, , , , Mehr Personal für die Polizei und ein klares Ziel - Gewerkschaft der Polizei Zum Inhalt wechseln

Zwei gute Nachrichten

Mehr Personal für die Polizei und ein klares Ziel

Ein weiterer Schritt auf dem richtigen Weg

Am gestrigen Dienstag stellte Innenminister Prof. Dr. Wöller dem Kabinett das Ergebnis der Expertengruppe zur Fortschreibung des Berichtes der Fachkommission vor. Zwei gute Nachrichten vorab. Wir bekommen mehr Personal und der Maßstab des Freistaates sind die sichersten Bundesländer. Die GdP Sachsen erkennt an, dass mit diesem Schritt der richtige Weg „Stellenaufbau“ weitergegangen wird und mit der Ausrichtung an den sichersten Bundesländern sich ein klares Zielbekenntnis ableiten lässt. Wohlgemerkt: weitergegangen … Doch wir sind noch lange nicht am Ziel angelangt.

Nach dem verheerenden Stellenabbau und dessen nicht zuletzt auf den Forderungen der GdP beruhenden STOPP wird die Anzahl der Haushaltsstellen der sächsischen Polizei nunmehr von 14.077 (Empfehlung der Fachkommission von 2015) auf 14.917 erhöht - ein Plus von weiteren 840 Stellen.
In Anbetracht der Tatsachen, dass die Ausbildung junger Kolleginnen und Kollegen seine Zeit dauert und die Kapazitäten der Bildungseinrichtungen der sächsischen Polizei auch endlich sind, ist diese „Ansage“ vorerst die richtige. Sie ist aber immer unter dem Vorbehalt zu betrachten, dass auch mit dieser Zahl eine vollumfängliche Aufgabenerfüllung nicht möglich sein wird. Nicht von ungefähr brachte sich die GdP Sachsen in der Expertengruppe mit einem Gesamtpersonalbedarf von 16.641 Haushaltsstellen ein - das aus unserer Sicht polizeiliche Optimum. Auch eine Betrachtung der bereits geplanten Personalentwicklungen in den für die Berechnung der Zahl von 14.917 Haushaltsstellen zugrunde gelegten Vergleichsländern muss zu einem weiteren Stellenzuwachs führen, wenn die Staatsregierung ihrem eingeschlagenen und richtigen Weg treu bleibt. Wir erwarten, dass die Umsetzung bereits mit dem kommenden Doppelhaushalt erfolgt.

Die GdP Sachsen wird konsequent an ihren Zielen festhalten und die politisch Verantwortlichen bei der Umsetzung des Berichtes immer wieder daran erinnern, aber gern auch unterstützen.

GdP - Wir tun was!

Abschlussbericht
This link is for the Robots and should not be seen.