Zum Inhalt wechseln

Sitzung der GdP-Frauengruppe in Berlin

Mitte Januar fanden sich die Kolleginnen des geschäftsführenden Frauengruppenvorstandes in Berlin zu ihrer Sitzung zusammen. Natürlich stand die Sitzung im Schatten der jüngsten Ereignisse der Silvesternacht in Köln. Der Vorstand kam schnell überein, sich für einen besseren Schutz von Frauen und auch einen besseren Schutz von Polizistinnen vor sexuellen Übergriffen einsetzen zu wollen. Gemeinsam mit […]

WP_20160111_17_52_02_Pro_webMitte Januar fanden sich die Kolleginnen des geschäftsführenden Frauengruppenvorstandes in Berlin zu ihrer Sitzung zusammen. Natürlich stand die Sitzung im Schatten der jüngsten Ereignisse der Silvesternacht in Köln. Der Vorstand kam schnell überein, sich für einen besseren Schutz von Frauen und auch einen besseren Schutz von Polizistinnen vor sexuellen Übergriffen einsetzen zu wollen. Gemeinsam mit der Bundes-GdP erarbeiten wir eine Position zu nötigen rechtlichen Veränderungen und Veränderungen der Rahmenbedingungen, damit Vorfälle wie der an Silvester sich hoffentlich nie wieder ereignen.

In diesem Zusammenhang unterstützen die GdP-Frauen gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund das Statement #ausnahmslos: Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall.

WP_20160111_15_15_06_Pro_webDesweiteren beschäftigte sich der Vorstand mit den Vorbereitungen zu unserer Aktion am Internationalen Frauentag (8. März) und unseren Nachwuchsförderungsprojekten.

Zentrales Thema waren außerdem die bevorstehenden Personalratswahlen in Bundespolizei und Zoll. Hier hat es sich die Frauengruppe auf die Fahnen geschrieben gerade Themen, die weibliche Beschäftigte betreffen, Anliegen der Verineinbarkeit von Familie und Beruf und verbindliche Arbeitszeitvereinbarungen in die Personalratsarbeit zu integrieren.

FacebookGoogle+TwitterEmail...