Zum Inhalt wechseln

Das ist die GdP Niedersachsen

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen ist mit mehr als 15.000 Mitgliedern die mit Abstand größte Interessen­ver­tretung der Polizeibeschäftigten in Niedersachsen. Die GdP ist die Berufsvertretung aller Polizeibeschäftigten (Polizistinnen und Polizisten, Verwaltungsbeamten und Tarifbeschäftigten). Die GdP ist parteipolitisch unabhängig und Mitgliedsgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Als Gewerkschaft der Polizei handeln wir vor Ort, auf Bezirksebene und auf Landesebene.

Organisation und Struktur

Sitz der GdP Niedersachsen ist Hannover. Die Landesgeschäftsstelle im Stadtteil Kleefeld bildet die Arbeitsebene des geschäftsführenden Landesvorstands (GsV). Der GsV besteht aus dem/der Landesvorsitzenden sowie vier Stellvertreter/-innen, einem/r Schriftführer/-in samt Stellvertretung und einem/r Kassierer/-in samt Stellvertretung. Er wird beim Landesdelegiertentag gewählt. Der Ordentliche Landesdelegiertentag findet alle vier Jahre statt und ist das höchste Gremium in der GdP Niedersachsen. Die Delegierten legen dabei gewerkschaftspolitische Grundsätze sowie das Grundsatzprogramm fest.

Dem Landesvorstand gehören neben dem GsV je ein Mitglied der Bezirksgruppenvorstände, die Vorsitzenden der Fachausschüsse, der/die Vorsitzende der Tarifkommission und ein/e weitere/r nominierte/r Beisitzer/in (Vertretung Angestellte), die Vorsitzende der Frauengruppe, der/die Vorsitzende der Seniorengruppe sowie der/die Vorsitzende der JUNGEN GRUPPE (GdP) an. Der Landesvorstand tagt viermal pro Jahr.

Fünf Fachausschüsse (Wasserschutzpolizei, Bereitschaftspolizei, Kriminalpolizei, Schutzpolizei, Verwaltung) und die Tarifkommission unterstützen den Landesvorstand in seiner Arbeit. Sie zeigen Probleme aus ihren jeweiligen Tätigkeitsbereichen auf und bewerten u.a. die Arbeitsbedingungen, veranstalten Fachtagungen und organisieren Fachgespräche. Die Tarifkommission begleitet die Tarifverhandlungen, erarbeitet Forderungen und organisiert Arbeitskampfmaßnahmen.

Die GdP Niedersachsen ist in insgesamt acht Bezirksgruppen und mehr als 60 Kreisgruppen untergliedert. Neben den Bezirksgruppen Braunschweig, Göttingen, Hannover, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück gibt es eine Bezirksgruppe für die Polizeiakademie mit ihren drei Standorten Hann. Münden, Nienburg und Oldenburg sowie eine Bezirksgruppe Zentrale Polizeidirektion (ZPD). Um die spezifischen Interessen bestimmter Personengruppen besser vertreten zu können, gibt es für Frauen, Senioren und die jüngeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei jeweils eigene Strukturen. Die Landesfrauengruppe, die Landesseniorengruppe und die JUNGE GRUPPE (GdP) haben jeweils ihre eigenen Gremien.

This link is for the Robots and should not be seen.