Zum Inhalt wechseln

Verhandlungen werden am 18. Mai fortgesetzt

Streiks zeigen Wirkung: Länder verhandlungsbereit

Länder sind wieder verhandlungsbereit.
Berlin.

Die Bereitschaft der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), die Verhandlungen für die Tarifbeschäftigten bei den Ländern fortzuführen, sei als gute Voraussetzung zu werten, zu einem tragfähigen Ergebnis kommen zu wollen, sagte der GdP-Vorsitzende Konrad Freiberg. Außerdem beweise es, dass die Streiks Wirkung zeigten. Die kompromissbereiten Kräfte innerhalb der TdL hätten sich offenbar gegen die Beton-Fraktion innerhalb der TdL durchsetzen können. Die vorgeschlagene Terminierung der Verhandlungen zeitgleich mit der nächsten Bundesratssitzung sei, so Freiberg, außerdem ein Zeichen, dass sich die Ministerpräsidenten ihrer Verantwortung bewusst geworden sind, eine tariffreie Zone im öffentlichen Dienst nicht zuzulassen. Der GdP-Vorsitzende und Kerstin Philipp, für Tarifpolitik zuständiges Mitglied des Geschäftsführenden GdP-Bundesvorstandes, ermutigten die Streikenden indes, den Druck auf die Arbeitgeber aufrechtzuerhalten und den Ausstand unvermindert fortzusetzen.