Zum Inhalt wechseln

Trauer um Polizeipräsident Eckard Mordhorst

Bremen.

Mit Trauer und Bestürzung hat die Gewerkschaft der Polizei zur Kenntnis genommen, dass Polizeipräsident Professor Eckard Mordhorst nach schwerer Krankheit am heutigen Morgen verstorben ist.

Professor Mordhorst war seit 2001 Bremer Polizeipräsident. In dieser Rolle hatte er u.a. einen entscheidenden Anteil an der Polizeireform. Einer seiner herausragenden Eigenschaften war, dass er bei aller Verantwortung für eine erfolgreich funktionierende Polizei stets auch den Menschen im Blick hatte. So ließ er sich u.a. für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie innerhalb der Polizeibehörde begeistern und trieb diese erfolgreich voran. Die Bremer Polizeibehörde gilt seit dem als zertifizierte Einrichtung des Audits Beruf und Familie.

Auch in seiner Rolle als Polizeipräsident blieb er der Gewerkschaft der Polizei als langjähriges Mitglied verbunden. Bei allen, der unterschiedlichen Rollen geschuldeten, kritischen Umgangs miteinander, betonte er jedoch stets die Notwendigkeit einer starken Interessenvertretung.

Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Horst Göbel, äußerte zum Tod von Professor Eckard Mordhorst: "Eckard Mordhorst war Polizeipräsident aus Leidenschaft, der trotz seiner Rolle seinen Polizistinnen und Polizisten nahe sein wollte.

In diesen Stunden sind unsere Gedanken bei den Familienangehörigen und Freunden von Eckard Mordhorst und nehmen Anteil an ihrer Trauer."

Der Landesvorstand
This link is for the Robots and should not be seen.