Zum Inhalt wechseln

In der Ausgabe des Landesteils der DP im Mai 2020 sind u.a. folgende Themen zu finden...

Sie können den Landesteil aus Sachsen-Anhalt auch als PDF-Datei lesen, wenn Sie auf das Vorschaubild klicken.

Inhaltsverzeichnis

Die Verschiebung der Personalratswahlen ist beschlossen
Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der GdP, zu Beginn des Jahres ahnte wohl niemand von uns, welchen Einfluss die Ausbreitung des Coronavirus auf unser privates und auch unser berufliches Leben nehmen wird. Unsere alltäglichen Gewohnheiten und unser beruflicher Alltag wurden von diesem Thema überstrahlt.
GdP Kreisgruppe Harz – Wahl desKreisgruppenvorstands
Am 26. Februar 2020 fand eine erweiterte Kreisgruppenvorstandssitzung statt.
Kriminalprävention einmal anders Gaunertricks und Jazzmusik
Zwei Polizisten im Ruhestand begeistern ihr Publikum mit wahren Kriminalgeschichten und guter Musik. Dass Kriminalprävention auch mit hohem Unterhaltungswert herübergebracht werden kann, zeigen GdP-Mitglied und Senioren-Sicherheitsberater Lothar Schirmer und sein Bühnenpartner Frank Schöpke.
Seniorentermine




Die Verschiebung der Personalratswahlen ist beschlossen
Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der GdP, zu Beginn des Jahres ahnte wohl niemand von uns, welchen Einfluss die Ausbreitung des Coronavirus auf unser privates und auch unser berufliches Leben nehmen wird. Unsere alltäglichen Gewohnheiten und unser beruflicher Alltag wurden von diesem Thema überstrahlt.
Dass uns die Auswirkungen über lange Zeit präsent sein werden, verdeutlicht beispielsweise die Verschiebung der Personalratswahlen. Diese waren ursprünglich für den 5. und 6. Mai 2020 angedacht. Am 2. April beschloss der Landtag hierzu ein entsprechendes Gesetz, welches die Verschiebung der Wahlen zum Inhalt hat. Wir haben das Thema Verschiebung in der GdP intensiv diskutiert, andere mögliche Lösungen erörtert, abgewogen und Argumente ausgetauscht. Der beschlossenen gesetzlichen Regelung stehen wir letztlich im Interesse der Kolleginnen und Kollegen grundsätzlich positiv gegenüber. Was bedeutet dies nun für die Arbeit der Personalräte? Alle aktuellen Personalratsvertretungen in den örtlichen und Stufen-Personalräten und auch im Hauptpersonalrat bleiben bis zur Wahl einer neuen Vertretung, längstens jedoch bis zum 31. Dezember 2020, im Amt. Damit habt Ihr, liebe Kolleginnen und Kollegen, die Sicherheit, dass weiterhin und jederzeit verlässliche Ansprechpartner für Euch da sind! Ein ganz wichtiger Punkt.
Auf ein Novum im Gesetz sei an dieser Stelle hingewiesen. Der Gesetzgeber gibt den Personalräten in der Zeit bis zur Neuwahl nunmehr die Möglichkeit, wirksame Beschlüsse im Rahmen eines Umlaufbeschlussverfahrens herbeizuführen. Gerade wenn es gilt, die persönlichen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken, ist mit diesem Instrument die ordnungsgemäße Arbeit der Personalräte sichergestellt. Über den weiteren Fortgang, insbesondere die neuen Wahltermine, halten wir Euch in den verschiedenen GdP-Infokanälen auf dem Laufenden.
Wie gewohnt, werden wir weiterhin an Eurer Seite stehen und Euch dort unterstützen, wo Ihr uns braucht. Die Bewältigung der Corona-Lage, welche der Polizei wieder einmal sehr viel abverlangt hat, zeigt, dass unsere Unterstützung dringend vonnöten war und ist. Gilt es doch Entscheidungen einiger Führungskräfte geradezurücken, weil diese der Meinung sind, in der besonderen Zeit bestimmte Regelungen auszuhebeln und einigen Fällen willkürlich entscheiden zu können. Falsch gedacht – nicht mit uns! Wir werden auch weiterhin die Themen ansprechen, wenn es beispielsweise um Arbeitszeitregelungen, Ausstattung mit Einsatzmitteln oder rechtliche Bestimmungen im Zusammenhang mit Urlaubsansprüchen ging.
Wir haben viel erreicht, das freut uns für unsere Kolleginnen und Kollegen
Bitte sprecht uns auch in Zukunft an, wenn irgendwo der Schuh drückt, etwas fehlt, Eure Interessen und Belange nicht ernst genommen werden. Das treibt uns an, wir kümmern uns. Danke für Euer Vertrauen!
Lars Fischer


GdP Kreisgruppe Harz – Wahl desKreisgruppenvorstands
Am 26. Februar 2020 fand eine erweiterte Kreisgruppenvorstandssitzung statt.
Um die Gewerkschaftsarbeit weiterhin zu verbessern und den Kolleginnen und Kollegen zu ermöglichen, schneller einen Ansprechpartner der GdP zu erreichen, war es auch aufgrund personeller Veränderungen und Pensionierungen erforderlich, einen neuen Vorstand zu wählen.
In einer offenen Abstimmung wurden nachfolgende Kolleginnen und Kollegen in den Vorstand der Kreisgruppe Harz gewählt:
Christiane Döhlert als Vorsitzende, Nicol Richter als stellvertretende Vorsitzende, Reiner Papendieck als Seniorenbeauftragter, Silvio Bolze, Diana Döhlert, Sebastian Fabich, Lothar Försterling, Anke Günther, Marco Kröger-Bassy, Marcus Kuffner, Holger Oppermann, Marco Richter, Mattias Rohr, Jürgen Rudolf und Michael Schulze.
Natürlich stehen unseren Mitgliedern auch die weiteren Vertrauensleute Hans-Jürgen Berens und Christian Weißel im Bereich der Senioren sowie Katrin Buchner, Alexandra Gossel, Torsten Mühe, Maximilian Röder, Swen Schröder, Peter Weber und Viola Wölfer bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite.
Christiane Döhlert, Vorsitzende Kreisgruppe Harz



Kriminalprävention einmal anders Gaunertricks und Jazzmusik
Zwei Polizisten im Ruhestand begeistern ihr Publikum mit wahren Kriminalgeschichten und guter Musik. Dass Kriminalprävention auch mit hohem Unterhaltungswert herübergebracht werden kann, zeigen GdP-Mitglied und Senioren-Sicherheitsberater Lothar Schirmer und sein Bühnenpartner Frank Schöpke.
Wer geht schon freiwillig zur Polizei? Wenn man nicht als Zeuge vorgeladen oder als Tatverdächtiger gehört wird, ist das eher die Ausnahme. Anders sieht es aus, wenn Schirmer und Schöpke zu ihrer musikalischen Lesung einladen. Um es gleich vorwegzusagen: Lesung – das suggeriert erst einmal, dass da einer ein Buch aufschlägt, neben ihm ein Glas Wasser steht und dann Teile des Werkes mehr oder weniger unterhaltsam vorgetragen werden. Nichts davon hat das Format der beiden Ex-Polizisten. Der Kriminalrat a. D. hat in seinen beiden Büchern „Die Tricks der Gauner und Ganoven“ und „Abgezockt von Gaunern und Ganoven“ insgesamt 398 kriminelle Kurzgeschichten aufgeschrieben, die alle nach 1990 die Kriminalpolizei in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus beschäftigt haben. „Wer so ein richtiger Krimi-Fan ist und mag, wenn das Blut fließt ...“, so Schirmer bei seiner Veranstaltung, „der sollte diese beiden Bücher ... NICHT kaufen! Es könnte zu Entzugserscheinungen kommen, denn in meinen Büchern fließt kein Tropfen Blut.“ Dafür sind die kurzweilig geschriebenen Geschichten zum Kopfschütteln, Staunen und Schmunzeln. Und es wird bei der Lesung nicht nur geschmunzelt, sondern herzhaft gelacht, wenn Schirmer über Kriminalität zu DDR-Zeiten plaudert und die Maschen der heutigen Betrüger und Trickdiebe entlarvt. Da werden schnell mal die Damen angesprochen, wenn es um den Diebstahl aus der Handtasche geht, oder die Herren zum Mitmachen animiert, wenn ihnen beim Antanztrick vom Kriminalrat das Portemonnaie aus der Gesäßtasche gezogen wird. Bei meinem Besuch an einem Abend in der „Cracauer 66“, eine Stätte für Kultur im Osten Magdeburgs, war der gemütliche Veranstaltungsort mit fast einhundert Besuchern mehr als ausgebucht. Effektvoll schon der Einstieg ins Programm. Währen von der Lautsprecherbox vorn an der Bühne die Backgroundmusik rhythmisch ertönt, wandelt Frank Schöpke, auf dem Saxofon spielend, von hinten durch das Publikum und zeigt, wie Livemusik klingen kann. Der ehemalige Polizist ist Profi. Von 1988 bis 2018 spielte er im Landespolizeiorchester Sachsen-Anhalt. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit Improvisationen in den verschiedenen Genres. Lieblingsinstrumente: Saxofone und Klarinetten in allen Varianten. Seine Ausbildung an der Jazzschule Berlin gab ihm das Rüstzeug für die zahlreichen Eigenkompositionen, die er gekonnt zwischen die Kriminalgeschichten platziert. Der Musik kann man sich einfach nicht entziehen. Da wechseln Blues und Mambo mit Cha-Cha-Cha-Rhytmen und melodische langsame Stücke mit flotten, brillant interpretierten Songs. Der Beifall hat’s gezeigt: Den Zuschauern hat der Mix von Kriminalprävention und Musik gefallen. Die beiden Akteure waren mit ihrem Programm schon im ArtHotel Havelberg, im Gut Zichtau, in Weinkellern und Restaurants in Stendal, Colbitz, Tangermünde, Wolmirstedt und an vielen Spielstätten in Magdeburg. Tolle Unterhaltung und so „ganz nebenbei“ erfährt man, wie man sich vor den Tricks der Gauner und Ganoven schützen kann.
Tourplan und Bestellung von Lesungen und Büchern unter: www.gauner-und-ganoven.de
Manfred Knechtel, Senioren-Sicherheitsberater LK Börde



Seniorentermine
SGen der PI Dessau
Bereich Sandersdorf
    am 5. Mai 2020 und 19. Mai 2020 ab 10 Uhr Bowling auf der Bundeskegelbahn in Sandersdorf.
Bereich Wolfen
    am 2. Juni 2020 und 1. September 2020 um 15 Uhr in der Gaststätte „Am Rodelberg" in Wolfen.
SGen der PI Magdeburg
Bereich Aschersleben/Staßfurt
    am 8. Juni 2020 und am 7. September 2020 um 15 Uhr im Hotel „Stadt Aschersleben“.
Bereich Bernburg
    am 7. Mai 2020 und am 13. August 2020 um 15 Uhr im Vereinshaus der Gartensparte in Roschwitz.
Bereich PD Haus/PRev MD/WSP/ZKB
    am 5. Mai 2020 um 14 Uhr in der Landesgeschäftststelle der GdP, Haberstädter Straße 40 A.
Seniorengruppen der PI Halle
Seniorengruppe PI Haus/Revier Halle
    am 6. Mai 2020 und 10. Juni 2020 um 14.30 Uhr in der Begegnungsstätte „Zur Fähre“ der Volkssolidarität Halle Böllberger Weg 150 (zu erreichen mit der Straßenbahnlinie 1 und Buslinie 26, Haltestelle Böllberger Weg).
Seniorengruppe Saalekreis
    Am 13. Mai 2020 um 10 Uhr in der Kegelhalle „Nine Pins“ in der Ladenstraße in Schkopau, mit anschließendem Mittagessen.
Seniorengruppen PI Haus/Revier Halle und Saalekreis
    Am 17. Juni 2020 findet eine Fahrt mit dem Motorsegler „Reudnitz“ auf der Goitzsche statt Dauer: 11 Uhr bis 12.30 Uhr, Kosten 11 Euro pro Person Treffpunkt 10.30 Uhr Schiffsanleger Seepromenade, 13 Uhr Mittagessen im Marinapark; Meldung bitte bis zum 4. Juni 2020 Für Halle ist Rolf Kutschera, 03457 70 8549 oder 01520 8871292 und für Saalekreis Rainer Ludwig, 03461 204288 oder 015208859625 zuständig.
Seniorengruppe Sangerhausen
    am 18. Juni 2020 und 10. September 2020 um 15 Uhr in „Manni's Lou“, Kaltenborner Weg 10 in Sangerhausen.
SG der Fachhochschule
    am 18. November 2020 um 17 Uhr im Schnitzelhaus in Aschersleben.
Aufgrund er aktuellen Corona-Lage sind die Termin nicht zwingend bindend. Bitte fragt bei euren Seniorenvertretern nach, ob die Veranstaltungen wie geplant stattfinden.
Die Landesredaktion

Verlag und Anzeigenverwaltung:

VERLAG DEUTSCHE
POLIZEILITERATUR GMBH
Forststraße 3 a, 40721 Hilden,
Telefon (0211) 7104-183,
Telefax (0211) 7104-174
Anzeigenleiter: Antje Kleuker
Es gilt die Preisliste Nr. 35 vom 01.01.2013
Herstellung:
L.N. Schaffrath GmbH & Co. KG., DruckMedien
Marktweg 42-50,
47608 Geldern, Postfach 1452,
47594 Geldern
Telefon (028 31)3 96-0, Fax (028 31) 8 98 87
ISSN 0949-281X
This link is for the Robots and should not be seen.