Zum Inhalt wechseln

Gewerkschaft der Polizei zu DGB-Initiative

Radek: Deutliches Signal gegen zunehmende Respektlosigkeit

Berlin.

Die in den vergangenen Jahren zunehmende Gewalt gegenüber Beschäftigten im öffentlichen und privaten Sektor ist nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) nicht länger hinnehmbar. Angriffe auf Polizistinnen und Polizisten, Übergriffe auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahn oder beispielsweise auf Feuerwehrleute und Rettungssanitäter seien ein alarmierendes Signal an die Politik, deutlich mehr für deren Sicherheit zu unternehmen, sagte der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Jörg Radek am Mittwoch anlässlich des Starts der bundesweiten DGB-Kampagne „Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch“.

mehr

Meldungen

Aus den Ländern

Wir verhandeln nicht am Katzentisch!

Ein GdP-guter Tipp für Steuerzahler ...

Unsere Wirtschaftsunternehmen
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.