Zum Inhalt wechseln

DEUTSCHE POLIZEI (DP)

Aktuelle Ausgaben und Jahrgänge

Die aktuelle DEUTSCHE POLIZEI können eingeloggte Nutzer des GdP-Mitgliederbereichs bereits vor dem offiziellen Erscheinungsdatum online als pdf-Datei lesen. Die DP-Landesjournale werden seit der September-Ausgabe 2011 zu Monatsbeginn ergänzt und stehen dann allen Nutzern ebenfalls als pdf-Download bereit.

Seit dem 1. Januar 1952 erhalten die Mitglieder der GdP die DEUTSCHE POLIZEI (DP) regelmäßig zu Beginn eines jeden Monats. Darüber hinaus gehören etliche Vertreter aus Politik, von Verbänden und Institutionen zum Verteiler der Zeitschrift. Elektronisch eingestellt ist die DP seit März 2000.

Neben Beiträgen zur gesellschaftlichen Entwicklung und zur aktuellen Gewerkschaftspolitik greift die DP insbesondere Themen auf, die sich mit der besonderen Interessenlage ihrer Mitglieder befassen – vom Arbeitsschutz bis zur Zukunft der Polizei. Neben dem „Bundesteil“ ist in den Ausgaben jeweils der entsprechende „Landesteil“ eingeheftet. Dieser Bereich wird von den Landesredakteuren in Eigenregie erstellt.

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 10/2015

Deutschland im Sommer 2015. Flüchtlinge kommen täglich nach "Germany". Woche für Woche treffen mehr Männer, Frauen und Kinder in den grenznahen Orten ein. Bei der Polizei herrscht vielerorts Ausnahmezustand, heißt es intern. Zehntausende Asylsuchende müssen erfasst, befragt und verteilt werden. In den sogenannten Bearbeitungsstraßen sind die Kolleginnen und Kollegen seit Wochen restlos überfordert, schrubben Überstunden ohne Ende und versuchen unter schwierigen Arbeitsbedingungen täglich ihr Bestes zu geben.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 9/2015

„Mein Stiefel steht in meinem Blut, das Blut läuft mir am Bein runter, das tut sau weh“! So höre ich meinen jungen Kollegen bei einer Demonstration im Anschluss an ein Fußballspiel in Hamburg neben mir noch sagen, dann verdreht er die Augen und sackt zusammen. Wir ziehen ihn aus der ersten Reihe nach hinten und nach kurzer Hektik erfolgt die Versorgung durch unsere Sanitäter. Hinter dem Wasserwerfer. Mitten auf der Kreuzung. Steine und Flaschen fliegen weiter. Das sind Extremsituationen im geschlossenen Einsatz, die in sehr kurzer Zeit ein schnelles und professionelles Handeln aller Beteiligten erfordern. Dafür muss man trainieren und für Training benötigt man Zeit. Die Zeit ist heutzutage aber ein knappes Gut.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 8/2015

Fußballspiele ohne Polizei sind heute eher die Ausnahme. Über die Ursachen für diese Entwicklung und Möglichkeiten, die wiederkehrenden Gewaltszenarien rund um die Bühne Fußball zurückzudrängen, diskutierten in einem von DEUTSCHE POLIZEI (DP) organisierten Streitgespräch der Sicherheitsbeauftragte des Deutschen Fußballbundes (DFB), Hendrik Große Lefert, und der Journalist und Extremismus-Experte Christoph Ruf mit dem GdP-Bundesvorsitzenden Oliver Malchow in der GdP-Bundesgeschäftsstelle in Berlin.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 7/2015

So weit geht die Liebe dann doch nicht: Als eine Bürgerin aus Garmisch auf der Abschlusskundgebung der G7-Gegner per Mikrofon auffordert, auch die Arbeit der Polizei anzuerkennen und fragt, ob man für die Polizisten nicht auch mal applaudieren könne, hallen ihr Buhrufe entgegen. Dabei hätten es sich die Polizistinnen und Polizisten, die Anfang Juni in Garmisch-Partenkirchen nicht nur für die Sicherheit der Staatsgäste, sondern auch für den friedlichen Verlauf der Gegendemonstrationen gesorgt hatten, durchaus verdient.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 6/2015

Respektlosigkeit, Pöbeleien, Beleidigungen gehören leider für viele Polizistinnen und Polizisten hierzulande mittlerweile zum Dienstalltag. Immer häufiger, so klagen Beamtinnen und Beamten angewidert, würden sie bei Einsätzen jedoch auch gekratzt, gebissen und sogar angespuckt – vor allem von Drogenabhängigen, Betrunkenen, Festgenommenen oder Abzuschiebenden. Solches Verhalten sei früher eher die Ausnahme gewesen, heißt es. Gewerkschafter und Personalräte fordern schon seit Längerem einen besseren Schutz der Kolleginnen und Kollegen vor diesen ekelhaften Attacken. Den Bremer Einsatzkräften stehen mittlerweile sogenannte Spuckschutzhauben zur Verfügung.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 5/2015

Folgen zunehmender psychischer Belastungen können nach Einschätzung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) der Arbeitsfähigkeit der Polizei massiv zusetzen. Sehr schnell sollten die zahlreichen Facetten von auf die Psyche der Polizeibeamtinnen und -beamten wirkenden Einflüsse ermittelt und darauf abgestimmte Maßnahmen eingeleitet werden, lautet die eindringliche Forderung von rund 100 Gewerkschaftern, Personalräten, Fachkräften für Arbeitssicherheit und Betriebsärzten nach einem zweitägigen GdP-Arbeitsschutzsymposium Ende März in Potsdam. Fakt ist: Es besteht Handlungsbedarf!

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 4/2015

Fast jeder zweite Autofahrer benutzt gelegentlich ein Mobiltelefon während der Fahrt, auch ohne Freisprechanlage, wie anonyme Umfragen bestätigen. Doch im lebhaften Straßenverkehr ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Ein Blick aufs Handy reicht und schon übersieht man zum Beispiel das Rot der Ampel. Nach Angaben des österreichischen Kuratoriums für Verkehrssicherheit sind Unaufmerksamkeit und Ablenkung in einigen Städten zum Teil für mehr als jeden dritten Verkehrsunfall verantwortlich.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 3/2015

Fallen die zwei Worte Organisierte Kriminalität (OK) in Diskussionsrunden oder Zeitungsartikeln, denken die meisten Bundesbürger zunächst wohl an Schutzgelderpresser, Schleuser und Rauschgiftschmuggler, an Korruption, Mafia und eine gewaltige Schattenwirtschaft – gesellschaftliche Problemfelder also, die für den einzelnen weit weg erscheinen. Die OK ist jedoch inzwischen „an unserer Haustür angekommen“, warnte der mittlerweile im Ruhestand befindliche damalige Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Jörg Ziercke, im vergangenen Herbst nachdrücklich.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 2/2015

Wer mit offenen Augen durch Deutschland geht, reibt sich verwundert die Augen. Extremistische und sicherheitspolitische Herausforderungen verheißen wenig Gutes: Islamisten, Salafisten, IS-Terrorsympathisanten, gewaltbereite Neonazis – teils in „Nadelstreifen“, die die Karte des Parteienprivilegs spielen wollen. Hooligans im Boot mit Rechtsextremisten, letztere als Rattenfänger, die in Teile des bürgerlichen Spektrums einzutauchen versuchen.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 1/2015

Die zunehmende Tendenz psychischer Krankheiten und Persönlichkeitsstörungen ist unübersehbar, die Folgen für die Polizei sind schon längst sichtbar. Videoaufnahmen über mehr oder minder gelungene polizeiliche Einsätze, wo sich Kolleginnen und Kollegen psychisch Kranken gegenübersehen, finden auf YouTube ein großes Publikum, teilweise auch sehr kritische Reaktionen. Neben dem Fakt, dass Polizeibeamte angegriffen, verletzt oder getötet worden sind, gibt es auch das zunehmende Phänomen, dass psychisch erkrankte Personen durch Schusswaffeneinsatz verletzt oder gar getötet wurden.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 12/2014

„Leben in Sicherheit“ lautete das Motto des 25. Ordentlichen Bundeskongresses der Gewerkschaft der Polizei (GdP), der vom 10. bis 12 November in Berlin stattfand. 252 Delegierte aus dem ganzen Bundesgebiet erörterten 242 Anträge und wählten einen neuen Geschäftsführenden Bundesvorstand. Die Geschlossenheit der Gewerkschaft der Polizei zu festigen und die durch die Föderalismusreform drohende Spaltung der Polizei zu verhindern, markierte der GdP-Vorsitzende Oliver Malchow als Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit. DP berichtet in dieser Ausgabe ausführlich über diesen Höhepunkt im Gewerkschaftsleben.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 11/2014

Viele internationale Konflikte haben Auswirkungen auf die innere Sicherheit in Deutschland. Die Sicherheitsbehörden sind rund um die Uhr gefordert, wenn es um die Einschätzung der aktuellen Bedrohungslage, Aufrufe zu Demonstrationen oder Auseinandersetzungen zwischen ethnischen Gruppen hierzulande geht. Vor dem Bundeskongress der Gewerkschaft der Polizei Mitte November in Berlin sprachen Rüdiger Holecek und Wolfgang Schönwald für DEUTSCHE POLIZEI (DP) mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière in seinem Amtssitz in Berlin.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 10/2014

Seit Mitte Juli gehören sie zum bundesdeutschen Alltag: Demonstrationen gegen Israel, auf denen antisemitische und israelfeindliche Parolen gerufen sowie Transparente mit den Konterfeis verschiedener Diktatoren und Fahnen radikaler und terroristischer Organisationen gezeigt werden. Es wird der Name Adolf Hitlers skandiert, Israel mit dem NS-Regime verglichen und „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein“ oder „Heut‘ machen wir die Juden fertig“ gebrüllt.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 09/2014

Die Alkoholunfälle im Straßenverkehr gehen zurück. Unter dem Titel „Unfälle unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln im Straßenverkehr“ registrierte das Statistische Bundesamt im Jahre 2012 insgesamt 39.757. Das war im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von rund zwei Prozent. Die Anzahl der Alkoholunfälle, in denen Menschen einen Personenschaden erlitten, verringerte sich mit 15.130 Unfällen sogar um 5,1 Prozent. Mit 338 der Ursache Alkohol im Straßenverkehr zuzuordnenden Todesopfern war im Vergleich zum

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 08/2014

Wenige Wochen nach dem verdienten Weltmeistertitel der Nationalmannschaft in Brasilien beginnt in Deutschland wieder der Fußball-Alltag. Die dritte Liga spielt schon, die zweite startet in einer Woche und das Bundesliga-Oberhaus in der zweiten Augusthälfte. Hunderttausende Fußballanhänger sind nun an Wochenenden erneut unterwegs, um ihre Mannschaft im Stadion lautstark und fair zu unterstützen.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 07/2014

Skeptisch betrachtet Kriminalhauptkommissarin Patrizia Bamberger den zur Tat entschlossenen DP-Redakteur. Der steht mit einem etwa 20 Zentimeter langen Schraubendreher in der Hand vor einer verschlossenen hölzernen Flügeltür. Er lehnt sich gegen die Seite und setzt das Werkzeug an. „Ein bisschen robuster“, muntert die Polizeibeamtin ihn auf. „Sie dürfen auch etwas kaputt machen.“ Im zweiten Versuch klappt es ohne Hilfe und mit einem scharfen Knacken springt die Tür auf. Der DP-Mann, übrigens kein Besitzer einer Baumarkt-Kundenkarte, schaut mit Genugtuung auf sein Werk.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 06/2014

Es ist ein Unding, dass die Kolleginnen und Kollegen bei gleichen Aufgaben von Bundesland zu Bundesland heutzutage teils einige hundert Euro mehr oder weniger im Monat verdienen und unterschiedlich ausgestattet sind. Diese Mehrklassen-Polizei gilt es, schnellstens wieder abzuschaffen. Denn darunter leidet auch die Attraktivität des Berufsbildes des Polizisten.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 05/2014

Nach bundesweiten Warnstreiks von hunderttausenden Beschäftigten sowie drei intensiven Verhandlungsrunden zwischen Arbeitgebern und den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes ist Anfang April nach den Worten des Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, für die Kolleginnen und Kollegen beim Bund und in den Kommunen ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt worden.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 04/2014

Ende Januar hat in Goslar der Verkehrsgerichtstag über aktuelle juristische Fragen des Straßenverkehrs beraten. Im Mittelpunkt der wichtigsten Tagung von Verkehrsexperten in Deutschland standen die Debatte um die begehrten Autocomputerdaten und die Reform des sogenannten Idiotentests. Auch eine nähere Untersuchung „rätselhafter“ Verkehrsunfälle sowie die Diskussion der europaweiten Vollstreckung von Bußgeldern wegen Verkehrsverstößen zählten zu den spannenden Themen der fast 2.000 Teilnehmer.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 03/2014

Abendliche Trinkgelage auf Spielplätzen, verdreckte Grünanlagen, grölende und pöbelnde Jugendliche in Wohngebieten, demolierte Telefonzellen und beschmierte Wände öffentlicher Verkehrsmittel. An immer mehr Orten größerer deutscher Städte nehmen Verwahrlosung und Vandalismus offenbar zu, fühlen sich die Bewohner unsicher und versuchen, diese Bereiche vor allem in der Dunkelheit zu meiden. Deshalb schlägt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) angesichts ihrer Personalsituation und dem Ruf nach mehr Ordnung und Sicherheit Alarm.

mehr