Zum Inhalt wechseln

Wir sind viele. Wir sind eins.

Unter dem Motto „Wir sind viele. Wir sind eins.“ ruft der DGB seine Mitglieder für den 1. Mai auf die Straße. Der Gewerkschaften wollen im Vorfeld der Landtagswahlen im Mai in NRW und der Bundestagswahl im September ein deutliches Zeichen für mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt, für die Stärkung der gesetzlichen Rente und für eine solidarische Finanzierung der Krankenversicherung setzen. Außerdem fordert der DGB eine Steuerreform, die die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entlastet und Vermögende stärker belastet. Kundgebungen gibt es an mehr als 70 Orten in ganz NRW. Auch die GdP beteiligt sich an zahlreichen Orten an den Mai-Kundgebungen.

Die zentrale Kundgebung mit dem DGB-Bundesvorsitzenden Reiner Hoffman findet in diesem Jahr in Gelsenkirchen statt. Dort wird auch Bundesarbeitsministerin Andreas Nahles (SPD) reden. DGB-Landesvorsitzender Andreas Mayer-Lauber und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft treten in Köln auf. Weitere prominente Mai-Redner sind der ver.di-Bundesvorsitzende Frank Bsirske (Wuppertal), der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliades (Essen) und der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner (Duisburg). Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz redet in Aachen, Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) in Bergkamen und der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) in Dinslaken.
Alle Mai-Kundgebungen des DGB auf einen Blick:
http://nrw.dgb.de/1-mai-2017
Unsere Wirtschaftsunternehmen