Zum Inhalt wechseln

Autor Peter Jamin liest aus seinem Buch „Abgeknallt“

GdP Niedersachsen: Polizistinnen und Polizisten immer häufiger Opfer von Gewalt

Hannover.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen beklagt die steigende Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten.  „In Niedersachsen stieg die Gesamtzahl der Gewalttaten gegen Polizeibeamtinnen und -beamte von 2.654 im Jahre 2010 auf 3.061 für 2011, also um 15 Prozent an.

Aktuell wurden allein beim Fußballspiel Hannover 96 gegen Twente Enschede am 22. November sechs Kollegen durch Steinwürfe und andere Angriffe verletzt“, sagte GdP-Landesvorsitzender Dietmar Schilff im Vorfeld einer Lesung des Autoren Peter Jamin zum Thema Gewalt gegen die Polizei in Hannover. „Den größten Teil der Gesamtzahl machten die Widerstandshandlungen aus. Die Zahl der Gewalttaten, bei denen mindestens ein Polizeibeamter Opfer der Straftat war, erhöhte sich sogar noch stärker. Von 644 im Jahre 2010 klettert sie auf 872 für 2011, was einen Anstieg von 35 Prozent ergibt“, konstatierte er.

Nach Erkenntnissen des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen e.V. (KFN), das im Auftrag von zehn Bundesländern und mit Beteiligung der GdP seit Februar 2010 die Gewalt gegen Polizeibeamtinnen und -beamte untersucht, waren von den Befragten rund 82 Prozent darüber hinaus beschimpft, beleidigt oder verbal bedroht worden. Derzeit ermittelt das KFN in einer neuen Befragung die Gewalterfahrungen von 4.000 Polizistinnen und Polizisten des Einsatz- und Streifendienstes. Die GdP Niedersachsen hat bei der Erarbeitung des Fragebogens mitgewirkt.


„Der Respekt vor der Polizei schwindet, die Hemmschwellen sinken und unsere Kolleginnen und Kollegen sind physisch und psychisch im Dauerstress. Wir brauchen endlich mehr Polizei auf den Straßen, deutlich bessere Bezahlung und echte Unterstützung durch die Politik, denn hierbei handelt es sich um ein gesamtgesellschaftliches Phänomen“, forderte der GdP-Landesvorsitzende.
Zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit setze die GdP auch auf prägnante Beispiele, wie sie Peter Jamin in seinem Buch „Abgeknallt - Gewalt gegen Polizeibeamte“ darstellt.


„Wenn die Polizei immer mehr damit beschäftigt ist, sich selbst gegen Angriffe zu wehren, verliert sie an Einsatzstärke und verfügt nicht mehr über genug Kraft, die Menschen vor Kriminalität zu schützen. Nur wenn wir uns heute gemeinsam mit der
Polizei um unsere Sicherheit kümmern, können wir morgen noch vor dem Verbrechen sicher sein“, sagte Jamin.