"> Zum Inhalt wechseln

Bezirksvorstand der GdP diskutiert die aktuelle Lage !Lorenz Rojahn berichtet aus NRW

Der Wortbruch der Landesregierung hält alle in Atem !

Recklinghäuser GdP durch Presseaktion in aller Munde / Erste Reaktion eines MdB (SPD)

Regierungsbezirk Münster.

Das Thema lässt derzeit niemanden unberührt . Was hat die Sozialdemokraten zu diesem Verhalten veranlaßt. War es der Druck der "Polizistenfreunde" von den Grünen - oder bereitet Frau Kraft ihre Karriere in Berlin vor ?Keine Kooperation oder Kommunikation der SPD mit den Gewerkschaften - selbst die Basis der SPD wird vom Konfliktkurs ihrer Landeschefin überrascht ! Nennen wir es auch nicht mehr Wortbruch , was im Tarifkonflikt passierte ; nennen wir es systembedingtes einseitiges Korregieren einer Aussage unter anderen Vorzeichen :oder anders " was stört mich mein Geschwätz von gestern"?Der MdB Groß aus Marl (SPD) stellte sich den Fragen von Polizisten und schrieb dann an seine Landespartei. Hier wird der Versuch deutlich zu kitten , was noch möglich ist. - siehe Brief des MdB im weiteren Text -

Ende April kommt der Vollzug eines einseitigen Urteils. Die Zeit wird die GdP noch nutzen.

Eines ist jedoch schon klar: die SPD wird es immer schwieriger haben, sich eine Wählerklientel zu suchen. Die Reichen waren nie auf ihrer Seite, die unteren Schichten gehen kaum noch zur Wahl- sie sind frustriert. Jetzt verliert die ehemalige Volkspartei auch noch den Rückhalt in der werktätigen Bevölkerung. Auch die Gewerkschaften müssen umdenken.                     

                      

Wer kann denn ein verlässlicher Partner in der Zukunft sein, um den Herausforderungen zu begegnen ?

Der Bezirksverband der GdP im Münsterland und der Emscher-Lippe Region tagte heute in Dülmen und plante für weitere Aktionen in den nächsten Monaten. Aufsehen erregte eine Pressekampagne der GdP Recklinghausen. Weit über die Kreisgrenzen wurde das Erscheinen der Karrikatur diskutiert - und zwar ausschließlich positiv !

      

 

           

         

Wie der stv.Vorsitzende Steven Fischer erklärte , gibt es derzeit auch die ersten Zweifler an der harten Welle von Hannelore Kraft . Hier ein Brief des MdB Groß (SPD) aus Marl.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen