Zum Inhalt wechseln

Wirkt: GdP

Vom 3. – 7. Mai entscheiden die Beschäftigten bei der der Polizei, wer in den nächsten Jahren ihre Interessen gegenüber den Vorgesetzten vor Ort und gegenüber dem Innenministerium vertritt.

Eigentlich hätte die Wahl bereits im Mai vergangenen Jahres stattfinden sollen, sie musste aber wegen des Corona-Ausbruchs verschoben werden. Das macht die Personalratswahl aber nicht weniger wichtig. Ganz im Gegenteil:

Durch die Corona-Krise werden viele Verbesserungen bei der Polizei, die die GdP und ihre Personalräte in den letzten Jahren durchgesetzt haben, erneut auf den Prüfstand kommen. Von den zusätzlichen Einstellungen über mehr Aufstiegschancen bis zur besseren technischen Ausstattung. Denn nach der Überwindung der Corona-Krise sind die öffentlichen Kassen erst einmal leer. Deshalb kommt es darauf an, dass bei der Personalratswahl Kandidatinnen und Kandidaten gewählt werden, die etwas zum Besseren verändern können.

Das können nur starke Personalräte. Mit einer starken Gewerkschaft an ihrer Seite!

Pressemitteilung

 alt=Foto: Sven Vüllers/GdP

Markus Robert mit großer Mehrheit als Vorsitzender des Hauptpersonalrats der Polizei wiedergewählt

Düsseldorf.

Mit großer Mehrheit ist heute der aus Recklinghausen stammende Erste Polizeihauptkommissar Markus Robert (54) als Vorsitzender des Hauptpersonalrats der Polizei (PHPR) im Düsseldorfer Innenministerium wiedergewählt worden. Markus Robert, der auch stellvertretender Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist, ist damit auch in den kommenden drei Jahren einer der wichtigsten Verhandlungspartner für Innenminister Herbert Reul, wenn es um die Gestaltung der Arbeitsbedingungen bei der Polizei geht. Auch die drei stellvertretenden Vorsitzenden des Hauptpersonalrats der Polizei, Jutta Jakobs (LKA), Meike to Baben (Kreispolizeibehörde Neuss) und Rainer Axer (Polizeipräsidium Aachen) sind Mitglied der GdP.

mehr...

Pressemitteilung

GdP erreicht historischen Wahlsieg

Düsseldorf.

Bei den heute zu Ende gegangenen Personalratswahlen hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) einen historischen Wahlsieg errungen. Erstmals in den letzten 50 Jahren hat sie in allen 47 Kreispolizeibehörden in NRW und in den drei Landesoberbehörden der Polizei, dem Landeskriminalamt (LKA), dem Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) und dem Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei (LAFP) eine Mehrheit der Stimmen erreicht. Damit toppt die GdP noch einmal das sensationelle Wahlergebnis der letzten Personalratswahl 2016, als sie lediglich in den Polizeibehörden Wesel, Mettmann und Höxter die Mehrheit verpasst hatte. Auch im Hauptpersonalrat der Polizei (PHPR) auf der Ebene des Innenministeriums stellt die GdP in den kommenden drei Jahren mit 11 von 15 Sitzen erneut eine klare Mehrheit.

mehr...

Personalratswahlen 2021: Alle Ergebnisse auf einen Blick

Düsseldorf.

Mehr als 56 000 Beschäftigte der Polizei hatten bis heute die Möglichkeit, darüber zu entscheiden, wer in den kommenden drei Jahren in den 47 Kreispolizeibehörden in NRW und bei den drei Landesoberbehörden LKA, LZPD und LAFP ihre Interessen gegenüber der Behördenleitung vor Ort aber auch gegenüber dem Innenministerium in Düsseldorf vertritt. Um 12:00 Uhr endet in den ersten örtlichen Wahlbüros die Möglichkeit zur Stimmabgabe, bis 15:00 Uhr folgen nach und nach auch alle anderen Behörden. Sobald die Ergebnisse der Stimmauszählung vor Ort vorliegen, werden sie an dieser Stelle veröffentlicht.

mehr...

Personalratswahl 2021

Unübersehbar: Dafür steht die GdP

Vom 3. - 7. Mai findet die Personalratswahl statt und die Gewerkschaft der Polizei hat quer durch Nordrhein-Westfalen plakatiert, um was es bei dieser wichtigen Wahl geht: Deine Themen. Deine Wahl! In den GdP-Kreisgruppen läuft der Personalratswahlkampf unter Corona-Bedingungen auf Hochtouren. Vieles findet diesmal im digitalen Raum statt, aber nicht alles! Der Landesbezirk macht seit April mit großflächigen Plakaten in vielen Kreisgruppen auf die Personalratswahl aufmerksam. Denn bei dieser Wahl geht es um viel.

mehr...

Personalratswahl 2021

 alt=Foto: Alexandra Engler/GdP

35 Stunden sind genug.

Arbeit und Freizeit müssen wieder in ein Gleichgewicht gebracht werden. Wir brauchen nicht nur einen Abbau krankmachender Schichtdienstmodelle, sondern auch eine deutliche Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit.

mehr...

Personalratswahl 2021: Ab sofort läuft die Stimmabgabe!

Jetzt geht es endlich los! In ganz NRW beginnen in den diesen Tagen die örtlichen Wahlvorstände mit dem Versand der Briewahlunterlagen. Jeder der will, kann deshalb schon jetzt seine Stimme für die Wahl der Personalräte in den Polizeibehörden vor Ort und für den Hauptpersonalrat der Polizei auf der Ebene des Innenministeriums abgegeben, bevor vom 3. bis 7. Mai die Wahllokale ihre Türen für die persönliche Stimmangabe öffnen. Rechtzeitig zu diesem Termin gibt es überall vor Ort die zweite Akut-Ausgabe, in der jeder noch einmal im Detail nachlesen kann, wofür die Kandidatinnen und Kandidaten der GdP stehen.

mehr...

Personalratswahl

 alt=Foto: Vanessa Göbel/GdP

Jetzt sprechen die Kolleginnen und Kollegen

Bei der Personalratswahl vom 3. - 7. Mai geht’s um viel. Deshalb kommen jetzt unsere Mitglieder zu Wort. In einer Serie von kurzen Videoclips sagen Polizistinnen und Polizisten, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte, was für sie zählt. Ungeschminkt und selbstgedreht.

mehr...

Briefwahl – mach's richtig!

In diesem Video erklären wir euch, wie ihr bei der Personalratswahl vom 3. - 7. Mai per Brief abstimmen könnt.

mehr...

GdP Wählen wirkt dreifach

Bei der Personalratswahl vom 3. - 7. Mai tritt die GdP landesweit in allen Personalräten mit der Listen-Nummer 3 an. Das hat heute die Auslosung unter allen Listen beim Hauptwahlvorstand ergeben. Wer die GdP in den Personalrat wählen will, muss deshalb bis zum 7. Mai das Kreuz bei der Liste 3 machen.

mehr...
 alt=Foto: Jürgen Seidel/GdP

Aufstiegschancen für alle. Da ist mehr drin!

Nur wer als Arbeitgeber attraktiv ist, kann gutes Personal anwerben und halten. Ohne Aufstiegschancen geht das nicht. Auch bei der Polizei nicht. Trotzdem tut sich das Innenministerium noch immer schwer, hierfür ein schlüssiges Gesamtkonzept vorzulegen.

mehr...
 alt=Foto: Manfred Vollmer/GdP

Umbrüche gestalten: Ohne Konzepte geht das nicht!

Die Arbeit bei der Polizei steht vor tiefgreifenden Veränderungen. Die längst überfällige Digitalisierung der Arbeit, der Abbau der überlangen Arbeitszeiten, die Schaffung fairer Aufstiegschancen, die Überwindung krank machender Arbeitsbedingungen und der deutliche Nachholbedarf bei der Bezahlung müssen endlich angegangen werden! Ohne klare Konzepte geht das nicht!

mehr...

Pressemitteilung

 alt=Foto: Manfred Vollmer/GdP

Personalratswahlen bei der Polizei werden auf 2021 verschoben

Düsseldorf.

Aufgrund der Bedrohung durch den Corona-Virus werden die für den 5. – 8. Mai geplanten Personalratswahlen bei der Polizei auf das kommende Jahr verschoben. Das hat der Hauptwahlvorstand der Polizei heute auf Initiative der drei Polizeigewerkschaften beschlossen. Hintergrund der Entscheidung ist die Feststellung des Hauptwahlvorstands, dass auf Grund der intensivierten Maßnahmen zur Pandemievorsorge eine ordnungsgemäße Durchführung der Personalratswahlen bei der Polizei nicht mehr gewährleistet werden kann.

mehr...
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen