Zum Inhalt wechseln

Europäischer Polizeikongress in Berlin

Vom 11. bis 12. Mai 2022 fand auf dem Berliner Messegelände der 25. Europäische Polizeikongress mit 1400 Teilnehmern/-innen, darunter auch etliche aus Niedersachsen, statt. Die Themenpallette in nationalen und internationalen sicherheitspolitischen Fragen und Problemen war wie immer vielschichtig. 

Referenten und Moderator des Forums 'Gewalt gegen Polizei'. V.l. Sven Steffes-Holländer, Prof. Dr. Anja Schiemann, Jürgen Röhr, LPP Axel Brockmann, Dietmar Schilff; Bild: CR
Referenten und Moderator des Forums 'Gewalt gegen Polizei'. V.l. Sven Steffes-Holländer, Prof. Dr. Anja Schiemann, Jürgen Röhr, LPP Axel Brockmann, Dietmar Schilff; Bild: CR
Es ging in den Fachforen unter anderem um Terrorismusbekämpfung, Grenzschutz, Cyberkriminalität, Geldwäsche, Organisierte Kriminalität, Ausstattung, Ausrüstung und etliche weitere relevante Themen. Darunter zum Beispiel auch Frauen in der Polizei, Polizei der Zukunft, polizeiliche Aus- und Fortbildung sowie Gewalt gegen Polizei.

Die Fachforen "Aus- und Fortbildung" und "Gewalt gegen Polizeibeschäftigte" wurde inhaltlich und thematisch von der Gewerkschaft der Polizei vorbereitet sowie moderiert. 

Bei dem Bildungs-Fachforum leitete die GdP-Bundesjugendvorsitzende Jennifer Otto gemeinsam mit dem stellvertretenden GdP-Bundesvorsitzenden Jörg Radek die Debatte, bei der der Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen, Carsten Rose, referierte und mitdiskutierte. 

Das Forum "Gewalt gegen Polizeibeschäftigte" moderierte Dietmar Schilff, GdP-Landevorsitzender und stellv. GdP-Bundesvorsitzender.


Der niedersächsische Landespolizeipräsident und Vorsitzender des AK II, LPP Axel Brockmann, war Referent und Mitdiskutant in dem sehr gut besuchten Forum "Gewalt gegen Polizei", ebenso wie Frau Prof. Dr. Anja Schiemann (lange Jahre an der Hochschule der Polizei in Münster und jetzt Inhaberin des Lehrstuhls Strafrecht und StPO bei der Uni Köln),  PHM a.D. Jürgen Röhr aus Berlin (seit 2003 durch eine Schussverletzung dienstunfähig, Träger des Bundesverdienstkreuzes und Initiator des Projektes "Schusswaffenerlebnis") sowie der Chefarzt der Heiligenfeld Klinik Berlin Sven Steffes-Holländer (therapeutische Schwerpunkte sind die Prävention und Behandlung beruflicher Traumatisierung). 
Preisverleihung an die nds. Kollegin Veronika Lemke; Bild: CR
Preisverleihung an die nds. Kollegin Veronika Lemke; Bild: CR
Am 12.05.22 wurde auch wieder der Zukunftspreis für herausragende Bachelor- und Masterarbeiten vergeben. In der Jury sitzt das Mitglied des geschäftsführenden GdP-Bundesvorstandes Clemens Murr. Dieses Jahr gewann die Niedersächsin Veronika Lemke, die in der PI Hannover ihren Dienst versieht, den 1. Preis bei den Masterarbeiten mit dem Thema "Führungshaltung". Die GdP gratuliert herzlich zu dieser mit einem Preisgeld dotierten Platzierung.

Das gesamte Programm und später auch die zusammengefassten Inhalte des Kongresses sind auf der Homepage des Behördenspiegels nachzulesen: 
Conference - Europäischer Polizeikongress
This link is for the Robots and should not be seen.