Zum Inhalt wechseln
Tarif08_kl
Berlin.

Wenige Tage vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen über die Einkommen der Beschäftigten des Bundes und der Kommunen trafen sich am Mittwoch, 6. Februar 2008, die Vorsitzenden der betroffenen Landesbezirke und Bezirke in der Großen Tarifkommission (GTK) sowie deren Stellvertreter im Berliner Gewerkschaftshaus der GdP. Unter Leitung des GdP-Bundesvorsitzenden Konrad Freiberg und Kerstin Philipp, im Geschäftsführenden GdP-Bundesvorstand zuständig für Tarifpolitik und Mitglied der Verhandlungskommission, erörterten die Teilnehmer eingehend das weitere Vorgehen, nachdem das am 24. Januar von den Arbeitgebern vorgelegte Angebot als völlig unakzeptabel abgelehnt worden war. Dabei nahm die Diskussion um die Vorbereitung von Warnstreiks breiten Raum ein.