Zum Inhalt wechseln

Ausgabe 07/2009

Zwei Tage lang hat die GdP auf ihrem Symposium das Fußballgeschehen in den Focus genommen – mit allen Facetten der gewalttätigen Ausschreitungen und der polizeilichen Belastung in diesem Zusammenhang. Kompetente Referenten und sachkundige Diskussionsbeiträge vermittelten einen tiefen Einblick in den Polizeialltag. Man kann wirklich schon von Alltag sprechen, denn tatsächlich waren Fußballspiele der Anlass für 40 Prozent der insgesamt 127 länderübergreifenden polizeilichen Einsätze 2008.

 

 Zum Heft Deutsche Polizei 07/2009
 
 Falls Sie einen Leserbrief zu einem Artikel dieser Ausgabe schreiben möchten, klicken Sie bitte auf das Mail-Zeichen.

 
Bitte vergessen Sie nicht, den Artikel zu nennen,
zu dem Sie sich äußern möchten:
leserbrief-dp@gdp-online.de
 
 
Weitere Themen:
KURZ BERICHTET; KOMMENTAR Verantwortung einfordern; FORUM; TITEL/FUSSBALL UND GEWALT GdP-Fußball-Gipfel, Gewaltproblem lösen, Die GdP fordert; ARBEITSBEDINGUNGEN Systematisch überfordert; FAMILIENPOLITIK Kredit ohne sichere Perspektiven; VEREINBARKEIT VON BERUF UND FAMILIE Polizeieinsatz und Familienarbeit; ANKÜNDIGUNG/ANGEBOTE Motorradtreffen, Schwules DGB-Jugendcamp im August, Seminare; EUROCOP Wir müssen mehr mit unseren Polizisten reden; RECHT Neue Rechtsprechung zum Urlaubsrecht, Meinungsäußerungsfreiheit bei Kritik am Vorgesetzten; TARIFPOLITIK Stand der Entgeltordnung; GESCHICHTE Projekt "Die Polizei im NS-Staat"; MIGRATION Den Islam einbürgern?; ABSCHIEBUNG AUSLÄNDISCHER STRAFTÄTER Ohne Papiere nichts zu machen; RECHTArbeitszeitrichtlinie bleibt; JUNGE GRUPPE; BÜCHER
 
 
Hinweis der Internetredaktion:
Über das Inhaltsverzeichnis - im Regelfall auf der zweiten Seite des pdf-Dokuments - sind die einzelnen Artikel der hinterlegten DP-Ausgabe verlinkt. Beim Überfahren der Seite mit der Maus stellt der Mauszeiger eine Hand mit gestrecktem Zeigefinger dar. Einmal Klicken führt direkt zum gewünschten Artikel.
 
Einmal Klicken auf die Seitenzahl im unteren Seitenbereich innerhalb des pdf-Dokumentes führt zurück zum Inhaltsverzeichnis.