Zum Inhalt wechseln

Kreisgruppen aller Gewerkschaften einig wie lange nicht

Protest reißt nicht ab

Düsseldorf.

Auch Kollegen der KPB Wesel waren wieder zahlreich vertreten. Dabei wird verwirklicht, was man früher nicht für möglich gehalten hat. Die Mitglieder aller betroffenen Gewerkschaften demonstrieren gemeinsam. Diese Einigkeit wurde von der Landesregierung durch ihren unfassbar willkürlichen Akt der Ungerechtigkeit mit verursacht. Auch der heute an den Innenminister Ralf Jäger übergebene offene Brief, der von fast 20.000 Polizeibeamten unterschrieben wurde ist die Fortsetzung des gemeinsamen Protests.

Kreisgruppe Wesel bei der Demo

 

Trotz schlechten Wetters waren nahezu 10.000 Landesbeamte auf die Straße gegangen, um gegen den Willkürakt und die Bastapolitik der Landesregierung zu demonstrieren. Mit unserem Vorsitzenden Adi Plickert sind sich alle einig, dass das Ende des Protests noch lange nicht erreicht ist. Angesichts noch weiterer anstehender Entscheidungen, Stichwort: Dienstrechtsreform, ist es auch bitter nötig, dass wir alle Entschlossenheit demonstrieren und hoffen, dass noch mehr Kollegen sich dem Protest anschließen werden.

Auch wenn die größte Ungerechtigkeit des Landes NRW gegenüber seinen Beschäftigten durch diese beispiellose Gutsherrenart der traurige Anlass ist, die entstehende neue Einigkeit der Gruppierungen ist hoffentlich nicht mehr umkehrbar. Wenn wir eins aus diesem modernen Raubrittertum lernen können: Nur gemeinsam sind wir stark. Wer sich bisher noch nicht beteiligt hat, die nächste Demo kommt sicher.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen