Zum Inhalt wechseln

DP - DEUTSCHE POLIZEI

Print oder digital - Eure Wahl - "DP", das Mitgliedermagazin der Gewerkschaft der Polizei

Seit Dezember 2012 können Mitglieder der Gewerkschaft der Polizei wählen, ob sie ihre "DP" noch in den Briefkasten gelegt bekommen wollen, oder sie als digitale Version beziehen möchten.

Wer sich für die DP-Digital entscheidet, folgt bitte diesem Link: www.gdp.de/dp-digital. Der Nutzer wird zunächst aufgefordert, sich in den GdP-Mitgliederbereich einzuloggen. Wer dies zum ersten Mal macht, dem wird dort leicht verständlich erklärt, wie das geht. Danach folgt die Option „DP Bezug“ mit den Auswahlmöglichkeiten Print oder digital.

Seit dem 1. Januar 1952 erhalten die Mitglieder der GdP die DP regelmäßig zu Beginn eines jeden Monats. Darüber hinaus gehören etliche Vertreter aus Politik, von Verbänden und Institutionen zum Verteiler der Zeitschrift. Elektronisch eingestellt ist die DP seit März 2000. Die DP-Landesjournale werden seit der September-Ausgabe 2011 zu Monatsbeginn ergänzt und stehen dann allen Nutzern ebenfalls als pdf-Download bereit.

Neben Beiträgen zur gesellschaftlichen Entwicklung und zur aktuellen Gewerkschaftspolitik greift die DP insbesondere Themen auf, die sich mit der besonderen Interessenlage ihrer Mitglieder befassen – vom Arbeitsschutz bis zur Zukunft der Polizei. Neben dem „Bundesteil“ ist in den Ausgaben jeweils der entsprechende „Landesteil“ (oder das "Bezirksjournal") eingeheftet. Dieser Bereich wird von den Landes- und Bezirksredakteurinnen und -redakteuren in Eigenregie erstellt.

Die aktuelle Ausgabe der DP - DEUTSCHE POLIZEI: „Verrohung der Gesellschaft - Ein Sturm zieht auf"

Hassreden, Attacken auf Vollzugsbeamte, Terrorismus: Unsere Gesellschaft scheint so gewaltbereit wie nie. Oder sind es die Medien, die diesen Eindruck erwecken? DP sprach mit dem Gewalt- und Konfliktforscher Andreas Zick über Populismus, Radikalisierung und zunehmende Staatsferne.

Zu ähnlichen Themenfeldern hat die DP-Redaktion den Präsidenten des Bundeskriminalamtes (BKA), Holger Münch, am Rande einer GdP-Bundesvorstandssitzung „verhört“. Münch hatte dort das Gremium über aktuelle Entwicklungen in der Kriminalitätsbekämpfung auf Stand gebracht.

Die in Eurer DP behandelten Themen sind oft wenig weihnachtlich. Dieses Magazin macht keine Ausnahme. Wer für die Polizei arbeitet, weiß, dass es sich um einen konfliktträchtigen Beruf handelt. So spiegelt sich euer alltägliches Erleben auch auf den Seiten der DP wider. Wenn sich in unserer Gesellschaft etwas zusammenbraut, ein Sturm erkennbar aufzieht, wird der Alltag einer und eines jeden Polizeibeschäftigten um ein Vielfaches härter. Darum geht es in der Dezemberausgabe.

Aber jetzt in eigener Sache:
Die Weihnachtszeit steht bevor. Spekulatius, Lebkuchen und Christstollen liegen bereits seit Längerem in den Läden. Alles ist vorbereitet für die drei großen Tage des Jahres. Die Kolleginnen und Kollegen der Polizei, Rettungskräfte, die Feuerwehr, Ärztinnen und Ärzte, Pflegende und Krankenschwestern sowie Beschäftigte in zahlreichen weiteren Berufsgruppen werden jedoch im Dienst sein. Sie werden arbeiten, wenn das Glöckchen zur Bescherung klingt, der Duft des Weihnachtsbratens Appetit macht und die freien Tage genutzt werden, um Angehörige sowie Freunde und Freundinnen im Glanze der Kerzen zu besuchen. Dabei werden sie Situationen zu meistern haben, die ganz und gar im Widerspruch zum Fest der Freude und des Friedens stehen werden. Vor diesem Hintergrund wünschen wir allen Kolleginnen und Kollegen, die zu den Festtagen Dienst tun: Kommt alle gut und sicher nach Hause und schließt eure Liebsten in die Arme.

Alle Themen der aktuellen Ausgabe:

INHALT In eigener Sache, Richtigstellung; TITEL ... dann eben mit Gewalt!; IM GESPRÄCH Wir wollen weiter vorangehen; INNENLEBEN Print oder digital; GELESEN Motivierende Weisheiten - ehrliche Antworten; INNENLEBEN Tarifrunde 2021; INNENLEBEN Endlich wieder in Präsenz; INNENLEBEN Verkehrspolizei im Blick; INNENLEBEN Von wegen Kaffeekränzchen; HILFREICH GdP-Plus-Partner; INNENLEBEN ... bloß keine Geschmackspolizei!; INNENLEBEN Mehr psychische Belastungen; INNENLEBEN Bundeskontrollausschuss mit neuem Vorsitz, Brandenburgs Landeschef zurückgetreten, Schleswig Holsteiner Delegierten tagten, GdP- Thüringen mit neuer Vorsitzenden; HINGESCHAUT Ein frischer Wind muss her; INNENLEBEN 9. Bundesseniorenkonferenz und 8. Bundesfrauenkonferenz; INNENLEBEN Damit der Laden läuft; VOR ORT Dringend gesucht: Gesellschaftlicher Klimawandel; HINGESCHAUT "Wir sind hier nicht beim Fernsehen"; GELESEN Kaum beackertes Romanfeld; HINGESCHAUT Ein Volkspolizist auf Westbesuch - Teil 3; IMPRESSUM
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.