Zum Inhalt wechseln

DP - DEUTSCHE POLIZEI

Das Mitgliedermagazin der Gewerkschaft der Polizei

Die DP - DEUTSCHE POLIZEI können eingeloggte Nutzer des GdP-Mitgliederbereichs bereits direkt nach dem Redaktionsschluss und vor dem Versand der Printausgabe online als pdf-Datei lesen. Die DP-Landesjournale werden seit der September-Ausgabe 2011 zu Monatsbeginn ergänzt und stehen dann allen Nutzern ebenfalls als pdf-Download bereit.

Seit dem 1. Januar 1952 erhalten die Mitglieder der GdP die DP regelmäßig zu Beginn eines jeden Monats. Darüber hinaus gehören etliche Vertreter aus Politik, von Verbänden und Institutionen zum Verteiler der Zeitschrift. Elektronisch eingestellt ist die DP seit März 2000.

Neben Beiträgen zur gesellschaftlichen Entwicklung und zur aktuellen Gewerkschaftspolitik greift die DP insbesondere Themen auf, die sich mit der besonderen Interessenlage ihrer Mitglieder befassen – vom Arbeitsschutz bis zur Zukunft der Polizei. Neben dem „Bundesteil“ ist in den Ausgaben jeweils der entsprechende „Landesteil“ (oder das "Bezirksjournal") eingeheftet. Dieser Bereich wird von den Landes- und Bezirksredakteurinnen und -redakteuren in Eigenregie erstellt.

Die aktuelle Ausgabe der DP - DEUTSCHE POLIZEI: „20 Jahre 9/11 - Wir erinnern"


Mit welch mörderischer Wucht die Ereignisse des 11. September 2001 die Welt verändern würden, hatte sich vor 20 Jahren eigentlich niemand vorstellen können. Auch Terrorexperte und Autor Berndt Georg Thamm nicht. Er widmete damals seine Anfang September erschienene DP-Titelgeschichte aggressiven fundamental-religiösen Gruppierungen.

„Gotteskrieger tragen Terror nach Europa“ hieß es später auf dem Cover, das neben dieser unheilvollen Prophezeiung das Antlitz des Drahtziehers der Anschläge auf die World-Trade-Center-Türme und den Sitz des US-Verteidigungsministeriums in Washington D.C. zeigte: Osama bin Laden.

Mehr als 3.000 Menschen verloren bei diesem minutiös geplanten Massenmord ihr Leben. Womöglich wären noch viel mehr gestorben, hätten nicht beherzte Fluggäste die Attentäter des vierten entführten Flugzeugs gezwungen, die Maschine vor einem weiteren mutmaßlichen Ziel zum Absturz zu bringen.

Wir erinnern an 9/11 und baten dazu Zeitzeugen aus ihren jeweiligen Perspektiven auf die noch immer unfassbaren, schrecklichen Ereignisse dieses Tages zurückzublicken.

Und das in einer Zeit, in der Afghanistan nach der Machtübernahme der Taliban eine ungewisse Zukunft bevorsteht.

Alle Themen der aktuellen Ausgabe:

INHALT In eigener Sache; 9/11 Wie gebannt die Fernsehbilder gesehen; TITEL Der GdP-Wahlcheck 2021; FLUTKATASTROPHE Zuversicht geben; 9/11 Erst vor Ort war es wirklich greifbar; INNENLEBEN Forschung for Future; 9/11 Euphorie wie ein Luftballon geplatzt; HILFREICH Für den Aufnahmetest vorbereitet; 9/11 Das Telefon stand nicht still, Wir starrten auf die Bilder und waren wie gelähmt; INNENLEBEN Bereitschaftsdienst und Ruhezeit, Grundgesetz: Das Beste, was Deutschland passieren konnte; 9/11 Eine Zäsur mit Konsequenzen, Das Unvorstellbare begreifen können; HINTERFRAGT Es gibt keine Verlierer- oder Gewinnerbürger; 9/11 Das war der Moment der größten Fassungslosigkeit; INNENLEBEN Ideensteinbruch für Einmischer; 9/11 Mein muslimischer Obst- und Gemüsehändler hat sich damals bei mir entschuldigt; INNENLEBEN Zukunft in eigener Hand; 9/11 Mit dem Abzug der US-geführten NATO-Truppen aus Afghanistan nach fast 20 Jahren könnte der Hindukusch eine Renaissance des Gottesstaatswesens erleben; EURE MEINUNG; IMPRESSUM
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.