Der „Grüne Stern" als gemeinnützige Polizeihilfe e.V. wurde am 1. September 1994 auf Initiative von Kolleginnen und Kollegen der Kreisgruppe der Gewerkschaft der Polizei Potsdam gegründet. Seit dieser Zeit versuchen wir, im Sinne der Kolleginnen und Kollegen Unterstützung zu geben – immer dann, wenn Hilfe schnell und unbürokratisch am dringendsten gebraucht wird.

Unterstützung kann Beschäftigten der Polizei und deren Angehörigen gewährt werden, wenn sie unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten.

Wir helfen in Fällen, wenn Polizeibeschäftigte infolge eines Dienstunfalls bzw. eines Ereignisses in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Dienst verletzt oder schlimmstenfalls sogar getötet werden.

Um diese Unterstützungen auch leisten zu können, ist der „Grüne Stern“ vor allem auf finanziellen Zuwendungen angewiesen, welche in der Hauptsache durch Spenden aber auch durch Zahlungen im Ergebnis von Auflagen von Gerichten bzw. Staatsanwaltschaften aus Strafsachen (z.B.. Einstellungen gegen Zahlung einer Geldbuße) stammen. Für Spenden haben wir die Möglichkeit, eine Spendenquittung zu erstellen.

Alle Geldmittel werden ausschließlich für Betroffene im Sinne unserer Satzung eingesetzt. Wir unterhalten keinen keinen Verwaltungsapparat. Unser Vorstand und unsere Mitglieder arbeiten ausschließlich ehrenamtlich für unseren Verein. Dabei können wir auf die Hilfe und Unterstützung der Gewerkschaft der Polizei, Landesbezirk Brandenburg, zurückgreifen.


Ulrich Rätzel
Vorsitzender
© 2017 Grüner Stern - Gemeinnützige Polizeihilfe e. V.