Zum Inhalt wechseln

Beihilfe: Bearbeitungszeiten sind unerträglich

In den letzten Monaten kommt es immer wieder zu unerträglich langen Bearbeitungszeiten bei der Beihilfebearbeitung für unsere Pensionärinnen und Pensionäre. Das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) hatte sich dazu bereits am 15.11.2016 auf seiner Internetseite geäußert: Die Ablösung des wegen zahlreicher Gesetzesänderungen rechtlich sowie technisch überholten Programms habe das Personal leider in […]

In den letzten Monaten kommt es immer wieder zu unerträglich langen Bearbeitungszeiten bei der Beihilfebearbeitung für unsere Pensionärinnen und Pensionäre.

Das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) hatte sich dazu bereits am 15.11.2016 auf seiner Internetseite geäußert: Die Ablösung des wegen zahlreicher Gesetzesänderungen rechtlich sowie technisch überholten Programms habe das Personal leider in außergewöhnlich hohem Maße gebunden. Das BADV habe verschiedene organisatorische und personelle Maßnahmen veranlasst, die in den nächsten Wochen zu einer spürbaren Verbesserung beitragen sollen. Der Abbau der Bearbeitungsrückstände habe höchste Priorität.

Bis heute, Mitte Januar 2017, haben unsere Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger davon leider noch nichts gespürt. Sie warten immer noch auf ihr Geld, teilweise im Bereich bis zu 2000 €, das sie bereits im November 2016 beantragt haben.

Ist die Beihilfe mittlerweile zu einer Wohltat verkommen, auf die unsere Kolleginnen und Kollegen wie Bittsteller wochenlang auf warten müssen?

ES REICHT!

Die GdP wird auf allen Ebenen den Druck aufrecht erhalten, dass dieser unerträgliche Zustand schnellstmöglich ein Ende findet.

...