Zum Inhalt wechseln

LFA Tarif

Wer knipst das Licht aus?? Sparwut der Landesregierung grenzenlos

Schwerin:.

Spitze des Eisberges: 392 betriebsbedingte Kündigungen im Tarifbereich - es geht aber weiter! Streichung von 298 Vollzugs-Stellen! Crashkurs der Landesregierung ist nicht mehr nachvollziehbar

Ein Ende des rigiden Sparkurses der Landesregierung ist auch im neuen Jahr nicht abzusehen. Die beabsichtigten 392 betriebsbedingten Kündigungen bei der Polizei stellen lediglich die Spitze des Eisberges sowie eine schlimme und für die innere Sicherheit verhängnisvolle Lösung der Finanzmisere dar.
Auch bei der sogenannten „Fortschreibung“ des PEK (Personalentwicklungskonzept) für den Polizeivollzugsdienst für den Zeitraum 2006 bis 2010 sollen 298 Vollzugs-Stellen mit einem Gesamtvolumen von 7,9 Mio. € dem Rotstift zum Opfer fallen.

Die gar nicht so neue Philosophie des Finanzministeriums lautet: - Wir bekommen unsere Steuern pro Einwohner, also können wir öffentliche Dienstleistung auch nur einwohnerbezogen finanzieren -.
· Kein Wort davon, dass auch Mecklenburg-Vorpommern im Bundesrat dem Steuerdesaster der vergangenen Jahre, als wesentliche Ursache für die Finanznot von Bund, Ländern und Kommunen, seine Zustimmung erteilte.
· Kein Wort davon, dass nicht alles in Schablonen passt, dass Kriminalität und Verkehrsunfälle nicht nur von Einwohnern unseres Landes „produziert“ werden.
· Kein Wort davon, dass vorhandene Milliarden in dubiosen Investitionslöchern versickert sind. Von Bestwood bis Airbus XXX, M-V hat sich seine Flops etwas kosten lassen.

Die Rotstiftpolitik der Landesregierung und ihre Fortsetzung in diesem Jahr wird früher oder später zum Crash bei der Polizei führen. Wenn von gegenwärtig ca. 650 Arbeitern und Angestellten 392 gekündigt werden, dann heißt das unweigerlich, dass wieder Vollzugsbeamte dem Streifendienst entzogen werden.

Was kommt danach??

Mecklenburg-Vorpommern braucht einen Politikwechsel - innere Sicherheit - JETZT!!

Deshalb am 28. Januar, 8.00 Uhr vor das Schweriner Schloss!

Der Landesvorstand
This link is for the Robots and should not be seen.