Zum Inhalt wechseln

GdP Hamburg: Besonders feiger Angriff auf Polizeibeamte

Hamburg.

Wir haben als GdP das Ergebnis der Substanzuntersuchung abgewartet. Hier die Stellungnahme der Gewerkschaft der Polizei zum Mordversuch gegenüber Polizeibeamten am 1. Mai:

"Eine neue Dimension der Gewaltanwendung ist erreicht. Es handelt sich hier um einen besonders feigen Angriff auf Polizeibeamte, die als Verkehrsposten zum reibungslosen Ablauf der Demonstration eingesetzt waren. Ich begrüße deshalb ausdrücklich die Entscheidung der Staatsanwaltschaft, hier wegen versuchten Mordes zu ermitteln. Verkehrsposten verfügen über keine Schutzausrüstung, werden aber zunehmend Ziel hinterhältiger Angriffe. Die GdP fordert vor diesem Hintergrund als ersten Schritt, für Verkehrsregelungsmaßnahmen bei absehbar gewalttätig verlaufenden Demonstrationen nur noch Einsatzfahrzeuge einzusetzen, die mit bruchsicheren Fahrzeugfenstern ausgerüstet sind!"