Zum Inhalt wechseln

DEUTSCHE POLIZEI (DP)

Die Mitgliederzeitschrift der Gewerkschaft der Polizei

Die DEUTSCHE POLIZEI können eingeloggte Nutzer des GdP-Mitgliederbereichs bereits direkt nach dem Redaktionsschluss und vor dem Versand der Printausgabe online als pdf-Datei lesen. Die DP-Landesjournale werden seit der September-Ausgabe 2011 zu Monatsbeginn ergänzt und stehen dann allen Nutzern ebenfalls als pdf-Download bereit.

Seit dem 1. Januar 1952 erhalten die Mitglieder der GdP die DEUTSCHE POLIZEI (DP) regelmäßig zu Beginn eines jeden Monats. Darüber hinaus gehören etliche Vertreter aus Politik, von Verbänden und Institutionen zum Verteiler der Zeitschrift. Elektronisch eingestellt ist die DP seit März 2000.

Neben Beiträgen zur gesellschaftlichen Entwicklung und zur aktuellen Gewerkschaftspolitik greift die DP insbesondere Themen auf, die sich mit der besonderen Interessenlage ihrer Mitglieder befassen – vom Arbeitsschutz bis zur Zukunft der Polizei. Neben dem „Bundesteil“ ist in den Ausgaben jeweils der entsprechende „Landesteil“ (oder das "Bezirksjournal") eingeheftet. Dieser Bereich wird von den Landes- und Bezirksredakteurinnen und -redakteuren in Eigenregie erstellt.

Die aktuelle Ausgabe DEUTSCHE POLIZEI: "Mindestmaß an Sportlichkeit - ein bundesweites Manko"

Die körperliche Leistungsfähigkeit gehört zum Berufsbild der Polizei und stellt eine Voraussetzung sowohl für den eigenen Schutz als auch für den der Bürgerinnen und Bürger dar. Sie kann als Schlüsselqualifikation für die Funktionsfähigkeit der Polizei gewertet werden. Mit dieser Aussage positioniert sich zumindest das Deutsche Polizeisportkuratorium in einem Dossier von 2011. Auch Experten auf internationaler Ebene resümieren, dass eine hohe körperliche Leistungsfähigkeit die Voraussetzung zum Schutz des Individuums bei brisanten und gesundheitsgefährdenden Einsätzen ist. Laut internationaler Forschung beschäftigen sich alle „law enforcements“, wie die Polizeien der Welt zusammengefasst werden, mit einer Analyse von Beamten und den besonderen Belastungen des dienstlichen Alltages.

Die polizeilichen Zuständigkeiten in Deutschland sind föderal organisiert. Das bedeutet, dass jedes Bundesland über eine begrenzte Eigenständigkeit verfügt, jedoch zu einer übergreifenden Gesamtheit zusammengeschlossen ist. Hierbei gewährleisten die 16 Länderpolizeien in Zusammenarbeit mit Bundespolizei und Bundeskriminalamt die Innere Sicherheit.

Innerhalb der Polizei bestehen Strukturen und Rahmenbedingungen, die den Sport innerhalb des Dienstes fördern sollen. Dazu gehört das Deutsche Polizeisportkuratorium (DPSK), das primär koordinierende, informierende, beratende und impulsgebende Funktionen hat. Seine Aufgaben sind unter anderem die Beratung von Bund und Länder zur Durchführung des Dienstsports in der Polizei, die Planung, Vergabe und Überwachung von Deutschen Polizeimeisterschaften (DPM) sowie die Ausrichtung internationaler Polizeiwettkämpfe. Außerdem werden Grundsatzangelegenheiten wie Wettkampfordnungen und Leitfäden zum Dienstsport vorbereitet und geregelt. Ferner bestehen bundeseinheitliche Richtlinien, Vorschriften, Erlasse und Dienstanweisungen, die den Sport innerhalb der Polizei reglementieren.

Alle Themen der aktuellen Ausgabe:

1. INTERNATIONALE POLIZEIJUNGENDKONFERENZ IN BRÜSSEL Zusammenarbeit junger europäischer Polizeigewerkschafter soll ausgebaut werden; TITEL/SPORTTESTS Mindestmaß an Sportlichkeit – ein bundesweites Manko; KURZ BERICHTET ++; BUNDESKONGRESS-TICKER +++ Bundeskongress: Zielgerade naht; GESPRÄCH Intensiver Gedankenaustausch mit Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius; RECHT OVG hält Beamtenbezüge im Saarland für verfassungswidrig; BEAMTENRECHT Beteiligungsgespräch zur Besoldungsanpassung an den Tarifabschluss 2018; RECHT Wie Rheinland-Pfalz das neue Prostituiertenschutzgesetz umsetzt; GdP-BILDUNG Locker vor der Linse; BUNDESSENIORENVORSTAND Erste Sitzung nach Bundesseniorenkonferenz 2018; STRAFVERFOLGUNG Drei Ermordete, immer wieder "Bewährung" – Fatale Gutachten bei Intensivtätern; GdP-INTERVIEW "Es geht nicht nur um Polizisten, sondern auch um Familie und Freunde; TARIF Wir wollen keine (sachgrundlosen) Befristungen in der Polizei; TERMIN Heiße Stifte, volle Blätter: Der Stoff, aus dem Geschichten sind; EINSATZ Vorsicht Lebensgefahr – Gedanken zu sogenannten Verfolgungsfahrten; VERKEHR Augen auf bei der Gefahrgutkontrollen!; BÜCHER; IMPRESSUM
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.