Zum Inhalt wechseln

Kreisgruppe sprach mit Innenminister Jäger

Düsseldorf.

Auf Einladung des heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Norbert Meesters nutzte die Kreisgruppe Wesel der Gewerkschaft der Polizei jetzt einen Besuch im Landtag, um ihrem Dienstherren einmal auf den Zahn zu fühlen. Norbert Meesters hatte nämlich auch den NRW-Innenminister Ralf Jäger dazu eingeladen, mit den Gästen aus Wesel zu diskutieren. Bei der lebhaften Diskussion ging es hauptsächlich um die Arbeitsbedingungen der Polizistinnen und Polizisten, die Personalausstattung der Polizei, die Ausstattung des Fuhrparks oder den Schichtbetrieb. Minister Jäger beantwortete geduldig alle Fragen und erläuterte die Sachverhalte.

Ein wichtiges Thema war das Fuhrparkmangement. Die Kreisgruppe konnte Innenminister Jäger davon überzeugen, dass es im Kreis Wesel erhebliche Probleme mit der Ausstattung von FuStKW gibt. Obwohl er grundsätzlich das Konzept des Fuhrparkmanagements lobte, sagte er zu, sich persönlich noch einmal ein Bild von der Situation im Kreis Wesel zu machen.

Ein weiteres größeres Thema war die Gesundheit im Schichtdienst. Auch er beantwortete leider nicht die Frage nach dem Zeitpunkt der Einführung einer neuen AZVOPol. Er sah aber ebenso wie die Kreisgruppenmitglieder Handlungsbedarf hinsichtlich des Schichtdienstes. In diesem Gespräch informierte er sich auch ausführlich über den Vierteldienst des Kreises Wesel.

Gastgeber Meesters zeigte sich mit dem Verlauf der Diskussion sehr zufrieden: „Esist schön, dass ich den Menschen aus meinem Wahlkreis solche Möglichkeitenbieten kann. Für die Beamtinnen und Beamten aus dem Kreis Wesel war es die einmalige Chance, mit ihrem obersten Chef zu diskutieren. Und für den Innenminister bot sich eine gute Gelegenheit zu hören, wo vor Ort der Schuh drückt. Eine klassische Win-Win-Situation!“ Hervorzuheben war auch, dass der Innenminister seinen eigenen gesteckten Zeitrahmen überschritt, um auf alle Fragen einzugehen.

Zu dem Besuch gehörte für die Kreisgruppe auch ein Rundgang durch den Landtag sowie eine spannende Stunde auf der Besuchertribüne bei der Plenarsitzung.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen