Zum Inhalt wechseln

Nachrichten aus dem GdP-Landesbezirk Berlin

Wir wollen anpacken! – GdP wählt Norman Back zum Landesjugendvorsitzenden

Keine Alternative für demokratisch denkende Polizistinnen und Polizisten

Gesetzesentwurf zur Besoldungserhöhung passiert den Senat – Umsetzung frühestens im Herbst

2,52 Milliarden Euro für Inneres und Sport – Berliner Senat setzt Schwerpunkte im Doppelhaushalt 2020/21

Jahresbericht 2018 – 463.977 Einsätze für die Berliner Feuerwehr

Amtsangemessene Alimentation – Klagen oder nicht?

Streit um neues Polizeigesetz – Novellierung von ASOG und UZwG steht in den Sternen

Fast 40 verletzte Kollegen, mehr als 150 Festnahmen – Abendstunden trüben Fazit zum 1. Mai

Mehrarbeit auf Kosten der Kollegen – Nach wie vor kein 1zu1-Freizeitausgleich

Gemeinsamer Entwurf meilenweit entfernt – Rot-Rot-Grün streitet weiter über neues ASOG

Personalbörse, flächendeckend KOBBs und Direktionskommandos

4,3 Prozent werden Berlin nicht reichen – Rheinland-Pfalz plant Besoldungsplus von 5,2 Prozent

Halbjahresgespräch mit dem Innensenator zur Berliner Feuerwehr

Kritik an Hinhaltetaktik des Senats – Lob für R2G-Innenpolitiker wegen EZulV-Änderungsantrag

Sachbezogen, konstruktiv, modern – Tarifbeschäftigte aus dem LKA 5 mit klaren Zielen

Strukturreform der Berliner Polizei – Polizeipräsidentin legt Feinkonzept vor

Verkehrsbilanz 2018: Mehr Unfälle, mehr Verletzte, mehr Tote, mehr Unfallfluchten

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.