Zum Inhalt wechseln

DP - DEUTSCHE POLIZEI

Das Mitgliedermagazin der Gewerkschaft der Polizei

Die DP - DEUTSCHE POLIZEI können eingeloggte Nutzer des GdP-Mitgliederbereichs bereits direkt nach dem Redaktionsschluss und vor dem Versand der Printausgabe online als pdf-Datei lesen. Die DP-Landesjournale werden seit der September-Ausgabe 2011 zu Monatsbeginn ergänzt und stehen dann allen Nutzern ebenfalls als pdf-Download bereit.

Seit dem 1. Januar 1952 erhalten die Mitglieder der GdP die DP regelmäßig zu Beginn eines jeden Monats. Darüber hinaus gehören etliche Vertreter aus Politik, von Verbänden und Institutionen zum Verteiler der Zeitschrift. Elektronisch eingestellt ist die DP seit März 2000.

Neben Beiträgen zur gesellschaftlichen Entwicklung und zur aktuellen Gewerkschaftspolitik greift die DP insbesondere Themen auf, die sich mit der besonderen Interessenlage ihrer Mitglieder befassen – vom Arbeitsschutz bis zur Zukunft der Polizei. Neben dem „Bundesteil“ ist in den Ausgaben jeweils der entsprechende „Landesteil“ (oder das "Bezirksjournal") eingeheftet. Dieser Bereich wird von den Landes- und Bezirksredakteurinnen und -redakteuren in Eigenregie erstellt.

Die aktuelle Ausgabe der DP - DEUTSCHE POLIZEI: "Woher kommt bloß der Hass auf uns - Zwei Generationen im Gespräch"

Mitte Mai 2018, die Delegierten des 21. Parlamentes der Arbeit trafen sich in Berlin zum Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Der Antrag „A013: Gewalt gegen Beschäftigte öD“ des Antragstellers Gewerkschaft der Polizei (GdP) wird aufgerufen, beraten und in marginal geänderter Fassung angenommen. Noch nicht einmal zwei Jahre später startet die bundesweite DGB-Initiative „Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch!“

Was wurde beschlossen? Der Wortlaut: „Die in den letzten beiden Jahren vom DGB durchgeführten Veranstaltungen zum Thema ‚Gewalt gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes‘ haben unmissverständlich klar gemacht, dass physische und psychische Gewalt gegen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes ein erhebliches berufsgruppenübergreifendes Problem darstellen.
Der DGB-Bundesvorstand wird deshalb beauftragt, zu prüfen, wie eine Kampagne entwickelt werden kann, die zum Ziel hat, den Respekt für die Beschäftigten, die für Sicherheit, Ordnung und öffentliche Dienstleistungen sorgen, nachhaltig zu stärken.“

Zum Auftakt der jetzigen Initiative trafen sich im Februar rund 150 Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, darunter etwa 50 GdP-Kolleginnen und Kollegen, auf Einladung des DGB in den Räumlichkeiten der Berliner Heinrich-Böll-Stiftung. Beschäftigte berichteten dort über eigene Erfahrungen von erlittener körperlicher wie seelischer Gewalt. In zwei Workshops erörterten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ursachen und Anlässe für Ausbrüche ihres Gegenübers. Die Gelsenkirchener Polizeipräsidentin Britta Zur stellte die provokante Frage, ob die Gewalt gegen Beschäftigte, die im Dienst der Gesellschaft stünden, mittlerweile ein „Volkssport“ sei. (Einen Beitrag von Britta Zur finden Interessierte auf der Seite 4.)

Auch was die Öffentlichkeitsarbeit anging, wurde nicht gekleckert. In 60.000 Plakate in zwei Formaten, 5.000 Faktenbücher, 7.500 Flyer und Postkarten sowie 10.000 Buttons und 5.000 Stressbälle fanden Abnehmer und Betrachter. Dazu kamen noch 39 Großbanner für Gewerkschaftshäuser. 307 sogenannte Megalights, also Werbemedien mit langer Betrachtungsdauer, der größten messbaren Werbewirkung sowie der besten Werbeerinnerung bei Autofahrern, hingen in 22 Städten. Darunter auch das Polizeimotiv, dem die 24-jährige Bundespolizistin Sophie ihr Gesicht verlieh. Die Kampagne soll bis Ende 2021 andauern.

Alle Themen der aktuellen Ausgabe:

KURZ GESAGT; TITEL/RESPEKT-INITIATIVE DES DEUTSCHEN GEWERKSCHAFTSBUNDES "Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch!"; TITEL/GEWALT GEGEN EINSATZKRÄFTE "Wehrt Euch! Meldet Euch! Steht auf!; TITEL/AUF EIN WORT MIT DER POLIZEI Da geht dir richtig die Pumpe; DGB-BUNDESAUSSCHUSS Einmütig gegen Extremismus; HILFREICH Wenn der Boden dünner wird; INNENLEBEN Für die Demokratie auf die Straße; KOMMISSION FÜR DIE BELANGE VON MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN Tauglichkeit im Blick; INNENLEBEN 70 Jahre GdP, Geschichtsausflug; INNENLLEBEN Geschichtsausflug; 3. LANDESFRAUENFRÜHSTÜCK Führungspositionen müssen weiblicher werden; IM GESPRÄCH "Man braucht einen langen Atem"; HINGESCHAUT Das Diktat der Schuldenbremse; HINGESCHAUT Wie war es eigentlich 1989?; BUCHTIPP Mobbing! Ursachen, Schutz und Abhilfe; HINGESCHAUT Drei Ziele im Visier; KOMMENTIERT (K)ein großer Wurf?; HILFREICH Werbungskosten senken die Steuerlast; SOZIALE MEDIEN; FORUM; TERMIN VelsPol lädt zum Bundesseminar; BUCHTIPP Was machen wir bei der Polizei; IMPRESSUM
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.