der Bundespolizei gestattet, Langzeitkonten für die Beamten gem. § 7 a AZV einzurichten. Das ist für uns ein guter Anlass, auch Regelungen für den Tarifbereich gem. § 10 Abs. 6 TVÖD zu eröffnen. Die Möglichkeiten nach dem Tarifvertrag bestehen schon seit langem und ermöglichen sogar noch weitergehende Regelung als die AZV. Wir möchten, dass nun zeitnah Verhandlungen über für Beamte und Tarifbeschäftigte aufgenommen werden. Was versteht man unter einem Langzeitkonto gemäß dem TVÖD?

mehr

Benachteiligung von Tarifbeschäftigten wegen Familien- und Pflegeaufgaben beseitigen !

Fuldatal

Die Frauenbeauftragten der GdP-Direktionsgruppe Bundesbereitschaftspolizei setzen sich dafür ein, dass die Stufenlaufzeiten gemäß TVÖD Bund von Abwesenheitszeiten aufgrund von Pflege- und Familienaufgaben unberührt bleiben. Gemäß § 17 (3) TVÖD Bund werden Zeiten familien- und pflegebedingter Abwesenheiten nicht auf die Stufenlaufzeit der Tarifbeschäftigten angerechnet. Nehmen Tarifbeschäftigte Elternzeit über einen Zeitraum von mehr als 5 Jahren bzw. mehr als 3 Jahre andere Familien- oder Pflegezeiten in Anspruch, erfolgt sogar eine Rückstufung. Diese Regelung steht unserer Auffassung nach im Widerspruch

mehr

COVID - Schnell- und Selbsttests in der Direktion BP kommen

Fuldatal

Wir haben in den vergangenen Wochen mehrfach gefordert, unseren KollegInnen Schnelltests, z. B. vor Einsätzen, Fortbildungen und Besprechungen anzubieten. Im Wissenswert hatten wir dazu berichtet. Nun sieht es danach aus, dass endlich Schnell- und Selbsttest in ausreichender Menge beschafft werden und dann auch zügig in den Dienststellen der Direktion BP verfügbar sein sollen. Ziel sollte sein, allen KollegInnen zwei frei verfügbare Test pro Woche anzubieten. Wenn es auch lange gedauert hat – der Weg ist der richtige. Wir hoffen, dass unsere KollegÍnnen dann auch von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und damit aktiv am Gesundheitsschutz für sich, ihre KollegInnen und ihre Familien mitwirken!

mehr

Kinderbonus – Einmalzahlung für Familien in 2021

Berlin

Auch in diesem Jahr erhalten Kindergeldberechtige eine Einmalzahlung, diesmal in Höhe von 150 Euro. Den Kinderbonus gibt es für jedes Kind, für das im Jahr 2021 mindestens in einem Monat Anspruch auf Kindergeld besteht oder bestand. Die Einmalzahlung wird nicht auf Sozialleistungen angerechnet und muss auch nicht extra beantragt werden. Familien, die im Mai 2021 Kindergeld erhalten, bekommen im Mai auch den Kinderbonus. Die Auszahlung erfolgt wenige Tage nach der regulären Kindergeldzahlung. Für Kinder, für die vorher oder nachher in 2021 Anspruch auf Kindergeld besteht bzw. bestand, wird der Kinderbonus zu einem späteren Zeitpunkt ausgezahlt. Die Kinderbonuszahlung erfolgt immer an die Kindergeldberechtigten, die zuletzt für das jeweilige Kind Kindergeld erhalten haben. Adress- und Kontodatenänderungen sollten daher der zuständigen regionalen Familienkasse mitgeteilt werden.

mehr

WLAN für Standorte der Bundesbereitschaftspolizei gefordert

Fuldatal

Die GdP-Initiative zum Ausbau von WLan-Netzen in den Bundespolizeistandorten wurde im Bundespolizeihauptpersonalrat thematisiert. Zur Ausstattung Liegenschaften der Bundespolizei mit WIFI erklärte das BMI, dass bisher keine frei zugänglichen WLan-Einrichtungen für private Zwecke vorgesehen sind. Auch seien die Leitungskapazitäten in vielen Standorten bereits jetzt nicht ausreichend, daher seien weitere Belastungen für das Netz gegenwärtig nicht realisierbar. Der BHPR verwies darauf, dass es ihm nicht vorrangig um eine private Nutzung des WLan durch BPOL-Angehörige ginge, sondern um die Nutzung im Rahmen der Ausbildung in den AFZen und des zweiten Dienstjahres

mehr

Bundesweite Stellenausschreibungen

Fuldatal / Potsdam

Das Ausschreibungsverfahren aus dem Jahr 2020 befindet sich aktuell auf der Zielgeraden. Die Verteilung der Laufbahnabsolventen 2022 wird (entgegen anderer Voten) erst nach einer bundesweiten Ausschreibung erfolgen. Das Mengengerüst der auszuschreibenden Dienstposten wird sich an der Höhe der Laufbahnabsolventen orientieren. Die Ausschreibungen sollen im April 2021 mit einer vierwöchigen Ausschreibungsfrist veröffentlicht werden, so dass im August die Entscheidungen gegenüber den BewerberInnen bekannt gemacht werden könnten. Die Dienstpostenübertragungen sind dann mit Zulauf der Laufbahnabsolventinnen und -absolventen im März bzw. September 2022 vorgesehen.

mehr

Einsatz zur Wiedereinführung der Grenzkontrollen – noch nicht alles ist gut, aber Verbesserungen konnten erreicht werden

Fuldatal

Mit dem Beginn dieser Einsätze war ein großes Bemühen der verantwortlichen Inspektionen in enger Abstimmung mit unserer Direktion zu erkennen, für die Einsatzkräfte den Umständen entsprechend angemessene Arbeitsbedingungen zu schaffen. Dass es trotzdem zu berechtigten Beschwerden über Mängel bei der Einrichtung der Kontrollstellen und der Ausstattung der eingesetzten Kräfte gerade in der Anfangsphase kam, liegt wohl in der Natur der Sache, wenn ein solcher Einsatz ohne Vorlauf und quasi aus dem Stand zu bewältigen ist. So erreichten uns Hinweise, dass der Kälte- und Nässeschutz z. B. bei der BPOLI Berggießhübel nur mangelhaft sei. Indessen sind, auch durch das Bemühen des Gesamtpersonalrates,

mehr

Forderung zur Schaffung einer Arbeitszeitverordnung für die Bundespolizei (oder Polizeien des Bundes)

Fulatal

Die GdP DG BP setzt sich ein für die Schaffung einer AZV für Polizeibeamte des Bundes. In der Vergangenheit hat sich immer wieder gezeigt, dass die vorhandene AZV für die spezifischen Belange der Bundesbereitschaftspolizei nicht passt. Die AZV ist in weiten Teilen auf den regelmäßigen Dienstbetrieb einer Verwaltung ausgerichtet. Für die Einsatzkräfte der Bundesbereitschaftspolizei (BP) liegen davon abweichende Arbeitsbedingungen vor: -Kein feststehender Schichtplan und keine tatsächlich einzuhaltende Festlegung der Verteilung der Arbeitszeit auf die Wochentage-Häufig kurzfristige Einsatzplanung und damit Festlegung der individuellen Arbeitszeit für die Beschäftigten-Häufige kurzfristige Änderung der Einsatzplanung und damit der geplanten individuellen Arbeitszeit-Häufige Wochenendarbeit und Nachtarbeit zu unterschiedlichsten Zeiten, ohne dass diese beispielsweise durch die Regelungen für den Dienst zu wechselnden Zeiten ausreichend abgedeckt sind-Rufbereitschaft / Ruhe am auswärtigen Einsatzort während mehrtägiger EinsätzeHäufige längere Abwesenheit von der FamilieGem. aktueller Regelung nur 12 planbar freie Wochenenden im Jahr (diese Regelung basiert lediglich auf einer BP-internen Verfügungslage und ist damit nur schwach abgesichert)

mehr

Frohe Ostern

Fuldatal

Die GdP Direktionsgruppe Bundesbereitschaftspolzei sowie alle Kreisgruppen wünschen allen Kolleginnen und Kollegen ein frohes Osterfest. Wir sagen DANKE ! Danke für Euer Engagement in dieser schwierigen Zeit.

mehr

Teststrategie für die Direktion BP gefordert

Fuldatal

Daran orientiert fordern wir, anlehnend an den Beschlüssen der Bundesregierung, dass jeder Beschäftigte sich einmal in der Woche testen lassen kann. Soweit möglich, sollte, wie beispielsweise bei LehrerInnen durch die Bundesregierung gewünscht, eine Bescheinigung über das Testergebnis ausgestellt werden oder hilfsweise eine andere geeignete Nachweisführung erfolgen.
Eine Testung vor einem Einsatz oder sonstigen Dienstverrichtungen mit Durchmischung

mehr

„WER DIE BESTEN WILL DARF AUF FRAUEN NICHT VERZICHTEN“

Fuldatal

So das Motto der Frauengruppe des Bezirks Bundespolizei zum diesjährigen Frauentag. Zum ersten Mal fand der Weltfrauentag im März 1911 in Dänemark, Deutschland und anderen Ländern statt. Wir schreiben das Jahr 2021. Heute 110 Jahre später, wo stehen wir Frauen in der Gewerkschaft der Polizei, was bewirken wir? In unserer Direktion Bundesbereitschaftspolizei sind von allen Beschäftigten rund 20% Frauen (1.168 Frauen). Unsere Direktionsgruppe selbst hat einen Frauenanteil von ca. 17% aller Mitglieder. Somit sind fast alle Frauen in unserer Gewerkschaft der Polizei organisiert!! Was macht nun aber eigentlich die Frauengruppe innerhalb unserer Gewerkschaft der Polizei. Sie beteiligt sich bei Werbemaßnahmen, kämpft aktiv für bessere Tarifabschlüsse, die dann auch dem Beamtenbereich zu Gute kommen. Wir beteiligen uns in Stellungnahmeverfahren zu verschiedenen Themen, wie zum Gesetzesentwurf „FüPoG“ – Regelungen für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst. Diese Stellungnahme findet sich zu einem großen Teil in der des DGB wieder.
Darauf können wir zu Recht stolz sein!

mehr

WLAN für Standorte der Bundesbereitschaftspolizei gefordert

Fuldatal

Im Rahmen des neu zu errichtenden Beleuchtungskonzeptes in der BPOLABT BBZ sollte ein flächendeckendes WLAN in die Beleuchtungsmasten integriert werden. Dies wurde auch in die Planung mit aufgenommen und würde einen Mehrkostenaufwand von ca. 100.000€ verursachen. Die BIMA wollte dies auch unterstützen und entsprechend die Miete anpassen. Seitens der Direktion BP wurde die Abteilung darauf aufmerksam gemacht, dass das WLAN nicht im Raumprogramm verankert ist und somit auch bei der Beantragung beim Präsidium abgelehnt werden würde. Der Vorsitzende des örtlichen Personalrates Michael Koch-Erlenwein, auch Mitglied im Bundespolizeihauptpersonalrat, hat daraufhin die Problematik im BMI vorgetragen und auch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Gebhart besprochen.

mehr

Altersteilzeit – Verlängerung für Tarifbeschäftigte beschlossen, für Beamte beabsichtigt

Fuldatal

Neben der Erhöhung der Tabellenentgelte und der Sonderzahlung haben die Tarifvertragsparteien auch die unveränderte Fortführung der Altersteilzeitregelungen für die Tarifbeschäftigten bis zum 31.12.2022 vereinbart. Für den Bereich der Direktion Bundesbereitschaftspolizei bestehen in diesem Jahr 11 Möglichkeiten. Voraussetzungen und Rahmenbedingungen:

mehr

Unzureichende Ausstattung für die Durchführung von Grenzkontrollen

Fuldatal

Wie uns KollegInnen mitteilen, mangelt es beim gegenwärtigen Einsatz an den Grenzen an Containerbüros, Toilettenwagen und ausreichend großen Zelten, um die Kontrollen unter akzeptablen Arbeitsbedingungen durchführen zu können. Damit die Einheiten bei teils zweistelligen Minusgraden ihre Arbeit machen konnten und können, brauchen sie Unterstützung vom Technischen Hilfswerk, weil seit Jahren einfach zu wenig von dem beschafft wurde, was die Polizeibeamtinnen und -beamten für mobile Einsätze zur Grenzkontrolle brauchen. Die GdP hatte in der Vergangenheit aufgrund der Erfahrungen des Migrationseinsatzes mehrfach gefordert, die Ausstattung für mobile Grenzkontrollen zu verbessern. Gleichwohl stellen wir fest, dass die an den Grenzkontrollen beteiligten Dienststellen alles Mögliche getan haben, um den aktuellen ad hoc – Einsatz zu bewerkstelligen und dabei auch die Rahmenbedingungen für die Einsatzkräfte im Blick haben. Uns bekannte Beschwerden wurden zeitnah abgestellt. Auch an der persönlichen Ausstattung kann noch einiges verbessert werden, damit die KollegInnen für die Witterungsverhältnisse wie in den vergangenen Wochen gewappnet sind. Ärgerlich aus Sicht der BundesbereitschaftspolizistInnen ist u. a., dass nur wenige bisher mit den neuen Winterstiefeln ausgestattet wurden. Wir fordern, dass unsere KollegInnen für Einsätze bei solchen Witterungsbedingungen mit Warmwetterschutzanzügen ausgestattet werden.

mehr
This link is for the Robots and should not be seen.