Zum Inhalt wechseln

Impressionen der 7. GdP-Bundesseniorenkonferenz am 10. und 11. März 2014 in Potsdam

Mit einem Appell des neuen Bundesseniorenvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Winfried Wahlig, für eine stärkere Beteiligung lebensälterer Menschen an der politischen Willensbildung endete die 7. GdP-Bundesseniorenkonferenz am Dienstag in Potsdam. Weil die Gesellschaft immer älter werde, müssten die Arbeitnehmervertretungen auf den demographischen Wandel reagieren, betonte der GdP-Senioren-Chef. Wahlig: „Wir Seniorinnen und Senioren in der GdP wollen und werden daran mitwirken, dass die Solidarität zwischen aktiven Polizeibeschäftigten und uns Ruheständlern gefördert und verbessert wird. Dabei wollen wir kein Pensionärs-Club sein, der sein eigenes Süppchen kocht, sondern mit unserem Engagement für die zukünftigen Versorgungsempfängerinnen und -empfänger vorarbeiten. Ganz nach unserem Motto ‚Erfahrung gestaltet Zukunft‘.“ Hier einige Impressionen der Konferenz: