Zum Inhalt wechseln

GdP Hamburg: Wechsel an der Spitze der Polizei Hamburg

Hamburg.

Der Polizeipräsident Werner Jantosch wird Mitte Januar in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Nachfolger wird der Bezirksamtsleiter Nord, Wolfgang Kopitzsch. Uwe Koßel, Vorsitzender der GdP Hamburg: „Die aktuellen Schwierigkeiten bei der Umsetzung der 100er Liste, langjährige Diskussionen um den herrschenden Führungsstil in der Polizei und eine innere Unzufriedenheit haben Spuren in der Polizei hinterlassen. Die Verantwortung trägt Herr Jantosch als Polizeipräsident. Eine modern aufgestellte Polizei, die sich vielen notwendigen Veränderungen gestellt hat, ist allerdings ein Teil der positiven Bilanz seiner Arbeit.“

Uwe Koßel weiter: „Ich wünsche Herrn Jantosch, der sich um die Hamburger Polizei verdient gemacht hat, für die Zukunft alles Gute.“ Zu den Hinweisen, dass der derzeitige Leiter der Bezirksamts Nord,
Wolfgang Kopitzsch diese Aufgabe übernehmen soll, bezieht Uwe Koßel ausdrücklich Stellung: „Wolfgang Kopitzsch ist aus Sicht der GdP Hamburg ein ausgewiesener Kenner der Hamburger Polizei. Viele Problemfelder warten auf ihn. Schwierigkeiten bei der Nachwuchsgewinnung, neu auszurichtende Ausbildungskonzepte und eine moderne Führungskultur sind nur einige der Bereiche, die einer
Neuordnung bedürfen.“