Zum Inhalt wechseln

24. Ordentlicher GdP-Bundeskongress in Berlin:

Frank Richter zum stellvertretenden GdP-Bundesvorsitzenden gewählt

Berlin.

Frank Richter (51), Polizeihauptkommissar aus Mühlheim und Vorsitzender des GdP-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen, wurde von den Delegierten des 24. Ordentlichen Bundeskongresses der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Berlin mit großer Mehrheit zum stellvertretenden GdP-Bundesvorsitzenden gewählt.

Seit nunmehr zehn Jahren ist Richter Mitglied des Geschäftsführenden GdP-Bundesvorstandes. Im November 2000 war er vom Gewerkschaftsbeirat, dem höchsten Gremium der GdP zwischen Bundeskongressen, erstmalig zum Schriftführer gewählt und auf den Bundeskongressen 2002 in Magdeburg sowie 2006 in Berlin klar bestätigt worden.

Zu seinem Aufgabenbereich gehörten daneben die Verkehrspolitik, Ausrüstungsfragen sowie der Arbeitsschutz.

Frank Richter ist seit 1978 Mitglied in der Gewerkschaft der Polizei. Im September 2005 übernahm er den Vorsitz des GdP-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen.

Der 24. Ordentliche Bundeskongress der Gewerkschaft der Polizei findet vom 22. bis 24. November 2010 in Berlin statt.