Zum Inhalt wechseln

Ausgabe 04/2006

Deutsche Polizei April 2006

Mit dem "Tabuthema Suizid in der Polizei: Wenn Polizisten verzweifeln" beschäftigt sich die aktuelle Titel-Geschichte der Deutschen Polizei in ihrer April-Ausgabe. DP-Autor Thomas Hestermann: Jährlich mehr als fünfzig Polizistinnen und Polizisten töten sich selbst, meist mit der eigenen Waffe und häufig auf der Dienststelle. Was bleibt, sind Trauer, Schuldgefühle und bleiernes Schweigen. Experten fordern seit langem, das Schweigen zu brechen. Die hessische Polizei gab inzwischen ein Faltblatt mit Tipps und Adressen für alle Polizeibeschäftigten heraus. In Niedersachsen helfen Beraterinnen und Berater bereits im Vorfeld von Krisen. Bundesweit arbeiten Fachleute an neuen Hilfsangeboten. (......)"

 

 Zum Heft Deutsche Polizei 04/2006
 
 Falls Sie einen Leserbrief zu einem Artikel dieser Ausgabe schreiben möchten, klicken Sie bitte auf das Mail-Zeichen. Bitte vergessen Sie nicht, den Artikel zu nennen, zu dem Sie sich äußern möchten.
 
leserbrief-dp@gdp-online.de
 
Weitere Themen:
Kommentar: Es geht auch um den aufrechten Gang; 18. Ordentlicher DGB-Bundeskongress: Die Würde des Menschen...; Preisausschreiben: "Lichtblicke"-Gewinner; Wasserschutzpolizei: Forschungsprojekt "Arbeitsschutz auf Polizeibooten"; I-&-K-Technik: Digitalfunk: Erichtung einer Bundesanstalt weiter notwendig; Internationales: GdP auf dem 9. Europäischen Polizeikongress in Berlin; Öffentlicher Dienst: Wandlungen im öffentlichen Dienst; Föderalismusreform: Beamter werden 2007 - Irrungen und Wirrungen des jungen W.; Fußball-WM 2006: Mitmachen und gewinnen! / WM 1974 - WM 2006 Erinnerung und Ausblick; EuroCOP: Erfolg von EuroCOP in Bratislava findet Echo in der Tschechischen Republik; Seniorenjournal.