Zum Inhalt wechseln

Delegiertenkonferenz der Bezirksgruppe PD Göttingen rüstet sich für Personalratswahlen 2012

Die Personalratswahlen 2012 waren ein Hauptthema der Delegiertenkonferenz am 28. und 29. September 2011 in Heyen. Zu deren Inhalten und Strategien berieten die Delegierten und beschlossen die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten der Bezirksgruppe für den PHPR und den PBPR der PD Göttingen.
Einstimmig wurden Linde Becker-Huntgeburth, Lena Sauerbrey, Ralf Hermes und Michael Bersenkowitsch für die Landesliste nominiert. Mit den gleichen überwältigenden Abstimmungsergebnissen wurden die Listen zum Bezirkspersonalrat verabschiedet. Hier schickt die BG für den Tarifbereich Linde Becker-Huntgeburth und auf der Frauenliste Lena Sauerbrey jeweils als Spitzenkandidatin und bei den Männern Michael Bersenkowitsch als Spitzenkandidat in den Wahlkampf.

In einem weiteren sehr wichtigen Schritt erarbeiteten die Delegierten in neun Arbeitsgruppen die Themen und Schwerpunkte des Wahlkampfes in der PD Göttingen mit folgenden wesentlichen Forderungen und Arbeitsaufträgen:

    • Reduzierung der Einsatzbelastungen
    • keine weitere, unnütze Zentralisierung
    • kein weiterer Stellenabbau und neue Arbeitsplatzbeschreibungen im Tarifbereich
    • keine Personalreduzierung auf „Einmannstationen“
    • Menschlichkeit vor Kennzahlen
    • mit Audit „berufundfamilie“ auch in der Praxis ernst machen
    • A 11-Dienstpostenkonzept einstampfen und
    • keine weiteren vom MI diktierten Direktversetzungen
Insbesondere zu den letzten Beispielen stand unser Innenminister massiv in der Kritik. Einhellige Meinung: „Das Maß ist voll!“

Daneben gab es ein beachtenswertes Statement von PD Ulrich Knappe, dem örtlich zuständigen PI-Leiter aus Hameln. In einer ehrlichen und sympathischen Rede beschrieb er gut dreißig Minuten, wo aus Sicht der Führung „der Schuh drückt“. Loyal aber auch kritisch wurden die Probleme der Polizei angesprochen. Botschaft an alle: Es kommt auf jeden Einzelnen und dessen „proaktives Handeln“ an. Gut aber auch sein persönliches Bekenntnis: „Ich bin froh Mitglied der GdP zu sein!“

Elke Gündner-Ede berichtete u.a. über die Abwehrkämpfe des Liegenschaftsmanagements sowie die Verpflichtungen zum Abbau von „Vollzeiteinheiten“ beim Tarifpersonal und resümierte: „Das Budget für die Stellen ist weg!“

Martin Hellweg erläuterte die Wahlkampfkonzeption des geschäftsführenden Landesvorstandes. Er äußerte zum Schluss: „Es gibt viel zu tun – Gewalt gegen Polizeibeamte, schwieriger Job der Personalräte zwischen den Stühlen, „frei von Arbeit“ – Störenfriede? Aber es kommen auch wieder Zeiten, wo wir mehr erreichen können, als beständig Abwehrkämpfe zu führen.“ Weiterhin stellten sich Klaus Dierker als neues Mitglied im GsV und Christian Hoffmann als Pressesprecher der GdP Nds. vor.

Mit vielen Informationen im Gebäck, dem sicheren Gefühl der Solidarität untereinander und dem Ziel, auch die nächsten Personalratswahlen mit überwältigender Mehrheit zu gewinnen, gingen die Delegierten auseinander.

Es grüßt Euch herzlich

Harald Calsow, Bezirksgruppenvorsitzender


Michael Bersenkowitsch


Ralf Hermes (li.) und Martin Hellweg


Die Delegierten der Bezirksdelegiertenkonferenz (Fotos: Hermes und CH)

Mehr Bilder im YouTube-Kanal: http://www.youtube.com/watch?v=AvVl939noDs

This link is for the Robots and should not be seen.