Zum Inhalt wechseln

In der Ausgabe des Landesteils der DP im April 2020 sind u.a. folgende Themen zu finden...

Sie können den Landesteil aus Sachsen-Anhalt auch als PDF-Datei lesen, wenn Sie auf das Vorschaubild klicken.

Inhaltsverzeichnis

Du hast immer das Beste gewollt – für jeden! - Du hast immer das Beste gegeben – für alle. - Uns wurde das Beste genommen!
In tiefer Trauer – GdP Sachsen-Anhalt
Am 26. Februar 2020 ist vollkommen überraschend und unerwartet unser geliebter und geschätzter Kollege und Freund Ingo Neubert verstorben.
Wahlaufruf - Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder, liebe Anhänger, Freunde und Unterstützer der GdP
Schauen wir auf den Monat Mai, so finden wir dort auf den Kalenderblättern für den 5. und 6. des Monats jeweils den Eintrag „Personalratswahlen“. Unbestritten stellt dieses Ereignis einen ganz wichtigen Meilenstein für unsere Gewerkschaft dar.
Unser Spitzenkandidat für den PHPR - Rolf Gumpert
Unser Kandidat für den PHPR - Uwe Bachmann
Unsere Kandidatin für den PHPR - Angela Bauske
Unser Kandidat für den PHPR - Lars Fischer
Unsere Kandidatin für den PHPR - Liane Bosse
Unsere Kandidatin für den PHPR - Nancy Emmel
Unser Kandidat für den PHPR - René Carius
Die richtige Wahl am 5./6. Mai 2020 - Briefwahl = Wahlrecht ausüben
Wer an den Wahltagen verhindert ist und seine Stimme vor Ort nicht persönlich abgeben kann, sollte unbedingt durch die Briefwahl von seinem Wahlrecht Gebrauch machen.
Seniorentermine




Du hast immer das Beste gewollt – für jeden! - Du hast immer das Beste gegeben – für alle. - Uns wurde das Beste genommen!
In tiefer Trauer – GdP Sachsen-Anhalt
Am 26. Februar 2020 ist vollkommen überraschend und unerwartet unser geliebter und geschätzter Kollege und Freund Ingo Neubert verstorben.
Wir sind in tiefer Trauer und können es nicht glauben. Im Herzen werden wir ihn stets in uns tragen.
Ingo hat uns als überzeugter Schutzpolizist mit seinem Engagement seit langer Zeit sowohl im örtlichen und Hauptpersonalrat als auch als wichtiges Mitglied im geschäftsführenden Landesbezirksvorstand der Gewerkschaft der Polizei bereichert. Er war unser Kandidat für den Vorsitz des Hauptpersonalrates, für den er ab Mai dieses Jahres bereitstand. Ganz klar hat er bereits seine Ziele formuliert: das Gleichgewicht zwischen Dienststelle und Kolleg*innen muss ausbalanciert werden; der Mensch hinter der Uniform steht im Mittelpunkt; Respekt und Anerkennung von Lebensarbeitsleistung durch die Ausfinanzierung aller Stellen in der Polizei muss erreicht werden.
Sein Leitspruch: Hinter jeder Frau oder Mann in Uniform steckt eine Mutter, ein Vater, eine Schwester, ein Bruder oder eine Tochter, ein Sohn. Auch Polizistinnen und Polizisten haben neben ihrem Beruf ein Privatleben, Familien und Freunde.
Es ist schwer, Menschen loszulassen, die ohne einen richtigen Abschied aus dem Leben verschwunden sind.
Wir haben für diejenigen, die die Familie von Ingo Neubert unterstützen möchten, bis 30. April 2020 ein Kondolenzkonto bei der BBBank eingerichtet:
Überweisungen bitte an: DE47 6609 0800 0020 2624 98 (Verwendungszweck: Unterstützung Familie Ingo).


Wahlaufruf - Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder, liebe Anhänger, Freunde und Unterstützer der GdP
Schauen wir auf den Monat Mai, so finden wir dort auf den Kalenderblättern für den 5. und 6. des Monats jeweils den Eintrag „Personalratswahlen“. Unbestritten stellt dieses Ereignis einen ganz wichtigen Meilenstein für unsere Gewerkschaft dar.
Dass die Personalratswahlen im Jahr 2020 bevorstehen, ist für unsere Gewerkschaft natürlich keine Überraschung. Der vorliegende Artikel ist als Wahlaufruf und als offizieller Startschuss für unseren Wahlkampf gedacht.
Aber warum eigentlich zur Wahl gehen? Wir als Polizisten leisten einen wesentlichen Beitrag zum Schutz unserer Demokratie. Demokratie sollte aber auch in unserem täglichen Dienst erlebbar sein. Daher sind Personalräte so immens wichtig. Dabei macht es auch einen Unterschied, welche Mehrheiten in den Räten über die zukünftigen Belange der Kolleginnen und Kollegen entscheiden. Je mehr wir vertreten sind, umso gewichtiger werden unsere Interessen Gehör finden. Das würde es uns ermöglichen, wofür wir da sind: Voller Einsatz für alle Kolleginnen und Kollegen!
Wir als GdP wollen in den Personalräten Verantwortung übernehmen, wenn es u. a um
  1. die grundsätzliche Mitbestimmung, welche die Eigenständigkeit und Selbstverantwortung der Bediensteten fördert,
  2. die Überprüfung von Maßnahmen der Dienststelle,
  3. die Einhaltung aller zugunsten von Euch geltenden rechtlichen Bestimmungen,
  4. die Mitbestimmung bei Entscheidungen zu Schadensfällen, Arbeitszeit, Aufstiegsverfahren und Arbeitsschutz,
  5. die Förderung des Miteinander in der Dienststelle und die Gestaltung der Arbeitsplätze und des Gesundheitsschutzes geht.
Natürlich beschäftigt uns das Thema Personalratswahlen schon länger. Lange haben wir uns den Kopf darüber zerbrochen, wie wir unsere Vorstellungen, Ziele, Themen, Wünsche etc. an die Frau bzw. an den Mann bringen. Wenn Ihr die Seiten weiterblättert, werdet Ihr einen Teil unseres Wahlkampfauftrittes sehen, der Euch auch direkt vor Ort erwarten wird. In dieser Ausgabe stellen wir die Kandidaten des Polizeihauptpersonalrates vor, präsentieren Euch voller Stolz unser Wahlprogramm und werden zudem ein erstes Wahlplakat abdrucken. Ihr könnt gespannt sein, wenn wir neben den klassischen Medien uns auch auf „modernes“ Terrain begeben.
Noch eine Anmerkung dazu: Wir haben uns dazu entschlossen, im Wahlkampf mit wirklichen Themen und Zielen zu punkten. Ihr sollt wissen, wofür wir stehen und was es bedeutet, die GdP zu wählen. Wir wollen weniger den Fokus auf Werbegeschenke legen. Deshalb wird es von uns keine landesweite Kugelschreiberflut oder Ähnliches geben. Ich hoffe, dies ist in Euerm Sinne, danke für Euer Verständnis.  
So, jetzt liegt es an Euch. Eure Stimme für die GdP. Die GdP setzt sich für ALLE ein, ausnahmslos: Es spielt keine Rolle, ob Du bei der Kriminalpolizei oder bei der Schutzpolizei oder wo auch immer in der Polizei bist. Egal ob Du Beamter, Tarifbeschäftigter oder auch bald Pensionär bist. Wir haben genaue Vorstellungen, wie die Zukunft unserer Arbeit aussieht. Unsere zukünftigen Personalratsvertreter sollen noch näher bei Euch sein, Stufenpersonalräte und der Hauptpersonalrat sollen wahrnehmbare Gremien sein. Wir sind bereit, die Herausforderungen anzunehmen, die Ziele zu erreichen!
Daher geht zur Wahl oder wählt per Briefwahl. Danke für Euer Vertrauen, danke für Eure Stimmen!



Unser Spitzenkandidat für den PHPR - Rolf Gumpert
Aktuelle Position/Tätigkeit:
Vorstandstätigkeit in Personalräten auf den Ebenen des örtlichen, des Stufenpersonalrats und des Polizeihauptpersonalrats im Ministerium für Inneres und Sport Sachsen-Anhalt
Alter: 52
Familienstand: Familienvater, zwei Kinder im Alter von 10 und 11 Jahren
Beruflicher Werdegang:
1990 – 1999: Eintritt in die Deutsche Volkspolizei, VPKA Halle (Saale), 4. Polizeirevier (Halle-Neustadt)
1999 – 2001: Wechsel zur PD Halle (Saale), FK 5 als Sachbearbeiter Umweltkriminalität
2001 – 2004: Wechsel zum PRev Halle-Neustadt Sachbearbeiter Kriminalitätsbekämpfung Eigentum/Sonstiges
2004 – 2007: Wechsel zur PD LSA Süd, ZKF, FK 5 (Wikri-/Umweltrecht) als Sb Umweltkriminalität,
2008 – 2010: PD LSA Süd FK 3 K32 als Sachbearbeiter Wirtschaftskriminalität
seit 2015: Vorstandstätigkeit in Personalräten auf den Ebenen des örtlichen und des Stufenpersonalrats
seit 2018: Vorstandstätigkeit im Polizeihauptpersonalrat im Ministerium für Inneres und Sport Sachsen-Anhalt
Die Zukunft unserer Polizei nicht nur verwalten, sondern auch gestalten. Dafür setze ich mich ein.
Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr stark verändert. Das gesellschaftliche Klima ist rauer und die politischen Verhältnisse unübersichtlicher geworden. Der Teil des polizeilichen Gegenübers, welcher bereits grundlegende rechtsstaatliche Abläufe in Frage stellt, nimmt zu. Die Polizei erfährt trotz Personalmangels einen enormen Aufgabenzuwachs. Dabei ist die Durchführung polizeilicher Maßnahmen mehr denn je geprägt durch Komplexität der Eingriffsrechte und sonstige gesetzliche Normen, die sie zunehmend in polizeipraktische Grenzbereiche führt.
Tolle Arbeit können wir als Polizei weiterhin nur dann leisten, wenn wir optimale Bedingungen am Arbeitsplatz und im sozialen Arbeitsumfeld haben. Dafür mache ich mich stark.
Die Gefahr für unsere Bediensteten, bei ihrer Dienstdurchführung körperlich beeinträchtigt zu werden, ist allgegenwärtig. Strafverfolgung gegen unsere Bediensteten ist nicht selten einfach nur Mittel zum Zweck, um mediales Interesse zu erzeugen oder Einzel- bzw. Gruppeninteressen durchzusetzen. Daran anschließende Disziplinarverfahren sind wenig förderlich für das Vertrauen gegenüber dem zur Fürsorge verpflichteten Dienstherren.  
Diese gesellschaftliche Entwicklung haben wir nicht in der Hand. Dennoch: Die Bediensteten in unserer Polizei verrichten einen guten Job und mit persönlicher Hingabe zum Beruf. Durch politische Entscheidungsträger und den Dienstherren wird dies oft nur halbherzig oder nicht zur Kenntnis genommen. Seine Chance, ein modernes zukunftsorientiertes Personalvertretungsgesetz im Land zu installieren, hat der Gesetzgeber mit der letzten Gesetzesänderung vertan. Die zukünftigen Personalräte haben nun die Aufgabe, alle Möglichkeiten sinnvoll im Sinne der Bediensteten auszuschöpfen und unsere Bediensteten vor Beeinträchtigungen ihrer Gesundheit und Integrität zu schützen.
Von Euch, für Euch! Gestaltet mit, wenn es um unsere Zukunft geht. GdP Gemeinsam – Stark – Sicher.
Wir Bediensteten in der Polizei des Landes Sachsen-Anhalt müssen deshalb zukünftig unsere Rechte durch eine noch stärkere Personalvertretung bewahren und durchsetzen. Dieses Bedürfnis steht im direkten Einklang mit den gewerkschaftspolitischen Zielen der Gewerkschaft der Polizei des Landesbezirks Sachsen-Anhalt.
Wenn es um unsere Kolleginnen und Kollegen geht, gebe ich alles. Voller Einsatz.
Gebt mir Eure Stimme, denn Vertrauen zahlt sich aus.



Unser Kandidat für den PHPR - Uwe Bachmann
Aktuelle Position/Tätigkeit:
Personalratsvorsitzender im Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
Alter: 50
Familienstand: verheiratet, ein Kind
Beruflicher Werdegang:
1990: Eintritt in die Polizei LSA, zunächst Schutzpolizei im Polizeirevier Halle (Saale), danach an der Fachhochschule Aschersleben
1996: Einsatzbereich Landeskriminalamt (u. a. Sachbearbeiter Abt. 5, MEK, Kriminalstatistik)
seit 2018: Vorsitzender des Personalrates des LKA
Vorstellungssatz:
Es muss der Polizei gelingen, auf veränderte Rahmenbedingungen in der gesellschaftlichen Entwicklung zu reagieren. Flexiblere Regelungen der Arbeitszeit wie Teilarbeitszeit, Tele- und Heimarbeit, Einführung von Lebensarbeitszeitkonten, die Berücksichtigung von alters- und altengerechten Arbeitsplätzen muss Rechnung getragen werden. Arbeitszufriedenheit kann nicht erzwungen werden.Gerechte Bezahlung für getane Arbeit ist unerlässlich. Hierzu gehören u. a. ein echtes Weihnachtsgeld und eine vernünftige Zulagenverordnung.



Unsere Kandidatin für den PHPR - Angela Bauske
Aktuelle Position/Tätigkeit:
Sachbearbeiterin Kriminalitätsbekämpfung SG EBtm RKD PRev MD
Personalratsvorsitzende ÖPR PRev MD
Alter: 49
Familienstand: Mutti von drei tollen Kindern
Beruflicher Werdegang:
2001: Eintritt in die Polizei LSA
2004: Aufnahme Tätigkeit im RKD/Polizeirevier Magdeburg
seit 2015: Personalratsvorsitzende im PRev MD
Vorstellungssatz:
Mein Ziel ist es, dass die Personalräte zusammenwirken, um parteipolitisch unabhängig alle Möglichkeiten des PersVG LSA auszuschöpfen, um u. a. beste Arbeitsbedingungen, Gleichbehandlung auf allen Ebenen, die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zur Arbeitszeit, zum Arbeitsschutz und der beruflichen Fortentwicklung durchzusetzen. Faire, transparente, sachliche und konstruktive Zusammenarbeit untereinander und mit der Dienststelle ist dazu unerlässlich. Unser Leitbild sollte sich nicht nur in der Theorie gut anhören!



Unser Kandidat für den PHPR - Lars Fischer
Aktuelle Position/Tätigkeit:
Sachbearbeiter in der Pressestelle des Ministeriums für Inneres und Sport
Alter: 42
Familienstand: verheiratet, zweifacher Prinzessinnen-Umsorgender
Beruflicher Werdegang:
1995 bis 1998: Ausbildung mittlerer Dienst in Aschersleben
1998 bis 2001: Polizeibeamter in der Landesbereitschaftspolizei an den Standorten Magdeburg und Halle/Saale
2001 bis 2004: Studium gehobener Dienst in Aschersleben
2004 bis 2017: diverse Verwendungen im Landeskriminalamt (Abt. Polizeilicher Staatsschutz und Grundsatzbereich der Behörde; einjährige Unterbrechung mit Abordnung zur Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord: Polizeireviere Börde und Magdeburg)
seit 2017: Sachbearbeiter im MI LSA (kurze Verwendung im Referat 23/Polizei – Führung, Einsatz, Kriminalitätsbekämpfung, Verkehr; danach Sachbearbeiter Pressestelle)
Vorstellungssatz:
Ich setze mich für ALLE ein. Wir suchen und finden gemeinsam eine Lösung!



Unsere Kandidatin für den PHPR - Liane Bosse
Aktuelle Position/Tätigkeit:
Dezernentin Grundsatz Spezialinfrastruktur/Netzbetrieb (PI-ZD)
Alter: 57
Familienstand: verheiratet
Beruflicher Werdegang:
Berufsausbildung: Elektromonteurin
Studium: Diplomingenieurin (FH) Maschinenbau Instandhaltung für Walz- u. Hüttentechnik
1988 bis 1992: BDVP Magdeburg ADV-Abteilung
1992 bis 2015: ADV-Abteilung Technisches Polizeiamt Magdeburg, später dann in der Abteilung 2 IT, SB mit Führung für den Betrieb (u. a. Einführung AVV, PKS, Kataloge, Query Builder, Betriebssystemumstellung, IVOPOL)
2005 bis 2011: Stellvertretende Personalratsvorsitzende TPA
2011 bis 2019: Personalratsvorsitzende TPA (Tarif)      
seit 2015: Stellvertretende Polizeihauptpersonalratsvorsitzende
Vorstellungssatz:
In Zukunft möchte ich mich weiterhin für die Belange der Tarifbeschäftigten einsetzen und dass kein IT-Personal ungewollt zu Dataport wechseln muss.



Unsere Kandidatin für den PHPR - Nancy Emmel
Aktuelle Position/Tätigkeit:
Mitarbeiterin Verwaltung
Polizeiinspektion Zentrale Dienste, Diensthundführerschule
Alter: 48
Familienstand: ledig, ein Kind
Beruflicher Werdegang:
1991 bis 1993: Ausbildung zur Verwaltungsbeamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst
1993 bis 1995: Regierungspräsidium Dessau
1995 bis 2003: Diensthundführerschule des Landes Sachsen-Anhalt
2003 bis 2007: Polizeirevier Bitterfeld
2008 bis 2017: Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld, Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen
seit 2018: Diensthundführerschule des Landes Sachsen-Anhalt
Vorstellungssatz:
Ich setze mich für eine starke Verwaltung in der Polizei ein!



Unser Kandidat für den PHPR - René Carius
Aktuelle Position/Tätigkeit:
Semesterreferent im Referat 22, im Bereich Führung und Einsatzmittel
Alter: 36
Familienstand: ledig
Beruflicher Werdegang:
2004 bis 2007: Studium an FH Pol LSA
2007 bis 2011: Bereitschaftspolizei
2011 bis 2015: RED PRev Wittenberg als Dienstgruppenleiter
2015 bis 2016: RKD PRev Wittenberg im SG 2
2016 bis 2019: PD Ost, ZKD, FK2
seit 2019: in Erprobungsphase für das Masterstudium an der FH Pol, mit derzeitiger Verwendung im Innenministerium
Vorstellungssatz:
Ich stehe für eine moderne, faire sowie zukunftsorientierte Polizei, Gewerkschaft sowie eine kollegiale Personalratsarbeit auf Augenhöhe, wobei immer der Mensch im Vordergrund steht.


.
Die richtige Wahl am 5./6. Mai 2020 - Briefwahl = Wahlrecht ausüben
Wer an den Wahltagen verhindert ist und seine Stimme vor Ort nicht persönlich abgeben kann, sollte unbedingt durch die Briefwahl von seinem Wahlrecht Gebrauch machen.
Einfach Karte ausfüllen.
  1. Briefwahlunterlagen beim örtlichen Wahlvorstand anfordern, d. h., persönlich vorbeigehen oder eine E-Mail schicken, ausfüllen und absenden.
  2. Die zugesandten Wahlunterlagen genau studieren. Bei Fragen helfen die Vertrauensleute der GdP.
  3. GdP ankreuzen!
  4. Den Stimmzettel in den Wahlumschlag stecken, verschließen und zusammen mit der Erklärung in den Freiumschlag geben.
  5. Den Freiumschlag (mit Inhalt) sofort dem Wahlvorstand zuleiten.
Die Gewerkschaft der Polizei stellt in vielen Personalräten die klare Mehrheit. Natürlich nicht von ungefähr. Denn die GdP- Vertreterinnen und GdP-Vertreter setzen sich für die Interessen der Polizeibeschäftigten konsequent ein – und sie können dabei überzeugende Erfolge vorweisen.
Die GdP hat das Vertrauen der Kolleginnen und Kollegen – und pflegt es. Ihre starke Stellung in den Personalräten verdankt sie dem Mandat der Polizeibeschäftigten – dank erfolgreicher Arbeit. So sollte es auch bleiben!



Seniorentermine
SGen der PI Dessau
Bereich Sandersdorf
am 7. April 2020 und 21. April 2020 ab 10 Uhr Bowling auf der Bundeskegelbahn in Sandersdorf.
Bereich Wolfen
am 7. April 2020 und 2. Juni 2020 um 15 Uhr in der Gaststätte „Am Rodelberg“ in Wolfen.
SGen der PI Magdeburg
Bereich Aschersleben/Staßfurt
am 6. April 2020 und am 8. Juni 2020 um 15 Uhr im Hotel „Stadt Aschersleben“.
Bereich Bernburg
am 7. Mai 2020 und am 13. August 2020 um 15 Uhr im Vereinshaus der Gartensparte in Roschwitz.
Bereich PD Haus/PRev MD/WSP/ZKB
am 5. Mai 2020 um 14 Uhr in der Landesgeschäftsststelle der GdP, Haberstädter Straße 40A.
Seniorengruppen der PI Halle
Seniorengruppe PI Haus/Revier Halle
am 8. April 2020 und 6. Mail 2020 um 14.30 Uhr in der Begegnungsstätte „Zur Fähre“ der Volkssolidarität Halle, Böllberger Weg 150 (zu erreichen mit der Straßenbahnlinie 1 und Buslinie 26, Haltestelle Böllberger Weg).
Seniorengruppe Saalekreis
am 13. Mai 2020 um 10 Uhr in der Kegelhalle „Nine Pins“ in der Ladenstraße in Schkopau, mit anschließendem Mittagessen.
Seniorengruppen PI Haus/Revier Halle und Saalekreis
am 17. Juni 2020 findet eine Fahrt mit dem Motorsegler „Reudnitz“ auf der Goitzsche statt Dauer: 11 Uht bis 12.30 Uhr, Kosten 11 Euro pro Person. Treffpunkt 10.30 Uhr Schiffsanleger Seepromenade, 13 Uhr Mittagessen im Marinapark. Meldung bitte bis zum 4. Juni 2020 Für Halle ist Rolf Kutschera, 03457708549 oder 015208871292, und für Saalekreis Rainer Ludwig, 03461 204288 oder 015208859625, zuständig.
Seniorengruppe Sangerhausen
am 23. April 2020 und 18. Juni 2020 um 15 Uhr in „Manni’s Lou“, Kaltenborner Weg 10 in Sangerhausen.
SG der Fachhochschule
am 18. November 2020 um 17 Uhr im Schnitzelhaus in Aschersleben.
Die Landesredaktion

Verlag und Anzeigenverwaltung:

VERLAG DEUTSCHE
POLIZEILITERATUR GMBH
Forststraße 3 a, 40721 Hilden,
Telefon (0211) 7104-183,
Telefax (0211) 7104-174
Anzeigenleiter: Antje Kleuker
Es gilt die Preisliste Nr. 35 vom 01.01.2013
Herstellung:
L.N. Schaffrath GmbH & Co. KG., DruckMedien
Marktweg 42-50,
47608 Geldern, Postfach 1452,
47594 Geldern
Telefon (028 31)3 96-0, Fax (028 31) 8 98 87
ISSN 0949-281X
This link is for the Robots and should not be seen.