Zum Inhalt wechseln

Unser Einsatz für eine bessere Schutzausrüstung in der Bundespolizei

Aufgrund der aktuellen weltweiten Entwicklung zunehmender Terror-Einsatzlagen setzt sich die Gewerkschaft der Polizei auch weiterhin für eine bessere Schutzausrüstung für unsere Kolleginnen und Kollegen in den Bundespolizeidirektionen ein. Bei den Pariser Anschlägen schossen die Attentäter mit Kalaschnikows. Gegen diese Kriegswaffen bieten die derzeitigen Schutzwesten der Kontroll- und Streifenbeamten in der Bundespolizei keine Sicherheit. Deshalb fordern […]

Aufgrund der aktuellen weltweiten Entwicklung zunehmender Terror-Einsatzlagen setzt sich die Gewerkschaft der Polizei auch weiterhin für eine bessere Schutzausrüstung für unsere Kolleginnen und Kollegen in den Bundespolizeidirektionen ein.
Bei den Pariser Anschlägen schossen die Attentäter mit Kalaschnikows. Gegen diese Kriegswaffen bieten die derzeitigen Schutzwesten der Kontroll- und Streifenbeamten in der Bundespolizei keine Sicherheit. Deshalb fordern wir seit langem unter anderem eine bessere Schutzausrüstung in der Bundespolizei. Unser Motto dabei ist: „Schutz für die, die den Kopf hinhalten! Gebt uns, was wir für die Sicherheit brauchen!“

Wir fordern unter anderem:

# Aufrüstung und Neubeschaffung von Überzieh- und Unterziehschutzwesten sowie zusätzlicher ballistischer Pakete, Hebung auf „Standard Schutzklasse 4+“ zum Schutz vor Kalaschnikow-MPi

# Neubeschaffung von ballistischen Schutzhelmen und Schilden

# Neubeschaffung einer neuen Bewaffnung (Mitteldistanzwaffe) für die Kolleginnen und Kollegen in den BPOLD, welche von ihrem Kaliber her besser als die HK MP5 für TE-Lagen geeignet ist

# Beschaffung von einem sondergeschützten Fahrzeug je Bundespolizeiinspektion und für die Bundesbereitschaftspolizei, Ersatz der nicht MPi-festen Sonderwagen 4 durch EAGLE, Panzerung von Einsatzhubschraubern

# die Zurverfügungstellung geeigneter Trainingssysteme, Trainingsumgebungen, Raumprogramme und Ausstattungsnachweisungen zum Training komplexer lebensbedrohlicher Einsatzlagen (KLE)

# Verbesserung der Ausstattung der Entschärfergruppen

# Auflösung der „Poolbildung“ bei der Schutzausstattung, eine volle Mann-/Frau-Ausstattung mit Schutzwesten und Körperschutz sowie zusätzliche Einsatzbekleidung

# weitere Erneuerung der Dienst-Kfz-Flotte, Beschaffung leistungsstarker Fahndungs-Kfz, Gefangenentransporter und Sanitäts-Kfz

Mit dem gegenwärtigen Zustand der Ausstattung können wir uns nicht zufrieden geben. Wir bleiben am Ball!

pdf Artikel für den Aushang

FacebookGoogle+TwitterEmail...