Zum Inhalt wechseln

Warnstreik im Öffentlichen Dienst: Streik- und Aktionstag in München

1.500 Streikende und Beamte demonstrieren vor Söders Amtssitz

München.

Ende Januar haben 300 Beamte, überwiegend von der Polizei und von der Feuerwehr vor dem Finanzministerium ihre Forderungen zur Besoldungsrunde 2013 verkündet. Am heutigen Streik- und Aktionstag versammelten sich über 1.500 Tarifbeschäftigte und Beamte vor Finanzminister Söders Amtssitz. Aufgerufen hatten die Gewerkschaft der Polizei (GdP) und die Gewerkschaft ver.di. Für die streikenden Polizeibeschäftigten aus allen Polizeipräsidien Bayerns sprach die stellvertretende Landesvorsitzende der GdP Bayern, Karin Peintinger. Sie drückte den Unmut der Beschäftigten und der Beamten über die ignorante Haltung der Arbeitgeber aus: „Die Geduld der Polizeibeschäftigten geht irgendwann zu Ende. Und dieser Zeitpunkt ist jetzt erreicht.“