Zum Inhalt wechseln

Erste Hälfte der 800 Hebungen geht in Kürze an den Start

In Kürze sollen die bundesweiten Ausschreibungen für 400 der beschlossenen 800 zusätzlichen Hebungsdienstposten aus dem Haushalt 2017 vom mittleren in den gehobenen Dienst starten. Es ist geplant im Herbst (voraussichtlich Oktober) mit 400 KollegInnen zu beginnen und im Frühjahr 2018 die anderen 400 KollegInnen aufsteigen zu lassen. Die Hebungen sollen prozentual auf die Behörden verteilt […]

In Kürze sollen die bundesweiten Ausschreibungen für 400 der beschlossenen 800 zusätzlichen Hebungsdienstposten aus dem Haushalt 2017 vom mittleren in den gehobenen Dienst starten.

Es ist geplant im Herbst (voraussichtlich Oktober) mit 400 KollegInnen zu beginnen und im Frühjahr 2018 die anderen 400 KollegInnen aufsteigen zu lassen. Die Hebungen sollen prozentual auf die Behörden verteilt werden. Von diesen sollen sie behördenintern unter Berücksichtigung der prozentualen Größe der aufschichtungsfähigen DP ausgeschrieben werden.

Der Zeitraum für das erforderliche EAV soll gestreckt werden, um möglichst vielen Interessenten trotz der Einsatzbelastung die Möglichkeit der Teilnahme zu geben. Durchführung des EAV, des Lehrgangs und des Tests findet auf Ebene und im Bereich der Behörden statt. Ende August/Anfang September kann dann die Auswahl beginnen.

Dass es zu 800 zusätzlichen Hebungen gekommen ist, war ein hartes Stück Arbeit in unserer politischen Arbeit. Selbst Bundespolizeipräsident Dr. Dieter Romann hatte in dieser Woche bereits anerkannt, dass die Durchsetzung dieser Hebungen eine ausschließliche Leistung der GdP war.

Wir freuen uns nun für alle Kolleginnen und Kollegen, die von diesen zusätzlichen Hebungen profitieren können!

...