Zum Inhalt wechseln

Hohe Ehrung nach jahrzehntelangem Einsatz für die Polizei:

Heinz Kiefer mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

München.

Mit dem Bundesverdienstkreuz ist der ehemalige stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende und stellvertretende Landesbezirksvorsitzende der GdP Bayern, Heinz Kiefer, Mitte März in München für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die Polizei ausgezeichnet worden. Die Ehrung des im Ruhestand befindlichen Pyrbaumer Polizeioberrats übernahm im Namen des Bundespräsidenten der Bayerische Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann. Kollege Kiefer war 16 Jahre Mitglied des Geschäftsführenden GdP-Bundesvorstands und amtierte seit dem GdP-Bundeskongress in Bremen im Jahre 1998 als stellvertretender Bundesvorsitzender, bis er 2010 aus Altersgründen auf eine erneute Kandidatur verzichtete. Bis 2011 wirkte er als Präsident an der Spitze der Vereinigung europäischer Polizeigewerkschaften (EuroCOP). Im Namen seiner Organisation würdigte GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow das gewerkschaftliche Wirken des neuen Trägers des Bundesverdienstkreuzes und gratulierte aufs Herzlichste.


(v. l.) Bayerns GdP-Ehrenvorsitzender Harald Schneider, Heinz Kiefer, Innenminister Joachim Herrmann und der bayerische GdP-Landesbezirksvorsitzende Helmut Bahr. Foto: Tom Bentele


Kiefers Engagement galt neben der Verbesserung der Bewältigung von polizeilichen Großlagen und den Arbeitsbedingungen der Bereitschaftspolizei vor allem der 2006 vollendeten Umwandlung der ehemaligen Polizeiführungsakademie in die Deutsche Hochschule der Polizei.

Der Franke war von 1967 bis 2009 im aktiven Polizeidienst und bewährte sich in hervorragender Weise auf verschiedensten Ebenen der Polizeiarbeit. 1981 war er als Hundertschaftsführer des USK Nürnberg maßgeblich an der Ausarbeitung des Konzepts für diese Einheiten beteiligt, die später in allen Bundesländern aufgestellt wurden.

Von 1988 bis 2009 war er auch Bezirkspersonalrat beim Präsidium der Bereitschaftspolizei, ab 1994 sogar im Hauptpersonalrat beim Bayerischen Innenministerium.

Die wesentlichen Ämter kurz in Stichpunkten:
  • 1984-2002 Vorsitzender der BG Bereitschaftspolizei
  • 1989-2010 stv. Vorsitzender Landesbezirk Bayern
  • 1986-1994 Vorsitzender des Fachausschusses Bepo
  • 1994-1998 Mitglied des geschäftsführenden Bundesvorstands
  • 1998-2010 stv. Bundesvorsitzender
  • 2001-2002 Vizepräsident der UISP (Union Internationale de Syndicat de la Police)
  • 2003-2011 Präsident von EuroCop (European Confederation of Police)

Weiteres Ehrenamt:
  • 1991-1997 Beamtenbeisitzer der Disziplinargerichtsbarkeit