Zum Inhalt wechseln

Landesjournal Niedersachsen April 2022 - Leitartikel - Interkulturelle Kompetenz – Für einen Austausch auf Augenhöhe

GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 04, April 2022
GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 04, April 2022

18.03.2022. Landesjournal Niedersachsen April 2022 - Leitartikel - Interkulturelle Kompetenz – Für einen Austausch auf Augenhöhe. Die deutsche Polizei ist eine Bürgerpolizei. Dieser Satz klingt simpel und wird oft gesagt, er beinhaltet aber eine ganz elementare Grundeinstellung, die nicht selbstverständlich ist. Die Aufgabe einer Bürgerpolizei ist es nicht allein, den Staat zu schützen, sondern für die Menschen da zu sein, ihre Sicherheit zu garantieren und so für Vertrauen in den Rechtsstaat zu sorgen.

Die Teilnehmenden der Podiumsdiskussion der Polizeiakademie: (von links) Dietmar Schilff, Gwendolin von der Osten, Konrad Erben, Muzaffer Ötztürkyilmaz, Jens Bergmann. (Foto: PA Niedersachsen)
Die Teilnehmenden der Podiumsdiskussion der Polizeiakademie: (von links) Dietmar Schilff, Gwendolin von der Osten, Konrad Erben, Muzaffer Ötztürkyilmaz, Jens Bergmann. (Foto: PA Niedersachsen)
Das ist richtig und wichtig, dennoch gibt es auch immer Stimmen, die die Polizei gerne ausschließlich als harte Hand des Staates eingesetzt sehen wollen. Zentral für ihre Arbeit ist es allerdings, dass die Polizei und ihre Beschäftigten auf Augenhöhe mit den Menschen im Land agieren und mit ihnen im Austausch stehen. Manche bezeichnen die Polizei in diesem Zusammenhang als Dienstleister; entscheidend ist, dass die Polizei das Vertrauen der Bevölkerung genießt. Es muss klar sein, dass die Bürgerinnen und Bürger wissen, dass sie sich an die Polizei wenden können und dass die Polizei bei ihrer Arbeit, egal ob sie gerade mit dem Schutz einer Person oder dem Ahnden eines Vergehens betraut ist, uneingeschränkt alle gleichbehandelt – so steht es im Grundgesetz und darauf sind alle Beamtinnen und Beamten der Polizei vereidigt.

Die gute Nachricht ist: Bislang gelingt dies sehr gut. Der Niedersächsische Demokratiemonitor, der im Februar vorgestellt wurde, zeigt, dass 90 Prozent der Menschen in Niedersachsen der Polizei „eher“ oder „stark“ vertrauen. Im Vergleich zum Jahr 2019 stieg die Anzahl derer, die starkes Vertrauen in die Polizei haben, damit sogar noch einmal um 5 Prozentpunkte an. Das Land liegt somit über dem bundesweiten Durchschnitt, in dem aber auch insgesamt über 80 Prozent der Menschen ihrer Polizei vertrauen. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das Ergebnis einer weiteren Studie: Das kriminalistische Institut des Bundeskriminalamtes hat im letzten Jahr in einer Untersuchung herausgefunden, dass Menschen mit Migrationshintergrund bezogen auf die meisten Bereiche ein mindestens vergleichbares oder sogar ein noch höheres Vertrauenslevel in die Polizei haben als der gesamte Bevölkerungsdurchschnitt.

So schön solche Ergebnisse aber auch sind, sie kommen nicht von alleine zustande. Ein hohes Vertrauen in die Polizei, eine funktionierende Bürgerpolizei für die gesamte Gesellschaft, ist kein Automatismus, wie der Blick ins Ausland zeigt. Unter anderem in den USA und Großbritannien sieht sich die Polizei massiver Kritik ausgesetzt und auch in Deutschland tauchen immer wieder Stimmen auf, die der Polizei strukturellen Rassismus vorwerfen. Auch wenn diese hierzulande, wie oben gezeigt, absolut keine Grundlage haben, ist die Vertrauensarbeit eine ständige Herausforderung, gerade in Anbetracht der Vielfalt unserer Gesellschaft. Dass diese Vielfalt auch in der Polizei angekommen ist, zeigt sich dadurch, dass der Anteil der Anwärterinnen und Anwärter mit Migrationshintergrund in Niedersachsen mittlerweile bei rund 15 Prozent liegt. Um die angesprochene Augenhöhe, auf der allen Menschen begegnet werden soll, aber insgesamt tatsächlich zu erreichen, bedarf es in der gesamten Polizei eines Höchstmaßes an interkultureller Kompetenz. Bereits in der Ausbildung erfahren die Anwärterinnen und Anwärter, wie man mit Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft erfolgreich interagiert. Ein wichtiger Faktor, der über sprachliche Kompetenzen, gegenseitigen Respekt, nonverbale Signale oder das Wissen über die kulturellen Hintergründe des Gegenübers hinausgeht, ist ein Gespür dafür, welches Verhalten als diskriminierend empfunden wird. Das ist vor allem darum eine große Herausforderung, weil entsprechende Empfindungen ohne eigene Erfahrungen dieser Art kaum nachvollziehbar sind, wie Betroffene immer wieder berichten. Um dennoch ein Gefühl dafür zu entwickeln, hilft es vor allem, nicht nur über Menschen multikultureller Herkunft zu sprechen, sondern mit ihnen. Der direkte Austausch mit Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus anderen Kulturen ist ein Diskurs, den die GdP seit Langem führt.

Zuletzt war die GdP durch den niedersächsischen Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden Dietmar Schilff am 24. Februar 2022 auf Einladung der Polizeiakademie in Nienburg bei einer Diskussionsrunde mit Muzaffer Ötztürkyilmaz vom Flüchtlingsrat Niedersachsen, Konrad Erben vom Verein Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland e. V., der Göttinger Polizeipräsidentin Gwendolin von der Osten sowie dem Dozenten an der PA Niedersachsen, Professor Dr. Jens Bergmann, vertreten. Vor über 450 Zuschauenden, die die teilweise auch kontroverse Debatte digital verfolgten, konnten Erfahrungen, Hintergründe und Erwartungen von Betroffenen – aber eben auch der Polizei im Hinblick auf ein funktionierendes Miteinander in einer vielfältigen Gesellschaft erfolgreich diskutiert werden. Dabei brachte Dietmar Schilff immer wieder den Blick aus der polizeilichen Praxis mit ein und erklärte unter anderem, warum bestimmte personenbezogene Informationen für die Einsatzkräfte überlebenswichtig sein können, wenn sie zum Beispiel zu einem Einsatz bei einem Gewalttäter oder Drogenkonsumenten, einem Waffennarren oder Kampfhundhalter gerufen werden.

Offenheit im Austausch miteinander, die sich in der polizeilichen Praxis aller Polizeibeschäftigten niederschlägt, ist eine wichtige Voraussetzung für interkulturelle Kompetenz. Sie ist, ebenso wie Integration, keine Einbahnstraße, sondern bedarf der kontinuierlichen Arbeit von allen Beteiligten. In dem Wissen um die große Wichtigkeit des Vertrauens der Bevölkerung in ihre Polizei setzt sich die GdP weiter dafür ein, diesen Dialog fortzuführen.

Felix Keldenich
Pressesprecher der GdP Niedersachsen

DP-Ausgabe Landesteil Niedersachsen als PDF-Datei >>>

Zur bundesweit einheitlichen Ausgabe DP April 2022 >>
Leserbrief zu einem Artikel des LandesJournals Niedersachsen:
redaktion@gdpniedersachsen.de

Leserbrief zu einem Artikel des bundesweit einheitlichen Teils:
leserbrief-dp@gdp-online.de
.

Die Leitartikel aller Ausgaben von DEUTSCHE POLIZEI LandesJournal Niedersachsen des gewählten Jahres:

 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 11, November 2022

Landesjournal Niedersachsen November 2022 - Leitartikel - Willkommen bei der Polizei, willkommen in der GdP!

31.10.2022. Der Landesjugendvorsitzende Lars Barlsen heißt die neuen Polizeikommissar-Anwärterinnen und -Anwärter willkommen und erklärt Motive für den Polizeiberuf und die solidarischen Leistungen der GdP, die den Zusammenhalt fördern.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 10, Oktober 2022

Landesjournal Niedersachsen Oktober 2022 - Leitartikel - - Leitartikel - Versorgungsempfänger – die vergessene Generation?

30.09.2022. „In unserem System hat nur Wert, wer Leistung bringen, sich vermehren und aktiv sein kann. Menschen, die als alt angesehen werden, werden oft vergessen in Debatten über Gerechtigkeit und Teilhabe.“ - Sibylle Berg im „Spiegel“.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 09, September 2022

Landesjournal Niedersachsen September 2022 - Leitartikel - Verfassungsgemäß gestaltete Alimentation - Ein tauglicher Versuch?

31.08.2022. Seit Jahren gibt es Bedenken, ob die Alimentation auch in Niedersachsen verfassungswidrig ist. Gespräche dazu wurden seitens der Politik immer abgewehrt. Im letzten Plenum vor den Landtagswahlen im September soll nun ein Gesetzentwurf verabschiedet werden. Ist dieser aber auch geeignet, die Alimentation der niedersächsischen Beamtinnen und Beamten auf rechtssichere Beine zu stellen?

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 08, August 2022

Landesjournal Niedersachsen August 2022 - Leitartikel (Seite 2) - EINSATZBETREUUNG - Versorgung mit guten Aussichten

30.07.2022. Landesjournal Niedersachsen August 2022 - Leitartikel (Seite 2) - EINSATZBETREUUNG - Versorgung mit guten Aussichten. Vom 26. bis zum 28. Juni haben im Schloss Elmau in Bayern die Vertreterinnen und Vertreter des G7-Gipfels getagt. Bereits seit dem 24. Juni waren Vertreter/-innen der JUNGEN GRUPPE (GdP) im Rahmen der Einsatzversorgung unterwegs.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 07, Juli 2022

Landesjournal Niedersachsen Juli 2022 - Artikel Seite 2 - Wir sind die GdP Niedersachsen - Deine GdP

27.06.2022. Landesjournal Niedersachsen Juli 2022. Artikel Seite 2: Wir sind die GdP Niedersachsen - Deine GdP - Seit dem 17. Mai 2022 hat die GdP Niedersachsen einen neuen Geschäftsführenden Vorstand (GsV). Doch der GsV ist nur ein Ausschnitt unserer Organisation mit über 15.000 Mitgliedern. Ein Überblick.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 06, Juni 2022

Landesjournal Niedersachsen Juni 2022 - Leitartikel - Kommentar: Alles neu? Was die Wahl des neuen Vorstands für die GdP bedeutet

25.05.2022. Landesjournal Niedersachsen Juni 2022 - Leitartikel - Alles neu? Was die Wahl des neuen Vorstands für die GdP bedeutet. Die Hälfte des Geschäftsführenden Vorstandes hat sich nach langjährigem Engagement verabschiedet und damit Raum für eine neue Generation geschaffen. Der Delegiertentag hat diese Verantwortung in neue Hände gelegt. Von Jana Herzog.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 05, Mai 2022

Landesjournal Niedersachsen Mai 2022 - Leitartikel - Alles hat seine Zeit!

30.04.2022. Am 27. Januar 2011 bin ich erstmals zum Landesvorsitzenden der GdP Niedersachsen gewählt worden, anschließend noch zweimal. Eine große Ehre sowie eine große Verantwortung bei den Vorgängern Helmut Schirrmacher, Udo Ahlers, Helmut Bläsche und Bernhard Witthaut. Auf unserem Landesdelegiertentag in diesem Monat kandidiere ich nicht mehr, ebenso wie Elke Gündner-Ede, Martin Hellweg und Jörg Mildahn.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 04, April 2022

Landesjournal Niedersachsen April 2022 - Leitartikel - Interkulturelle Kompetenz – Für einen Austausch auf Augenhöhe

18.03.2022. Landesjournal Niedersachsen April 2022 - Leitartikel - Interkulturelle Kompetenz – Für einen Austausch auf Augenhöhe. Die deutsche Polizei ist eine Bürgerpolizei. Dieser Satz klingt simpel und wird oft gesagt, er beinhaltet aber eine ganz elementare Grundeinstellung, die nicht selbstverständlich ist. Die Aufgabe einer Bürgerpolizei ist es nicht allein, den Staat zu schützen, sondern für die Menschen da zu sein, ihre Sicherheit zu garantieren und so für Vertrauen in den Rechtsstaat zu sorgen.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 03, März 2022

Landesjournal Niedersachsen März 2022 - Leitartikel -Politischer Austausch mit Blick auf die Landtagswahl

25.02.2022. Landesjournal Niedersachsen März 2022 - Leitartikel -Politischer Austausch mit Blick auf die Landtagswahl. Nach der niedersächsischen Kommunalwahl und der Bundestagswahl im letzten Jahr stehen 2022 vier Landtagswahlen an. Das Saarland wählt im März, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen wählen im Mai und am 9. Oktober wählen die Bürger/-innen in Niedersachsen einen neuen Landtag.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 02, Februar 2022

Landesjournal Niedersachsen Februar 2022 - Leitartikel - Was ist zeitgerecht? - Anforderungen für eine noch bessere Polizei in den nächsten Jahren

26.01.2022. Landesjournal Niedersachsen Februar 2022 - Leitartikel: Dietmar Schilff (GdP-Vorsitzender Niedersachsen) hat sich mit der Frage beschäftigt, was bei den Anforderungen für eine noch bessere Polizei in den nächsten Jahren als ist zeitgerecht gelten muss.

mehr
 alt=GdP Deutsche Polizei, Titelseite, Ausgabe Nr. 01, Januar 2022

Landesjournal Niedersachsen Januar 2022 - Leitartikel - Ein neues Jahr

27.12.2021. Landesjournal Niedersachsen Januar 2022 - Leitartikel: Dietmar Schilff (GdP-Vorsitzender Niedersachsen) zieht zum neuen Jahr eine Zwischenbilanz zu positiven und negativen Entwicklungen 2021 und gibt einen Ausblick auf die Herausforderungen in 2022. Hauptthemen sind Corona-Pandemie, Tarifabschluss, Doppelhaushalt, GdP-Forderungen und Landtagswahl 2022.

mehr
This link is for the Robots and should not be seen.