Zum Inhalt wechseln

Alle Seminare der GdP NRW

Praktische Gewerkschaftsarbeit

PRÄSENZ: Grundseminar Vertrauensleute

Gelsenkirchen, Lichthof.

Angesprochen sind mit diesem Seminar vor allem Kolleginnen und Kollegen, die aktiv als Vertrauensleute in die Arbeit „vor Ort“ einsteigen möchten. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten des Seminars: Konzeptionelle Ansätze einer gewerkschaftlichen Vertrauensleute-Arbeit; die konkrete Umsetzung dieser Ansätze in der örtlichen Behörde; aktuelle Gewerkschaftspolitik für Polizeibeschäftigte; gute Gründe in der Gewerkschaft zu sein; Projekt: "Aufbau einer Vertrauensleute-Arbeit"; Rechtsfragen für Vertrauensleute. Wichtig: Dieses Seminar hat vor allem eine sehr starke Praxis-Orientierung.

Vorbereitung auf den Ruhestand

PRÄSENZ: * * * A U S G E B U C H T * * * Ich gehe in Pension - Vorbereitung auf den Ruhestand für Beamte

Herzogenrath, Nell-Breuning-Haus.

Ein neuer Lebensabschnitt bedeutet häufig etwas Neues, Erwartungsvolles, Unbekanntes. Auch hierauf kann man sich systematisch vorbereiten. Genau dieser Aufgabe stellt sich das Seminar. Fragen der materiellen Versorgung, der Freuden und möglichen Ängste, der Gesundheit und Ernährung im Alter stehen neben Detailfragen wie Patienten- und Betreuungsverfügungen im Mittelpunkt der Seminararbeit. Für dieses Seminar besonders wichtig: Die informelle Atmosphäre und der gegenseitige Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Angesprochen sind Kolleginnen und Kollegen, die in ca. 1 – 2 Jahren in den Ruhestand gehen.

Rechtsschutz

PRÄSENZ: * * * A U S G E B U C H T * * * Ersatztermin - Disziplinarrecht - Grundseminar I

Attendorn, Akademie Biggesee.

Bei diesem Seminar geht es zunächst um die Frage der grundlegenden Änderungen im Beamten- und Disziplinarrecht, um Grundlagen des allgemeinen Beamtenrechts und die Beamtenpflichten. Eine Konkretisierung erfolgt über Fragen von Dienstpflichtverletzung und Dienstvergehen bis hin zur Einleitung des Disziplinarverfahrens. Die Grundlagen der Rechtsschutzgewährung sind ein weiterer Schwerpunkt. Der Ablauf eines behördlichen Disziplinarverfahrens wird dargestellt und entwickelt. Mit unterschiedlichen Methodenansätzen wird eine Vertiefung des Themas angegangen. Der Ausblick auf die weiteren notwendigen Qualifizierungselemente für das Disziplinarrecht bilden den Abschluss dieser Seminarveranstaltung.

Arbeitsplatz Polizei

PRÄSENZ: Verkehrsseminar * * * A U S G E B U C H T * * *

InterCityHotel, Duisburg.

Der Straßenverkehr gewinnt im täglichen Leben der Bürger in NRW einen immer größeren Stellenwert. Auch innerhalb der Polizei, nicht zuletzt durch die Neuorganisation, hat der Verkehr eine exponiertere Position eingenommen. Grund genug, die Schwerpunkte verkehrspolizeilicher Probleme aktiv in die Bildungsarbeit einzubeziehen. Mit diesem Seminar wollen wir zum einen die wesentlichen Fragen der polizeilichen Verkehrsüberwachung thematisieren. Darüber hinaus spielen Eckdaten des verkehrspolitischen Programms des Landesbezirks NRW der Gewerkschaft der Polizei eine wesentliche Rolle innerhalb dieses Seminars. Angesprochen werden vor allem Kolleginnen und Kollegen aus der Fachschiene Verkehr, darüber hinaus aber auch interessierte Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bereichen der polizeilichen Arbeit.

Arbeitsplatz Polizei

PRÄSENZ: Im Einsatz – Wach- und Wechseldienst

Lichthof, Gelsenkirchen.

Im Wach- und Wechseldienst arbeiten ca. 37% unserer Polizeikolleginnen und Kollegen in NRW. Hier ist sicherlich von dem Kernbereich der polizeilichen Tätigkeit zu sprechen. Aktuelle gesellschaftliche, politische und dienstliche Entwicklungen machen sich auch prägend für den Wach- und Wechseldienst bemerkbar. Die demografische Entwicklung, die Finanzkrise der öffentliche Hand, Personalprobleme, Ausstattungsfragen, das europäische Recht, neue Schichtdienstmodelle können hier exemplarisch genannt werden. Eine Vielzahl aktueller Fragestellungen, die sowohl hinsichtlich ihrer dienstlichen Problematik wie auch hinsichtlich möglicher gewerkschaftlicher Fragen und Antworten im Mittelpunkt dieses Seminares stehen.

Vorbereitung auf den Ruhestand

PRÄSENZ: * * * A U S G E B U C H T * * * Ich gehe in Pension - Vorbereitung auf den Ruhestand für Beamte

Bielefeld, Brackweder Hof.

Ein neuer Lebensabschnitt bedeutet häufig etwas Neues, Erwartungsvolles, Unbekanntes. Auch hierauf kann man sich systematisch vorbereiten. Genau dieser Aufgabe stellt sich das Seminar. Fragen der materiellen Versorgung, der Freuden und möglichen Ängste, der Gesundheit und Ernährung im Alter stehen neben Detailfragen wie Patienten- und Betreuungsverfügungen im Mittelpunkt der Seminararbeit. Für dieses Seminar besonders wichtig: Die informelle Atmosphäre und der gegenseitige Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Angesprochen sind Kolleginnen und Kollegen, die in ca. 1 – 2 Jahren in den Ruhestand gehen.

Gruppen: Senioren

PRÄSENZ: Ansprechpartner der örtlichen Seniorenarbeit

Landhaus Wuttke, Reichshof/ Wildbergerhütte.

Gesellschaft – Politik – Geschichte

Personalrat

PRÄSENZ: Einstieg für Personalräte

Bornheim-Walberberg, Landhaus Wieler.

Mit diesem Seminar werden Kolleginnen und Kollegen angesprochen, die neu in einen örtlichen Personalrat gewählt worden sind. Es geht um die systematische Einführung in das Landespersonalvertretungsgesetz (LPVG) und in die konkrete Arbeit eines Personalrates. Methodisch wird mit den unterschiedlichen Arbeitsformen agiert: Diskussionen, Arbeitsgruppen, eigenständiges Erarbeiten und Simultanübungen stehen im Zentrum der Seminararbeit. Aber auch der Informationsinput kommt nicht zu kurz! Durch einen Blick in die eigene (Gewerkschafts-) Geschichte und in die aktuelle Gewerkschaftspolitik wird dieses Seminar inhaltlich abgerundet. Zielgruppe: Mitglieder des Personalrats oder Vertreter, die regelmäßig zu Sitzungen eingeladen werden mit gültigen Entsendebeschluss sowie Schwerbehindertenvertretung.

Vorbereitung auf den Ruhestand

PRÄSENZ: * * * A U S G E B U C H T * * * Ich gehe in Pension - Vorbereitung auf den Ruhestand für Beamte

Herzogenrath, Nell-Breuning-Haus.

Ein neuer Lebensabschnitt bedeutet häufig etwas Neues, Erwartungsvolles, Unbekanntes. Auch hierauf kann man sich systematisch vorbereiten. Genau dieser Aufgabe stellt sich das Seminar. Fragen der materiellen Versorgung, der Freuden und möglichen Ängste, der Gesundheit und Ernährung im Alter stehen neben Detailfragen wie Patienten- und Betreuungsverfügungen im Mittelpunkt der Seminararbeit. Für dieses Seminar besonders wichtig: Die informelle Atmosphäre und der gegenseitige Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Angesprochen sind Kolleginnen und Kollegen, die in ca. 1 – 2 Jahren in den Ruhestand gehen.

Vorbereitung auf den Ruhestand

PRÄSENZ: * * * A U S G E B U C H T * * * Ich gehe in Pension - Vorbereitung auf den Ruhestand für Beamte

Attendorn, Akademie Biggesee.

Ein neuer Lebensabschnitt bedeutet häufig etwas Neues, Erwartungsvolles, Unbekanntes. Auch hierauf kann man sich systematisch vorbereiten. Genau dieser Aufgabe stellt sich das Seminar. Fragen der materiellen Versorgung, der Freuden und möglichen Ängste, der Gesundheit und Ernährung im Alter stehen neben Detailfragen wie Patienten- und Betreuungsverfügungen im Mittelpunkt der Seminararbeit. Für dieses Seminar besonders wichtig: Die informelle Atmosphäre und der gegenseitige Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Angesprochen sind Kolleginnen und Kollegen, die in ca. 1 – 2 Jahren in den Ruhestand gehen.

Personalrat

PRÄSENZ: Aufbau für Personalräte

Gelsenkirchen, Lichthof.

Umfassende Kenntnisse über die eigenen Rechte und Pflichten sind eine Grundvoraussetzung für erfolgreiche Personalratsarbeit. Nur mit der entsprechenden Kompetenz im Rücken kann der Personalrat gestaltend im Sinne der Beschäftigten handeln. Das Grundlagenseminar richtet sich in erster Linie an Neueinsteiger und vermittelt einen Einstieg in die Personalratsarbeit. Das Seminar vermittelt Grundlagen zur Rechtsstellung und einen Überblick über die vielseitigen Aufgaben des Personalrats nach dem Landespersonalvertretungsgesetz NRW. Die praktische Anwendung steht im Mittelpunkt. Das Seminar liefert einen komprimierten Einstieg in die erforderlichen Kenntnisse des Landespersonalvertretungsgesetzes im Sinne des § 42 Abs.5 LPVG, der im Anschluss durch weitere Seminare vertieft werden sollte. Themen: - Aufbau und Grundlagen des Personalvertretungsgesetzes in NRW - Die allgemeinen Aufgaben und die Stellung des Personalrats - Überblick über die Beteiligungsrechte des Personalrats - Rechte und Pflichten der Personalratsmitglieder - Anforderungen an eine ordnungsgemäße Geschäftsführung - Zusammenarbeit des Personalrats mit der Dienststellenleitung, der JAV, der Schwerbehindertenvertretung, der Gewerkschaft und dem Wirtschaftsausschuss - Personalversammlung und aktive Beteiligungsmöglichkeiten der Beschäftigten Zielgruppe: Mitglieder des Personalrats oder Vertreter, die regelmäßig zu Sitzungen eingeladen werden mit gültigen Entsendebeschluss sowie Schwerbehindertenvertretung.

Vorbereitung auf den Ruhestand

PRÄSENZ: * * * A U S G E B U C H T * * * Ich gehe in Pension - Vorbereitung auf den Ruhestand für Beamte

Attendorn, Akademie Biggesee.

Ein neuer Lebensabschnitt bedeutet häufig etwas Neues, Erwartungsvolles, Unbekanntes. Auch hierauf kann man sich systematisch vorbereiten. Genau dieser Aufgabe stellt sich das Seminar. Fragen der materiellen Versorgung, der Freuden und möglichen Ängste, der Gesundheit und Ernährung im Alter stehen neben Detailfragen wie Patienten- und Betreuungsverfügungen im Mittelpunkt der Seminararbeit. Für dieses Seminar besonders wichtig: Die informelle Atmosphäre und der gegenseitige Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Angesprochen sind Kolleginnen und Kollegen, die in ca. 1 – 2 Jahren in den Ruhestand gehen.

Vorbereitung auf den Ruhestand

PRÄSENZ: * * * A U S G E B U C H T * * *Ich gehe in Pension - Vorbereitung auf den Ruhestand für Beamte

Herzogenrath, Nell-Breuning-Haus.

Ein neuer Lebensabschnitt bedeutet häufig etwas Neues, Erwartungsvolles, Unbekanntes. Auch hierauf kann man sich systematisch vorbereiten. Genau dieser Aufgabe stellt sich das Seminar. Fragen der materiellen Versorgung, der Freuden und möglichen Ängste, der Gesundheit und Ernährung im Alter stehen neben Detailfragen wie Patienten- und Betreuungsverfügungen im Mittelpunkt der Seminararbeit. Für dieses Seminar besonders wichtig: Die informelle Atmosphäre und der gegenseitige Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Angesprochen sind Kolleginnen und Kollegen, die in ca. 1 – 2 Jahren in den Ruhestand gehen.

Arbeitsplatz Polizei

PRÄSENZ: Beamtenrecht - akut

Akademie Biggesee, Attendorn.

Mit diesem Seminar werden Kolleginnen und Kollegen angesprochen, die im Bereich der Interessenvertretung von Beamtinnen und Beamten tätig sind oder ein persönliches Interesse an diesem Themenbereich haben. Ein Schwerpunkt ist aktuell die Fragestellung der Dienstrechtsreform. Weitere inhaltliche Schwerpunkte sind die Föderalismusreform und ihre Konsequenzen für das Beamtenrecht, Fragen zu Sonderurlaub, Versetzungen und Ingregressnahme. Die Themen werden durch aktuelle Gewerkschaftsfragen ergänzt und konkretisiert.

Arbeitsplatz Polizei

PRÄSENZ: Aktiv im Tarifbereich - Jetzt gehen wir es an!

Landhaus Wuttke, Reichshof/Wildbergerhütte.

Angesprochen sind mit diesem Seminar Kolleginnen und Kollegen, die aktiv in der Interessenvertretungsarbeit für Tarifbeschäftigte innerhalb des GdP-Landesbezirks sind. Thematisch geht es um die ganz aktuellen Fragestellungen der Tarifauseinandersetzungen, der weiteren Tarifpolitik, der Gewerkschaftsarbeit für Tarifbeschäftigte im Lande NRW. Thematisiert wird darüber hinaus die Gewerkschaftsarbeit vor Ort, Bausteine einer aktiven Interessenvertretung für Tarifbeschäftigte in den Kreisgruppen. Als Gesprächs- und Diskussionspartner stehen Kolleginnen und Kollegen des GdP-Landesbezirksvorstandes sowie des Hauptpersonalrates zur Verfügung.

Praktische Gewerkschaftsarbeit

PRÄSENZ: Social Media - Der direkte Draht zu den Mitgliedern

Kamen Kaiserau, SportCentrum.

Soziale Medien sind auch aus der Welt der gewerkschaftlichen Arbeit nicht mehr wegzudenken. Das Seminar „Social Media – der direkte Draht zu den Mitgliedern“ richtet sich an diejenigen, die gerade ihren Social-Media-Auftritt gestartet haben oder starten wollen und vermittelt das Handwerkszeug zum Umgang mit den sozialen Netzwerken: Was ist Social Media und was kann es? Warum sollte Social Media genutzt werden? Facebook, Twitter und Co. – Welcher Kanal eignet sich für welche Inhalte? Wie kann die Community vergrößert werden? Wie geht man mit Risiken und Krisen um?

Personalrat

PRÄSENZ: Aufbau für Personalräte

Kamen, Sportcentrum Kaiserau.

Umfassende Kenntnisse über die eigenen Rechte und Pflichten sind eine Grundvoraussetzung für erfolgreiche Personalratsarbeit. Nur mit der entsprechenden Kompetenz im Rücken kann der Personalrat gestaltend im Sinne der Beschäftigten handeln. Das Grundlagenseminar richtet sich in erster Linie an Neueinsteiger und vermittelt einen Einstieg in die Personalratsarbeit. Das Seminar vermittelt Grundlagen zur Rechtsstellung und einen Überblick über die vielseitigen Aufgaben des Personalrats nach dem Landespersonalvertretungsgesetz NRW. Die praktische Anwendung steht im Mittelpunkt. Das Seminar liefert einen komprimierten Einstieg in die erforderlichen Kenntnisse des Landespersonalvertretungsgesetzes im Sinne des § 42 Abs.5 LPVG, der im Anschluss durch weitere Seminare vertieft werden sollte. Themen: - Aufbau und Grundlagen des Personalvertretungsgesetzes in NRW - Die allgemeinen Aufgaben und die Stellung des Personalrats - Überblick über die Beteiligungsrechte des Personalrats - Rechte und Pflichten der Personalratsmitglieder - Anforderungen an eine ordnungsgemäße Geschäftsführung - Zusammenarbeit des Personalrats mit der Dienststellenleitung, der JAV, der Schwerbehindertenvertretung, der Gewerkschaft und dem Wirtschaftsausschuss - Personalversammlung und aktive Beteiligungsmöglichkeiten der Beschäftigten Zielgruppe: Mitglieder des Personalrats oder Vertreter, die regelmäßig zu Sitzungen eingeladen werden mit gültigen Entsendebeschluss sowie Schwerbehindertenvertretung.

Arbeitsplatz Polizei

PRÄSENZ: Brennpunkt Kriminalität

Waldhaus Herchen, Windeck.

Rechtsschutz

PRÄSENZ: Disziplinarrecht – Aufbauseminar

Marienheide, IBZ Schloß Gimborn.

Mit dieser Bildungsveranstaltung werden Kolleginnen und Kollegen angesprochen, die sich bereits Grundlagen des Disziplinarrechtes erarbeitet haben. Hierauf aufbauend werden inhaltliche Konkretisierungen vorgenommen; unter anderem geht es um die Erhebung der Disziplinarklage und die Rolle des Verteidigers im Disziplinarverfahren sowie die gerichtliche Beweisaufnahme. Neben dem inhaltlichen Input bilden auch die Bearbeitung von Übungssachverhalten durch die Teilnehmer einen wichtigen Baustein des Seminars.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen