Zum Inhalt wechseln

Arbeitszeitverordnung in Europa wird zum Problem

Landesvorstand der GdP in Düsseldorf

Kein Personalmangel - sondern PERSONALNOTSTAND

Düsseldorf.

Am 17.April 2012, tagte der Landesvorstand der Gewerkschaft der Polizei im Innenministerium in Düsseldorf. Frank Richter, der Landesvorsitzende berichtete über Kontakte zu den politischen Verantwortlichen im Lande. Neben Gesprächen mit der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und dem IM Jäger, fanden auch Gespräche mit Oppositionsparteien statt.Sie wurden auch zur Landesbezirksbeiratssitzung am 18.April 2012 in Kamen eingeladen. Sowohl er, als auch der Vorsitzende des PHPR Adi Plickert waren sich einig, dass das Thema Personalnotstand und Überalterung zu den Kernthemen der Zukunft gehören. Der derzeitige Nachersatz reicht nicht aus, um die Pensionierungen auszugleichen. Der Erlass zum Nachersatz bei der Kripo ist eine Farce. Hier steuert das MIK derzeit permanent nach. Die GdP hat bereits konstruktive Vorschläge gemacht. Nun wird es Zeit, dass die Politik reagiert.Bild oben :die zwei Vertreter aus dem Bezirk MS Klaus Büscher und Steven Fischer

Ein weiteres Problem muss gelöst werden: die Brüsseler Initiative zum Arbeitszeitrecht ist nicht kompatibel mit der AZVO /Pol. Hier gilt es nicht bürokratisch zu handeln, sondern Lösungen mit den Personalräten vor Ort, aber vor allem mit dem PHPR zu entwickeln.

Dazu Steven Fischer (Mitglied des Vorstandes):“ Von den Neueinstellungen sind bereits 100 Personen auf der Strecke geblieben. Wenn die Landesoberbehörden 1:1 im Stellenplan ausgeglichen werden, bleibt für die Örtlichen Bereiche nicht einmal der Nachersatz zu den Personalverlusten übrig!“

Weiterhin der zweite Vertreter des Bezirkes im Landesvorstand Klaus Büscher :“ Wenn die wenigen jungen Kolleginnen und Kollegen erlassgemäß nach einem Jahr in die Kripo gehen, teilweise gegen ihren Willen, wird der Wach-und Wechseldienst über kurz oder lang funktionsuntüchtig !“

Im weiteren Verlauf berichtete Heinrich Senkowski über die Kassenlage und den Haushaltsvoranschlag 2012. Die Zeiten sind hart, aber die GdP hat solide gewirtschaftet, sie ist für die Zukunft gefeit.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen