Zum Inhalt wechseln

GTK der GdP MV

Erstes Sondierungsgespräch mit Finanzministerium fand statt

Schwerin:.

Erste Sondierungsgespräch in Vorbereitung der Tarifverhandlungen fand in Schwerin statt. Wichtige Unterlagen für die bevorstehenden Verhandlungen, müssen noch durch das Finanzministerium nachgereicht werden

Am gestrigen Tage fand das erste Sondierungsgespräch in Vorbereitung der Tarifverhandlungen zur Verhinderung von betriebsbedingten Kündigungen zwischen den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes (ver.di, GdP und GEW) und dem Finanzministerium statt.

Der erste Sondierungstermin stand ganz im Zeichen der Prüfung der durch die Landesregierung vorgelegten äußerst umfangreichen Unterlagen.

Die Prüfung konnte gestern noch nicht beendet werden, da sich im Verhandlungsverlauf herausstellte, dass einige, für das zukünftige Verfahren wesentliche Unterlagen, durch die Landesregierung noch nachgereicht werden müssen. Dazu zählt insbesondere eine Erklärung des Ministerpräsidenten über den Verbleib Mecklenburg-Vorpommerns in der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), deren Fortbestand nach wie vor durch das Taktieren einiger Länder gefährdet ist.

Die von den Gewerkschaften geforderten Unterlagen werden durch die Landesregierung bis zum 8. April geliefert.

Danach tritt am 14. und 15. April die Große Tarifkommission der GdP M-V (GTK M-V) zusammen und bewertet die Unterlagen. Analog verfahren ver.di und die GEW.

Der nächste Verhandlungstag wird der 20. April sein.

Wir berichten unverzüglich.

Der Landesvorstand

This link is for the Robots and should not be seen.