Zum Inhalt wechseln

Tarifverhandlungen (TV-L) 2017

GdP fordert 6% mehr

Bremen.

Die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst Bremen erwarten von den im kommenden Jahr beginnenden Tarifverhandlungen einen deutlichen Anstieg ihrer Einkommen. Die GdP fordert 6% mehr Gehalt, 90€ mehr für Auszubildende und die zeit- und wirkungsleiche Übernahme für die Beamten.

Nachdem die Tarifkommission der GdP Bremen ihre Forderungen erarbeitet hatte, kam es nun auf Bundesebene zur gemeinsamen Forderung der Gewerkschaften für die bevorstehenden Tarifverhandlungen 2017. Die Forderungen lauten:
  • Wir fordern eine Erhöhung unserer Entgelte um 6% dazu eine soziale Komponente als Sockel- oder Mindestbetrag
  • Wir fordern die Einführung der Stufe 6 in den Entgeltgruppen 9 – 15
  • Wir fordern 90 Euro mehr für Auszubildende
  • Wir fordern den Ausschluss sachgrundloser Befristungen
  • Wir fordern die zeit- und wirkungsgleiche Übertragung auf unsere Vollzugsbeamtinnen,-beamten und Versorgungsempfängerinnen und -empfänger.



    Im Januar beginnen die Verhandlungen. Die GdP Bremen bereitet sich bereits seit November auf die bevorstehenden Verhandlungen und Aktionen vor.
    Alle Informationen zum Thema Tarifverhandlungen sind hier zu finden: Tarifverhandlungen (TV-L) 2017


  • This link is for the Robots and should not be seen.