Zum Inhalt wechseln

Datenschutzerklärung

Europäische Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO)


Ab dem 25. Mai 2018 gilt die Europäische Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO). Sie hat zum Ziel, den Datenschutz in Europa zu modernisieren und zu vereinheitlichen. Die EU-DSGVO wird ergänzt durch ein neues Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu).

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Mit dieser Datenschutzerklärung kommt die Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, der Erfüllung ihrer gesetzlichen Informationspflichten nach.


Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts:

Gewerkschaft der Polizei - Bezirk Bundespolizei
Arnd Krummen
Forststraße 3 a
40721 Hilden
Tel.: 0211 7104-0
krummen@gdp-bundespolizei.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten des GdP-Bezirks Bundespolizei:

Norbert Warga
Badstraße 24
82431 Kochel am See
norbert.warga@t-online.de


Zwecke und Rechtsgrundlage, auf der wir Ihre Daten verarbeiten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie anderen anwendbaren Datenschutzvorschriften. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils beantragten bzw. vereinbarten Dienstleistungen. Weitere Einzelheiten oder Ergänzungen zu den Zwecken der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Formularen, der Beitritts- und Einwilligungserklärung und/oder anderen Ihnen bereitgestellten Informationen (z. B. im Rahmen der Nutzung unserer Webseite oder unseren Geschäftsbedingungen) entnehmen. Darüber hinaus kann diese Datenschutzinformation von Zeit zu Zeit aktualisiert werden, wie Sie unserer Webseite www.gdpbundespolizei.de entnehmen können.


1.) Informationen für Mitglieder

Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten erfolgt zur Erfüllung der Zweckbestimmungen unserer Satzung, insbesondere der allgemeinen Mitgliederbetreuung, der Erbringung von satzungsgemäßen Leistungen einschließlich der Mitgliederinformation, des Beitragseinzugs, der Erstellung eines Zugangs für den Online-Mitgliedsbereich unter www.gdp.de sowie alle im Zusammenhang mit der Mitgliedschaft stehenden Aufgaben und im Rahmen der Wahrnehmung gewerkschaftspolitischer Maßnahmen. Sie umfassen die hierfür notwendigen Dienstleistungen, Maßnahmen und Tätigkeiten.
Wir behalten uns außerdem die Veröffentlichung von Geburtstagen sowie des Namens im Zusammenhang mit Ehrungen, Jubiläen, Ergebnislisten, Gratulationen u. Ä. in den Publikationen der Gewerkschaft der Polizei (z.B. Mitgliederzeitschrift DEUTSCHE POLIZEI), im Internet und der App vor. Dieser Art der Nutzung kann jederzeit widersprochen werden.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern Ihrer Daten
Übermittlungen personenbezogener Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen gesetzlicher Vorschriften oder wenn die Weitergabe im Fall von Angriffen auf unsere Netzinfrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Etwaige im Rahmen der Abwicklung eingesetzte Dienstleister erhalten lediglich die zu ihrer Aufgabenerfüllung notwendigen Daten und sind wie auch unsere eigenen Mitarbeiter zur Vertraulichkeit verpflichtet. Dabei kann es sich um folgende Empfänger handeln:
  • Banken zur Abwicklung des erforderlichen Zahlungsverkehrs,
  • Versicherungen im Rahmen der Gewährleistung des den Mitgliedern zustehenden Versicherungsschutzes sowie der Geltendmachung von Ansprüchen (derzeit u.A. DGB Rechtsschutz GmbH, SIGNAL IDUNA sowie Rechtsschutzversicherer ADVOCARD),
  • Veranstaltungsorganisationen, Fortbildungseinrichtungen, Hotels und Verkehrsbetriebe im Rahmen der Anmeldung/Teilnahme an entsprechenden Veranstaltungen, Seminaren oder Schulungsmaßnahmen der GdP.
  • soweit externe Dienstleistungsunternehmen Daten in unserem Auftrag als Auftragsverarbeiter oder Funktionsübernehmer verarbeiten (z. B. Unterstützung/Wartung von EDV-/IT-Anwendungen, Abrechnung, Webseitenmanagement, Kreditinstitute, Druckereien oder Unternehmen für Datenentsorgung, Kurierdienste, Logistik)

Eine Übermittlung an weitere Stellen (Dritte) erfolgt nur, soweit gesetzlich zulässig oder auf Grund einer von Ihnen erklärten Einwilligung. Darüber hinaus werden Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben. Soweit wir Dienstleister im Rahmen einer Auftragsverarbeitung beauftragen, unterliegen Ihre Daten dort den gleichen Sicherheitsstandards wie bei uns. In den übrigen Fällen dürfen die Empfänger die Daten nur für die Zwecke nutzen, für die sie ihnen übermittelt wurden.

Dauer der Speicherung Ihrer Daten
Ihre Daten werden nur für die Dauer Ihrer Mitgliedschaft verarbeitet und gespeichert. Nach Beendigung der Mitgliedschaft werden die Daten gelöscht.
Gesetzliche Vorschriften können im Einzelfall jedoch eine längere Aufbewahrungsdauer erfordern. Eine Verwendung für andere Zwecke darf dann jedoch nicht mehr erfolgen. Sind die Daten für die Erfüllung gesetzlicher Pflichten und Rechte nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht.


2.) Nutzung unserer Webseite

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, speichern unsere Webserver temporär jeden Zugriff in einer Protokolldatei. Folgende Daten werden erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:
  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt
  • Name Ihres Internet-Zugangsproviders

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zum Zweck, die Nutzung der Webseite zu ermöglichen (Verbindungsaufbau), der Systemsicherheit und der technischen Administration der Netzinfrastruktur.
Die IP-Adresse wird nur bei Angriffen auf die Netzinfrastruktur der GdP oder aus anderen Datensicherheitsgründen ausgewertet.

Personenbezogene Nutzerprofile werden nicht erstellt.
Über die vorstehend genannten Fälle hinaus werden personenbezogene Daten nicht verarbeitet, es sei denn, sie sind zur Verarbeitung eines uns erteilten Auftrags notwendig oder Sie willigen ausdrücklich in eine weitergehende Verarbeitung ein.

Suchmaschine „Algolia“
Die Gewerkschaft der Polizei hat auf ihren Webseiten die „Algolia“-Suche" implementiert.
Die Suchmaschine „Algolia“ verfügt über eine sogenannte Auftragsdatenverarbeitung (ADV). Mehr Informationen dazu unter: https://www.algolia.com/pdf/DPA-latest.pdf

Bei der Suche mit Algolia werden die folgenden Besucher-Daten von Algolia gespeichert:
  • Zeitpunkt der Suche
  • Suchbegriff
  • IP-Adresse

Suchdaten von einzelnen Personen werden automatisiert nach 90 Tagen gelöscht, vorher ist eine Löschung nicht möglich.
Der Speicherort der Daten befindet sich in „Europe (Germany)“.

EDV-Änderungsmitteilung
Mitglieder haben die Möglichkeit, Änderungen Ihrer persönlichen Daten via Onlineformular zu übermitteln. Ihre Daten werden dann für die Dauer der Bearbeitung der Anfrage bei uns gespeichert und im Anschluss gelöscht.

Links auf andere Webseiten
Diese Erklärung zum Datenschutz gilt ausschließlich für unseren eigenen Internet-Auftritt. Die Internet-Seiten in diesem Auftritt können Links auf Internet-Seiten Dritter enthalten. Ebenso besteht die Möglichkeit, Artikel unserer Seite über direkt in Soziale Netzwerke (z.B. Facebook, Pinterest, Twitter, etc.) zu verlinken. Auf diese Internet-Seiten erstreckt sich unsere Datenschutzerklärung nicht. Wir haben keinen Einfluss auf den Umgang mit Ihren Daten auf Internet-Seiten Dritter und kontrollieren nicht, dass andere Anbieter die geltenden Datenschutzbestimmungen einhalten. Wenn Sie unseren Internet-Auftritt verlassen, wird empfohlen, die Datenschutz-Richtlinie jeder Internet-Seite, die personenbezogene Daten sammelt, sorgfältig zu lesen. Für Inhalte anderer Webseiten, auf die Sie über unsere Links gelangen können, übernehmen wir keine Verantwortung.

Nutzung von "YouTube"
Die Gewerkschaft der der Polizei bindet auf ihrer Homepage Links zu der Anwendung „YouTube“ ein, sogenannte embedded Links.
Das zur Verfügung stehende Video erscheint somit als Bestandteil der GdP-Homepage, da für den Nutzer eine direkte Verlinkung auf eine externe Webseite, hier auf die Anwendung „YouTube“, nicht mehr zwingend erkennbar ist. Vor diesem Hintergrund weisen wir Nutzer der GdP-Homepage auf die Datenschutzerklärung der „Google Ireland Limited, Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland“ hin: https://policies.google.com/privacy
Weitere Informationen dazu: : https://www.blog.google/around-the-globe/google-europe/some-changes-our-service-model-europe/

Ergänzende Datenschutzhinweise zu unserer Facebook-Fanpage
Im Rahmen unserer Facebook-Fanpage (abrufbar unter: https://de-de.facebook.com/gdp.bundespolizei/ haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, sich über unsere Leistungen zu informieren bzw. mit uns in Kontakt zu treten und zu interagieren. Unsere Facebook-Fanpage wird auf Basis der mit Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) getroffenen Vereinbarung über die gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 26 DSGVO („Seiten-Insights-Ergänzung bezüglich des Verantwortlichen “) bereitgestellt. Hiernach können wir selbst keine Entscheidungen hinsichtlich der Verarbeitung von Insights-Daten treffen und umsetzen. Die primäre Verantwortung gemäß DSGVO für die Verarbeitung von Insights-Daten sowie die Erfüllung sämtlicher Pflichten aus der DSGVO im Hinblick auf die Verarbeitung von Insights-Daten wird durch Facebook übernommen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei einem Besuch der Facebook-Fanpage Daten von Ihnen als Nutzer außerhalb der EU verarbeitet werden können. Die hierbei beteiligte Facebook, Inc. hat sich als Privacy-Shield zertifizierter US-Anbieter zur Einhaltung der Datenschutzstandards der EU verpflichtet: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active (Stand: 02.11.2018).
Ihre Daten können für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet werden, etwa indem aus den sich aus Ihrem Nutzungsverhalten ergebenden Interessen Nutzungsprofile erstellt und für die Schaltung von Werbeanzeigen genutzt werden. Hierzu werden im Regelfall Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert.
Durch die Funktion "Seiten-Insights" können wir in diesem Rahmen von Facebook statistische Daten unterschiedlicher Kategorien im Zusammenhang mit der Nutzung der Facebook-Fanpage abrufen, wie die Gesamtzahl von Seitenaufrufen, „Gefällt mir“-Angaben, Seitenaktivitäten, Beitragsinteraktionen, Videoansichten, Beitragsreichweite, Kommentare, Geteilte Inhalte, Antworten, Anteil Männer und Frauen, Herkunft bezogen auf Land und Stadt, Sprache, Aufrufe und Klicks im Shop, Klicks auf Routenplaner sowie Klicks auf Telefonnummern. Diese Angaben nutzen wir, um unsere Seiten attraktiver und bedarfsgerechter gestalten zu können (z.B. indem wir den richtigen Zeitpunkt für die Veröffentlichung eines Inhalts ausfindig machen).
Im Rahmen der Facebook-Fanpage erfolgt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an einer bedarfs- und zielgruppengerechten Ausgestaltung unserer Informationsangebote sowie Kommunikationen mit den Nutzern (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Sofern Sie von Facebook als Anbieter der Plattform um eine Einwilligung in eine bestimmte Datenverarbeitung gebeten werden, erfolgt die Verarbeitung insoweit auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
In Hinblick auf die Ausübung von Betroffenenrechten sowie Auskunftsanfragen weisen wir darauf hin, dass Sie diese am effektivsten direkt bei Facebook geltend machen können (siehe https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data).
Weitere Informationen zur Verarbeitung und Nutzung der Daten sowie zu den diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre einschließlich Widerspruchmöglichkeit (Opt-Out) finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Facebook unter https://www.facebook.com/about/privacy/ sowie in den „Informationen zu Seiten-Insights-Daten“ unter https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data
Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=ads bzw. http://www.youronlinechoices.com


3.) Newsletter

Mitglieder haben die Möglichkeit, über unsere Website unter Angabe der Mitgliedsnummer, des Namens und der E-Mail-Adresse unseren Newsletter zu abonnieren. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Zwecke des Newsletterversandes genutzt.
Das Abo des Newsletters können Sie jederzeit stornieren. Senden Sie Ihre Stornierung bitte an folgende E-Mail-Adresse: news@gdp-bundespolizei.de. Wir löschen anschließend umgehend Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand.


4.) Presseverteiler

PressevertreterInnen haben die Möglichkeit, über unsere Website unter Angabe der Namens, der jeweiligen Redaktion und der E-Mail-Adresse unsere Pressemeldungen zu abonnieren. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Zwecke des Versandes von Pressemitteilungen genutzt.
Das Abo können Sie jederzeit stornieren. Senden Sie Ihre Stornierung bitte an folgende E-Mail-Adresse: presse@gdp-bundespolizei.de. Wir löschen anschließend umgehend Ihre Daten.

Ihre Rechte

Sie haben gegenüber dem Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
  • Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO: Mit dem Recht auf Auskunft erhält der Betroffene eine umfassende Einsicht in die ihn angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 34 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.
  • Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO: Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, unrichtige ihn angehende personenbezogene Daten korrigieren zu lassen.
  • Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO: Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, Daten beim Verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die ihn angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 35 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO: Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, eine weitere Verarbeitung der ihn angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch den Betroffenen ein.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Verarbeitung und bzw. oder Nutzung, Art. 21 DSGVO: Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit, für Betroffene, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen rechtfertigt ist. Es gelten die in § 36 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO: Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, die ihn angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen. Gemäß Art. 20 Abs. 3 Satz 2 DSGVO steht dieses Recht aber dann nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient.
  • Recht auf Widerruf der Einwilligung, Art. 13 und 14 DSGVO: Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann der Betroffene diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang des Widerrufs unberührt.

Die vorgenannten Rechte können Sie unter den eingangs genannten Erreichbarkeiten des Datenschutzverantwortlichen schriftlich geltend machen.
Ihnen steht zudem gemäß Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei der datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde (Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf) zu.
This link is for the Robots and should not be seen.