Zum Inhalt wechseln

Herzlichen Glückwunsch zu “der im Wintersport einmaligen Leistung”, Claudia!

Bei den Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Sotschi hat unsere Kollegin Claudia Pechstein eine weitere Ausnahmeleistung gezeigt: Sowohl über die 3000 Meter-Strecke, als auch über die 5000 Meter gewann die 41jährige die Bronzemedaille! Damit hat sie nun bereits 59 Medaillen bei internationalen Titelkämpfen geholt und mit dieser Überraschung der Eisschnellauf-Geschichte bewiesen, dass BundespolizistInnen mit 41 Jahren noch nicht [...]

Bei den Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Sotschi hat unsere Kollegin Claudia Pechstein eine weitere Ausnahmeleistung gezeigt:

Sowohl über die 3000 Meter-Strecke, als auch über die 5000 Meter gewann die 41jährige die Bronzemedaille! Damit hat sie nun bereits 59 Medaillen bei internationalen Titelkämpfen geholt und mit dieser Überraschung der Eisschnellauf-Geschichte bewiesen, dass BundespolizistInnen mit 41 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehören. “Einfach nur Wahnsinn: Es ist einmalig im ganzen Wintersport, dass eine Frau in diesem Alter so auftrumpft”, zollte auch der Eisschnellauf-Cheftrainer Markus Eicher Respekt. Ihre tolle Form hat Claudia Pechstein gemeinsam mit Bente Kraus und Monique Angermeier auch mit dem vierten Platz im Teamlauf nochmals unterstrichen, so dass wir schon auf die Olympischen Winterspiele 2014 gespannt sein dürfen.

Toll, dass Claudia Pechstein dabei auch ihren Arbeitgeber, die BUNDESPOLIZEI, auf ihrer Kleidung repräsentiert.

Foto

Unsere Polizeihauptmeisterin Claudia Pechstein mit den zwei WM-Bronzemedaillen aus Sotschi. Großer Glückwunsch der Kolleginnen und Kollegen, Claudia!