Zum Inhalt wechseln

GdP Hamburg: Modernisierung der Polizei

Hamburg.

Die Umstrukturierung der Hamburger Polizei muss sein. Dazu Gerhard Kirsch, stv. Landesvorsitzender der GdP: „Die Polizei Hamburg muss aufgrund der katastrophalen Versäumnisse in der Vergangenheit umstrukturiert werden. Das von dem Projekt anvisierte Ziel, die Polizeikommissariate zu stärken, wird offenkundig nicht erreicht. Angesichts der Personalknappheit an den Polizeikommissariaten und der Misere bei der Nachwuchsgewinnung steht die Gewährleistung der Inneren Sicherheit in dieser Stadt auf dem Spiel.“

Gerhard Kirsch weiter: „Die Umstrukturierung der Hamburger Polizei kann nur so gut sein wie es die Rahmenbedingungen zulassen. Die Rahmenbedingungen sind schlecht: Fehlende Beförderungsperspektiven, Personalnot, eine bevorstehende Pensionierungswelle,
unzureichende Bewerberzahlen sowie die Streichung der Heilfürsorge für Berufsanfänger seit dem 01.01.2005 sorgen für eine miserable Stimmung in der Hamburger Polizei.
Die Umstrukturierung darf nicht zu einer Sparveranstaltung nach dem Rasenmäherprinzip werden. Intelligente Ansätze sind gefragt - bevor man wieder am Personal „herumspart“, stehen für die GdP die noch immer vorhandenen und teuren „Leuchtturmprojekte“ (wie z.B. das Polizeimuseum) im Vordergrund.“