Zum Inhalt wechseln

Problem PAZ-KANTINE AK

Da platzt nicht nur das Frühstücksei!

Die Kantine im Polizeiausbildungszentrum (PAZ) ist für die Auswirkungen der Einstellungsoffensive nicht ausgelegt - das weiß jeder. Man kann dies immer wieder bejammern oder man sucht nach einer schnellen und praktikablen Lösung; denn Zeit haben wir nicht mehr.

Dazu Gerhard Kirsch, Landesvorsitzender der GdP:
„Die Zustände im Hinblick auf die Kantine im PAZ sind weder für die Anwärterinnen und Anwärter noch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kantine länger hinnehmbar. Da die Zeit drängt, könnten zwei Aspekte sofort in Angriff genommen werden:

Der „Kundendurchlauf“ an der Kantine muss beschleunigt werden – z. B. durch den Einsatz einer 2. Kasse. Darüber hinaus sollte der „Ruheraum“ in der Aula genutzt werden, um beispielsweise Getränke und kleine „Snacks“ anzubieten und den Kolleginnen und Kollegen so eine Alternative zu bieten. Es mag sein, dass diese Vorschläge noch nicht die endgültige Lösung des Problems bedeuten, von einer wesentlichen Entspannung der Situation bin ich aber in Verbindung mit den bereits koordinierten Pausenzeiten überzeugt. Es muss das getan werden, was realistisch ist – und zwar jetzt!“

Wir hatten bereits Kontakt zur Akademie der Polizei Hamburg, um die Umsetzung der vorstehenden Ideen zu betreiben - und sind sehr zuversichtlich, dass das auch geschieht.