Zum Inhalt wechseln

50 Jahre unter einem guten Stern

GdP Bremen feiert 50. Geburtstag

Bremen.

Am 24. Mai 2013 feiert die Gewerkschaft der Polizei im kleinen Saal der Glocke ihr 50jähriges Bestehen. Am 30. Mai 1963 wurde der Bremer Ableger der Gewerkschaft der Polizei als damals letzter Landesbezirk im Bremer Rathaus aus der Taufe gehoben.

Vorausgegangen waren heftige Konflikte mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund und der damaligen Gewerkschaft ÖTV. Während der Gewerkschaftsbund in der GdP eine Gefährdung für die Einheitsgewerkschaft sah, fürchtete die ÖTV um ihren Mitgliederbestand. Denn bis zu diesem Zeitpunkt waren die Polizisten in der "Hauptfachabteilung 3" der ÖTV organisiert. Das damalige Ansinnen der GdP als "17. Säule" in den Deutschen Gewerkschaftsbund aufgenommen zu werden, wurde vom DGB brüsk zurückgewiesen.

Bekannte Bremer Persönlichkeiten waren involviert. So Richard Boljahn, der damalige SPD-Fraktionsvorsitzende und Vorsitzender des DGB-Kreises Bremen und auch Hans Koschnick, damals Vorsitzender des Kreisbeamtenausschusses des DGB-Kreises Bremen und späterer Bremer Bürgermeister.
Boljahn und Koschnick drückten allen "Kolleginnen und Kollegen der Polizei im Lande Bremen" ihr Bedauern aus, dass "sich Kollegen der Fachabteilung Polizei einer außerhalb des DGB Bremen stehenden Vereinigung (GdP) angeschlossen haben."

Doch Boljahn und Koschnick waren viel zu sehr leidenschaftliche Gewerkschafter, als dass sie nicht kurze Zeit später davor warnten, dass Kollegen, die ihre Entscheidung für die eine oder andere Gewerkschaft getroffen hatten, dienstliche Nachteile erleiden zu lassen.

Schon im April 1963 erklärte Hans Koschnick auf einer Veranstaltung der GdP im Festsaal des Neuen Rathauses, "dass diejenigen, die hier hart miteinander um die Lösung eines großen Problems ringen, sich weiterhin als Kollegen erkennen und nicht in eine falsche Gegnerschaft gedrängt fühlen dürfen."

Aus heutiger Sicht dürfen wir feststellen, dass die Aufnahme der GdP in den DGB nicht zu einer Spaltung der Arbeitnehmerschaft beitrug.
Viele Themen - auch die der Industriegewerkschaften - sind zu Themen der GdP geworden, wie der Kampf gegen Rechts, gegen prekäre Beschäftigung, für eine Umverteilung von oben nach unten. Als Gewerkschaft der Polizei unterstützten wir auch die Forderung nach Mindestlohn.

50 Jahre Gewerkschaft der Polizei in Bremen bedeuten 50 Jahre erfolgreiche Arbeit von Kolleginnen und Kollegen für die Beschäftigten. Das wollen wir heute feiern.

Horst Göbel, Landesvorsitzender