Zum Inhalt wechseln

Klärendes Gespräch im Rathaus

Bremen.

Am 4. Februar 2019 besuchte der erweiterte Geschäftsführende Landesvorstand der Bremer GdP Bürgermeister Sieling im Bremer Rathaus. Hierbei ließen beide Seiten nochmal das beamtenpolitische Spitzengespräch Ende Oktober Revue passieren. Sowohl der Senatspräsident als auch der GdP Landesvorsitzende Lüder Fasche waren sich einig: Optimal war das alles nicht. Gleiches gilt auch für die Neuordnung der Zulagen innerhalb der Polizei Bremen. Die Möglichkeit weiterer Nachbesserungen entsprechend unserer Forderungen wurde in den Raum gestellt.

Vor dem Hintergrund, dass es ganz aktuell sehr problematisch scheint, überhaupt noch ausreichend geeignete Bewerber zu finden, wurde darüber diskutiert, wie man den öffentlichen Dienst für kommende Konkurrenzkämpfe wieder attraktiv gestalten und den restlos überlasteten Kolleg*innen personelle Entlastung bieten kann. Gerade für den Polizeiberuf nahm Herr Sieling die Idee der GdP deshalb dankbar auf, sich an einer möglichen Arbeitsgruppe zu beteiligen.

Der ebenfalls anwesende Staatsrat des Senator für Inneres, Thomas Ehmke, avisierte überdies ein mehrjähriges Programm von Stellenhebungen, wie auch von Höhergruppierungen.


Das Gespräch fand in einer sehr angenehmen Atmosphäre statt. Aber ob sich die gleiche Konstellation nach dem 26. Mai so nochmal wieder trifft?
This link is for the Robots and should not be seen.