Zum Inhalt wechseln

Besoldung

Über die Besoldung der Beamtinnen und Beamten und der Versorgungsempfänger wird nicht in Tarifverhandlungen entschieden, sondern der Landtag bestimmt darüber per Gesetz. Trotzdem bildet der Tarifabschluss faktisch die Grundlage für eine Erhöhung der Beamtenbezüge.
Nach Abschluss der Tarifrunde 2019 haben sich Vertreter der Landesregierung und der Gewerkschaften am 22. März 2019 darauf verständigt, das das Gesamtvolumen des Tarifabschlusses für die Jahre 2019, 2020 und 2021 zeit- und wirkungsgleich auf die Beamtinnen und Beamtinnen und die Versorgungsempfänger übertragen wird.

Die Bezüge steigen in drei Stufen:

  • ab dem 01.01.2019 um 3,2%
  • ab dem 01.01.2020 um 3,2%
  • ab dem 01.01.2021 um 1,4%

Auch die Bezüge der Anwärterinnen und Anwärter steigen:

  • ab dem 01.01.2019 um 50€
  • ab dem 01.01.2020 um 50€
  • zudem gibt es einen Tag mehr Urlaub

Die erste Stufe der Erhöhung des Besoldungs- und der Versorgungsanspruchs tritt rückwirkend zum 01.01.2019 in Kraft. Die Auszahlung erfolgt am 31.05.2019 mit der Abrechnung für den Monat Juni.

Die Auszahlung erfasst nach einem Runderlass des Ministeriums für Finanzen auch die Strukturzulage, die Mehrarbeitsvergütung nach § 4 Absatz 1 MVergV, die DUZ-Zulage für Sonn- und Feiertage und den Familienzuschlag.

Die Auszahlung unterliegt dem Vorbehalt der noch vom Landtag zu beschließenden gesetzlichen Grundlage.

Besoldungstabelle

Ab 1. Januar 2019

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen