Zum Inhalt wechseln

Deutsche Polizei

Ausgabe 1/2013

Intensiv, mit fachlichen Informationen und Einschätzungen dicht gepackt, auf den Punkt und konzentriert: Das IV. Arbeitsschutzsymposium der Gewerkschaft der Polizei mit dem Schwerpunkt „Burn-out – Psychische Belastungen am Arbeitsplatz“ Ende November 2012 in Potsdam hat den Fokus auf die engen Zusammenhänge zwischen der individuellen Ausgangslage des Mitarbeiters, der sozialen Beziehungen wie Unterstellungsverhältnisse innerhalb der Gruppe der Beschäftigten und der strukturellen Ausprägung der Behörde gelegt.

Zum Heft Deutsche Polizei 1/2013

Vor dem Hintergrund der in der Öffentlichkeit wahrnehmbaren, offenbar explosionsartigen Zunahme des Burn-out-Syndroms war es höchste Zeit, so Gastgeber und für den Arbeitsschutz verantwortliches Mitglied des GdP-Geschäftsführenden Bundesvorstands, Jörg Bruchmüller, das Phänomen des Ausbrennens und des Ausgebrannt-Seins sorgfältig zu beleuchten.

Bruchmüller: „Das engagierte Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigt mir, dass mit Klein-Klein-Spiel und dem Herumdoktern an Symptomen Niemandem geholfen ist. Psychische Belastungen am Arbeitsplatz gehören an die Spitze der Entscheider, und das sind im Falle der Polizei nun einmal die Innenminister und -senatoren.“ Bruchmüller forderte daher, die Expertengremien der Innenministerkonferenz um einen Arbeitskreis VII „Arbeitsschutz und Behördliches Gesundheitsmanagement“ zu erweitern.

Weitere Themen:

ERLÄUTERUNG QR-CODE; KOMMENTAR Gelassenheit; FORUM; INNENMINISTERKONFERENZ NPD-Verbotsantrag: Mit gemischten Gefühlen auf den Weg gebracht; TITEL/ARBEITSSCHUTZ Damit Burn-out nicht zum Flächenbrand wird; IM GESPRÄCH MIT DFB UND DFL Gewalt schadet dem Ansehen des Fußballs; WASSERSCHUTZPOLIZEI Neue "Rheinpolizei" soll kommen; GdP INTERN Frank Richter verabschiedet; INTERNATIONALES EuroCOP-Sitz in Brüssel verstärkt Einfluss auf politische Entscheidungen; GESELLSCHAFT Respektfähigkeit und Meinungsfreiheit; PRÄVENTION Investition in die Zukunft; BUNDESWEITE SAMMLERBÖRSE; JUNGE GRUPPE (GdP); BÜCHER